» »

Intimgeruch, was ist normal?

S$arahNbi hat die Diskussion gestartet


Habe die letzten Monate einfach mal auf die Rasur verzichtet um dieses ständige jucken danach zu vermeiden. Das Problem hat sich damit auch erledigt, jedoch hat mich mein Freund jetzt auf eine Geruchsbildung angesprochen, und das trotz täglicher Dusche ..., scheint sich in den Haaren festzusetzen..., ist das denn bei euch auch so? Oder mach ich was falsch? ??? ???

Antworten
L5ad[ySuxe


Oder mach ich was falsch?

Ich denke nicht, dass Du etwas falsch machst.

Genitalien entwickeln nun mal einen Eigengeruch – das ist bei jedem so.

Evolutionsbiologisch haben die Schamhaare die Aufgabe, wie die Achselhaare auch, für die Verdunstung von Duftdrüsen-Sekreten = Pheromone für den geschlechtsspezifischen Körpergeruch im Scham- und Leistenbereich zu sorgen.

f:ro_ggyxxx


Ich denke nicht, das das was mit den Haaren zu tun hat!

Hast Du vielleicht ein anderes Wasch- / Duschgel? Ernährung umgestellt?

(Au wei, ich befürchte, das jetzt wieder die "Schamhaare sind unhygienisch- Fraktion" aufmarschiert :-/ )

APho5rnJblxatt


Man kann auch eine Infektion haben mit anaeroben Keimen, mit Waschen hat das nichts zu tun. Frau riecht dann fischig muffig. Dagegen gibt es Arilin, ist verschreibungspflichtig.

jGust2_loo_krixng?


Vielleicht hast du auch einfach mal was anderes gegessen, dann riecht es auch schnell mal intensiver/anders.

S2pu_cksrchlxecht


Irgendwie bemerkenswert. Kaum rasiert sich einer nicht mehr, kann man sich nicht mehr "riechen".

s%ch*neckeN198x5


Ich denke, jedes Genital hat seinen Eigengeruch. Das Vorhandensein von Gerüchen in diesem Bereich ist natürlich. Geruch bedeutet auch nicht gleich Gestank, sondern dass da einfach ein olfaktorisches Ereignis ist. Ich würde also als erstes nachfragen, ob der Geruch als gut oder schlecht oder einfach nur ungewohnt wahrgenommen wird.

Und ja, auch Ernährung kann den Geruch der Scheidenflüssigkeit kurzfristig verändern (ich sag nur Zwiebeln...), das hat dann aber nichts mit den Haaren zu tun.

grester[nwaxrs


Ich schliesse mich LadySue an.

JAan7x4


Eigentlich ist es doch nur so, dass der Freund der TE nach unterbliebener Rasur zum ersten Mal Bekanntschaft mit einem natürlichen, bisher wegrasierten Phänomen macht..

Also eigentlich kein Diskussionsbedarf. Was die eigentliche Frage angeht, ja, ist bei allen so, nein, machst nichts falsch.

S[arahxbi


Ob Er den Geruch als unangenehm empfindet hat er mir nicht gesagt, oder vielleicht auch nicht sagen wollen? ... Ich selbst empfinde es nach einem Tag als einen unangenehmen Geruch, es setzt sich ja auch etwas in den Haaren ab, aber nach der Arbeit geh ich ja unter die Dusche bevor es ins Bett geht.

m(o0onniqght


Ich denke einfach, dass es bei dir und evtl. auch bei ihm die Gewohnheit mitspielt. Das was du riechst, ist dein Eigengeruch nicht mehr und nicht weniger. Den kann man nicht weg waschen.

Avhorn=blaxtt


Hier wird dauernd davon ausgegangen, der Geruch wäre normal. Das stimmt schon so – im Normalfall, egal, ob rasiert oder nicht.

Trotzdem geht hier niemand drauf ein, dass ein fieser Geruch, der sonst eben nicht da war, eben auch durch Bakterienbefall entstehen kann, der einzig verschwindet, wenn man behandelt wird. Und darum noch mal der Hinweis darauf, wenn es einem selbst auffällt, dass es anders riecht als sonst, zum Arzt zu gehen.

Abkashia7<67


Ob man Haare in Intimbereich gut findet, soll jeder für sich entscheiden.

Ich habe allerdings noch nie die Erfahrung gemacht, dass ich rasiert anders rieche als unrasiert.

Trotzdem geht hier niemand drauf ein, dass ein fieser Geruch, der sonst eben nicht da war, eben auch durch Bakterienbefall entstehen kann, der einzig verschwindet, wenn man behandelt wird. Und darum noch mal der Hinweis darauf, wenn es einem selbst auffällt, dass es anders riecht als sonst, zum Arzt zu gehen.

Sarahbi, wie würdest du den Geruch denn beschreiben? Empfindest du ihn als eindeutig unangenehm oder nur ungewohnt? Ein schlechter Geruch kann, wie Ahornblatt schon schrieb, auf eine Vaginose hinweisen, die behandelt werden muss. Diese kann sich sonst z.b. negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken.

CParamxala


Es gibt ja noch etwas zwischen kahl rasiert und Busch.

Es kommt auch auf den Rasierer an. Lady shave ist da um einiges sanfter als andere und Rasierschaum muss auch nicht sein, sondern ein duftstofffreies Duschgel geht auch. Duftstoffe lösen oftmals Allergien oder Hautirritationen aus, je nach Empfindlichkeit.

Ansonsten, jeder ist anders. Krankmachende Keime kann man von der natürlichen Scheidenflora am Geruch unterscheiden.

RoaTinZer99


Hallo Sarahbi,

unangenehm riechender Intimgeruch sind oftmals Merkmale für eine Fehlbesiedelung von Bakterien.

Wenn die Scheide einen unangenehmen Geruch aufweist, ist das eine enorme seelischen Belastung für Mädchen und Frauen. Was die meisten nicht wissen: Mit einem Milchsäure-Gel und auch einer Intim-Waschlotion, das Milchsäure enthält, kann man für einen sauren pH-Wert und natürlichen Geruch sorgen.

Viele der Betroffenen ist dieses Thema so peinlich, dass sie nicht einmal mit der besten Freundin darüber sprechen und suchen daher anonymen Rat auf Internetplattformen. Wir lesen sehr oft Sätze, wie: "Mein Intimbereich riecht ganz eklig. Mir ist das sehr peinlich, auch beim Sex rieche ich schlimm. Egal wie oft ich mich wasche, der eklige Geruch kommt immer wieder."

Meistens wird eine Pilzinfektion vermutet. Häufig ist die Ursache jedoch etwas ganz anderes. Wenn der Intimbereich unangenehm riecht, deutet dies oftmals auf eine bakterielle Infektion hin. Mediziner sprechen hier von einer bakteriellen Vaginose. Sie gehört zu den Vaginalerkrankungen, die Mädchen und Frauen neben dem Scheidenpilz am häufigsten betrifft.

Eine weitere mögliche Hilfe ist die Unterstützung durch eine Intimwaschlotion. Wichtig bei den Intim-Waschlotionen ist, dass sie auch Milchsäure enthalten. Intimwaschlotionen sind im Prinzip Duschgele mit abgesenktem pH-Wert, die diese Balance schützen, indem sie auch im äußeren Intimbereich ein Ansteigen des pH-Wertes verhindern.

Die Produkte sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich und teilweise in gut sortierten Drogeriemärkten sowie im Onlinehandel.

Herzliche Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH