» »

Unerträgliche Regelschmerzen , was nur tun?

l9ucia$nl`ungatixc hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich habe 6 Jahre lang die Pille eingenommen. Irgendwann habe ich heftige Nebenwirkungen gehabt, egal welches Präparat ich genommen habe. Das schlimmste für mich waren die Depressionen, die ewige extreme Müdigkeit und die Wassereinlagerungen und der gesteigerte Appetit. Schon vor Beginn der Pilleneinnahme hatte ich so extreme Schmerzen während meiner Regel, dass ich nur weinend im Bett lag und nichts mehr machen konnte. Seit bald einem Jahr nehme ich die Pille nicht mehr und bin auch zufrieden damit. Das blöde ist nur, dass ich jetzt eine echt extrem schmerzhafte und unangenehme Periode habe. Ich blute 10 Tage am Stück, 4 Tage davon sehr stark. Begleitet von Kreislaufproblemen, Übelkeit etc.Such habe ich dazu noch sehr extreme Krämpfe in den Beinen, die mich wahnsinnig machen vor Schmerz. Ich bin damit natürlich zur FA gegangen . Sie hat mir nur gesagt, ich müsste hormonelle Verhütungsmittel nehmen, um das in den Griff zu bekommen. Ich möchte darauf aber nicht mehr zurückgreifen, weil ich seit einiger Zeit Johanniskraut einnehme und damit sehr zufrieden bin und auch nicht mehr darauf verzichten möchte, weil es mir sehr hilft! Und das einzig hormonelle, was sich angeblich damit vertragen würde, wäre die "Jaydess" die sie mir angeboten hat.... eine kleinere Hormon – IUP als die Mirena...für 300€...ohne Garantie, dass ich das vertragen würde. Dafür ist es mir zu riskant, das Geld auszugeben....auch habe ich Angst, wieder solche Nebenwirkungen zu bekommen wie bei der Pille.

Jetzt bin ich ziemlich ratlos, was ich gegen mein Leiden unternehmen kann. Mir geht es wirklich oft so schlecht während meiner Regel, dass ich nichtmal (vernünftig) arbeiten kann. Die Schmerzen bescheren mir manchmal schon Sternchen vor den Augen. Soll ich den FA wechseln? Habt ihr auch Erfahrungen mit solchen Schmerzen? Was kann ich tun?

Antworten
N\ocztamsbuxle


Ich hatte auch immer arge Probleme mit Schmerzen. Was machst du dagegen? Wärmflasche, Schmerzmittel?

S{aidoa81


Vielleicht ein bisschen Magnesium gegen die Krämpfe?

Probier mal eine Menstasse, die hat bei mir die Periode verkürzt und die Schmerzen stark abgeschwächt. Warum, weiß ich nicht, aber so ist es. :-)

Akleoxnor


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/ Hier]] findest du eine kleine Zusammenstellung nützlicher Tipps.

Dwar1uma


Ich habe seit ich die Gynefix habe keine Regelschmerzen mehr.. Aber ich weiß nicht ob das vllt nur Glück ist.

L^uc+aoria


Hallo lucianlunatic *:)

Ich habe wie du auch 6 Jahre die Pille genommen. Hab vor einem Jahr abgesetzt. Bin selber am überlegen mir eine Spirale legen zu lassen. Wenn möglich hormonfrei. Leider weiß ich nicht, ob das geht, denn mein Zyklus ist wieder wie vor der Pille, ich hab starke Krämpfe, aber die gesprungenen Eier gehen nicht raus und ich verliere trotz schlimmer Schmerzen kaum Blut.

Bei mir hilft aus irgendeinem Grund Ratio Dolor akut. Buscopan oder so, da kann ich 5 Tabletten nehmen, hilft nix. Aber Ratio wirkt bei mir.

Ich nehme es wenn sich die Schmerzen ankündigen, ich weiß ja, wie die noch werden. Und was mir auch hilft (ist aber nicht für jeden was) ist tatsächlich Sex. Ich bin grundsätzlich ausgerechnet wenn ich die Regel hab recht... lustvoll |-o Also mit der Tablette die ärgsten Schmerze dämpfen bei zu argen Schmerzen hab ich gar keine Lust und dann Liebe machen.

Und ansonsten regelmäßig Kamilletee trinken und Wärmeflasche.

Manchen hilft auch Sport, wenn ich Schmerzen noch nicht zu stark sind. Ich persönlich kann das nicht, da mein Kreislauf während der Periode im A ist.

,

D1e(serntSRacxe


Ich kenne das leider auch nur zu gut. Habe damals mit 14 schon die Pille wegen der starken Regelschmerzen bekommen. Nehme sie aber jetzt auch schon seit gut 8 Jahren nicht mehr und habe jeden Monat aufs Neue solche extremen Schmerzen, dass ich manchmal gar nicht weiß, wie das auszuhalten ist. Meine FA sagte dazu nur "Das müssen sie halt durchstehen." %-| Seit einiger Zeit, und das obwohl ich wirklich nicht gerne Tabletten einnnehme, nehme ich Dolormin für Frauen. Die wirken bei mir wirklich Wunder! Da reicht bei mir schon eine Tablette und ich habe mindestens 8 Stunden Ruhe.

Ansonsten hilft Bewegung wirklich. Ich muss mich dafür immer überwinden, aber wenn der Kreislauf mitspielt, werden die Schmerzen wirklich besser. Ich geh dann meistens joggen oder ins Fitnessstudio. Auf der Arbeit ist das natürlich schwer zu realisieren. Da helfen mir dann nur die Tabletten. Hast du die schon mal versucht? Vielleicht helfen sie dir ja auch.

a;ugeWknie


Ab einem gewissen Maß sind Regelschmerzen nicht mehr normal.

Schon mal an Endometriose gedacht?

[[http://www.endometriose-liga.eu/zertifizierte-endometriose-zentren]]

Skuen'nezli7x8


Huhu

Hast du dich schon mal mit dir selber auseinander gesetzt?

Weiblichkeit, Selbstwertgefühl etc?

Ich habe auch sehr starke Regelblutungen (seit jeher). Ich brauche all 3/4 Jahre eine Eiseninfusion. Hab das mit der Pille auch durchgemacht und dieses Teufelszeugs kommt mir nicht mehr in die Tüte (bin 35ig).

Meine Tage gehen ca. 7 Tage, drei Tage davon habe (oder besser gesagt, hatte ich) sehr starke Blutungen. Danach nimmt es langsam ab. Von PMS will ich schon gar nicht anfangen...

Vom Körperlichen her würde ich dir empfehlen das mit den Tees auszuprobieren (Kur machen) – ich glaube dazu gibt es einen Leitfaden. Was mir auch noch gut tut ist das Babybäuchleinöl von Weleda.

Das andere ist das Psychische. Ich mache schon seit einer Weile "Prozessarbeit" mit einer Therapeutin und bei mir war sehr stark das Thema Weiblichkeit (Ich meine jetzt nicht mit Kleidern oder so), Selbstliebe, Selbstwertgefühl, etc. – und seit ich mit ihr darüber arbeite ist es wirklich besser. Es hat sich hier bei mir wirklich ein Knopf gelöst und seit dies so ist, habe ich nur noch ca. 1 1/2 Tage sehr starke Blutungen, schmerzen fast keine mehr. Ich kann es selber fast nicht glauben.

Ich bin fest überzeugt, wenn ich da noch tiefer gehe und mich heilen kann, wird es noch besser....

Überleg dir mal ob du evtl. auch in diese Richtung arbeiten willst, aber du musst es wollen sonst bringt es nichts...es ist harte "arbeit" und kann Monate dauern...

(übrigens, ich habe dazu noch Riesenstorys gehabt mit Blasenentzündungen etc und auch das hat gebessert)

LG

Sünneli

C.aJoim]hxe


10 Tage Blutung ist schon sehr lang, da würde ich mal einen Hormonstatus nehmen lassen und mich an einen Gynäkologen wenden, der sich mit Endometriose auskennt.

Ansonsten, zum akuten lindern der Schmerzen: hochdosiertes Magnesium, schon ne Woche vor Beginn der Periode, frühzeitig Schmerzmittel einsetzen (Naproxen + Buscopan, Ibuprofen + Buscopan oder auch Paracetamol + Buscopan), Wärme, Bewegung..

B"aterH Wx.


Krämpfe in den Beinen, die mich wahnsinnig machen vor Schmerz.

Das ist ja wirklich entsetzlich.

Wenn Du "herkömmliche" Pillen nicht verträgst, hast Du es denn schon mal mit einer reinen Gestagenpille (z. B. Cerazette) versucht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH