» »

Zysten, Pille & Kinderwunsch

j/amw88 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

nachdem im Frühjahr 2012 eine fast schon bösartige Zyste an meinem Eierstock entfernt wurde, wurde mir angeraten bei kommenden Kinderwunsch auf die Pille Jubrele umzusteigen. Die nehm ich nun seitdem, das einzig gute an der Pille ist, dass ich meine Tage gar nicht mehr habe. Dennoch habe ich unschöne Veränderungen an meinem Körper festgestellt:

- rapide habe ich zugenommen, obwohl ich viel stärker auf eine gesunde Lebensweise achte (8kg, bei einer Größe von 154cm)

- vermehrte Behaarung, Kinn, Bauch, Brustwarzen, Intimbereich

- Stimmungsschwankungen

- Haarausfall (angeblich genetisch)

- Kopfschmerzen

Meine Frauenärztin meinte, ich muss die Pille nehmen, da ich sonst immer wieder Zysten bekommen könnte und ich deswegen keine Kinder bekommen könnte, aber da ich wegen der Gewichtszunahme schon sehr große Probleme in meiner Partnerschaft habe (ich habe eigentlich ausschließlich nur sehr unschön am Bauch zugenommen), kann ich die PIlle nicht einfach weiter nehmen. Gibt es Alternativen? Ich möchte sehr gern Kinder irgendwann haben, ich werde nächsten Monat 26.

Hat jemand einen Rat? :-/

Antworten
N7al\a85


Lautet deine Diagnose PCO?

Und falls du Übergewicht hast, wurde schonmal auf Insulinresistenz getestet?

PxoweprPmuffi


Bei PCO/S liegen keine bösartigen Zysten vor. Das sind einfach nur unterentwickelte Follikelbläschen im Eierstock, die vom Körper selbstständig abgebaut werden.

Was heißt denn gesunde Lebensweise? Was und wie ernährst du dich? Wie viel Sport treibst du?

Der Rest sind alles potentielle Nebenwirkungen der Pille.

j@amO88


Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Der Begriff PCO ist nie gefallen, aber ich nehm die Pille schon seitdem ich 17 bin, davon ab 19 im Langzeitzyklus wegen Migräne. Bringt da überhaupt unter dem Einfluss der Pille so eine Hormonuntersuchung etwas? Ich hab am Montag einen Frauenarzttermin und bin derzeit schon recht verzweifelt. Schilddrüse wurde schonmal kontrolliert, aber da war alles im Normalbereich.

Ich wiege derzeit so um die 54kg, also noch im Normalgewicht ;-)

jHam88


Ich geh dreimal die Woche ins Fitnesstudio für 1,5h (solang ich noch Studentin bin geht das recht gut^^) außerdem achte ich auf eine gesündere Ernährung, keine Süßigkeiten mehr, nur Essen, wenn man auch Hunger hat, wenn man satt ist aufhören, das mach ich schon seit einem Jahr so, aber ich spür überhaupt keine Veränderung.

PMowe&rPuffxi


Das heißt, du hattest mit Pille eine Zyste? Das kann übrigens auch eine Nebenwirkung sein.

Ich würde an deiner Stelle sofort absetzen. Bedenklich wäre es, wenn du vor der Pille im natürlichen Zyklus bereits ständig unter bösartigen Zysten gelitten hättest.

Dass mit der Unfruchtbarkeit ist Käse. Anhand einer Zyste will er das ablesen können, die unter der Pille gewachsen ist? Also manche Prognosen finde ich ziemlich wunderlich. Den Arzt würde ich auch wechseln.

PIowse=rPufxfi


Ich geh dreimal die Woche ins Fitnesstudio für 1,5h (solang ich noch Studentin bin geht das recht gut^^) außerdem achte ich auf eine gesündere Ernährung, keine Süßigkeiten mehr, nur Essen, wenn man auch Hunger hat, wenn man satt ist aufhören, das mach ich schon seit einem Jahr so, aber ich spür überhaupt keine Veränderung.

Wenn du schon seit einem Jahr im Studio trainierst, musst du ja ein Profi sein. Was treibst du in den 1,5 Stunden? Monocardio? HIIT? Gibts einen Plan? Wenn ja, bereits im Split? Steigerst du deine Gewichte? Welche Fortschritte hast du gemacht?

Ich nehme mal an, dass du auch einen Ernährungsplan hast, wenn du intensiv trainierst? Wie viel Energie nimmst du am Tag zu dir? Wie viel Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate?

j$amx88


Naja sie meinte, ich hätte ganz viele kleine Zysten, die aber unbedenklich seien aber "wir wollen ja nicht, dass die wieder zum wachsen anfangen" und deswegen solle ich die Pille nehmen. Das haben mir drei Ärzte sogar so mitgeteilt..

Mein Freund hätte nichts dagegen, wenn ich erstmal die Pille absetze und schau wie mein Körper nach der langen Zeit ohne Pille zurecht kommt. Wie lange sollte ich da warten? Ich hab schon sehr Angst durch diesen "Leichtsinn" entgegen dem Rat der Ärztin meinen zukünftigen Kinderwunsch zu gefährden. Das würde ich mein Leben lang bereuen :-/

jsadm88


Das war ein wenig schwammig formuliert, das mit der Ernährung mach ich so seit einem Jahr, Fitnesstudio seit 4 Monaten, weil ich davor ein halbes Jahr im Ausland war, wo ich aber regelmässig laufen gehen konnte (das Wetter in Italien ist im Winter perfekt). Da bin ich noch weit vom professionellem Training entfernt. Ich fang halt mit 20min Crosstrainer an, dann Krafttraining, dann schnelleres laufen für 15min, wieder Krafttraining und zum Ende lauf ich noch so lang ich durchhalte.

jtaxm88


Dabei ist noch zusagen, dass ich sich an meiner Herzfrequenz seit dem vier Monaten einfach nichts ändern will, die bleibt konstant hoch.. also trainier ich eher im Cardiobereich als in der Fettverbrennung.

PBomwer&Puf8fxi


ich hätte ganz viele kleine Zysten

Mit oder ohne Pille? War das PCO? Hast du irgendeine Diagnose bekommen? Wenn nein, solltest du das ohnehin abklären lassen. Die Pille kannst du nicht mehr nehmen, wenn du Kinderwunsch hast. Absetzen musst du sie so oder so.

Lieber jetzt abklären, was dahinter steckt, als später Monate damit zu vergeuden.

das mit der Ernährung mach ich so seit einem Jahr

Und wie viel Energie nimmst du täglich zu dir? Wie viel Fett, KHs und EW? In der Regel bekommt man zum Trainingsplan einen Ernährungsplan. Training ist 80% Ernährung und 20% Sport. Passt das Essen nicht, nützt das Training nichts.

Ich fang halt mit 20min Crosstrainer an, dann Krafttraining, dann schnelleres laufen für 15min, wieder Krafttraining und zum Ende lauf ich noch so lang ich durchhalte.

Ist das dein Trainingsplan? Steigerst du die Gewichte? Planst du einen Split?

dass ich sich an meiner Herzfrequenz seit dem vier Monaten einfach nichts ändern will,

Wie hoch ist deine Herfrequenz denn? HIIT bietet sich an. Ich rauche seit 10 Jahren, aber auch mir fällt es unheimlich schwer, meine maximale Belastung zu erreiche. Du musst an deine Grenzen gehen, anders kannst du deine Kondition nicht verbessern.

Sei mir nicht böse, aber alles nur so ein bisschen zu machen, bringt keine Ergebnisse. Deshalb nimmst du zu, anstatt ab. Das war mir auch eigentlich bewusst, nur wollte ich dich mal ins kalte Wasser schmeißen. Da ist viel Luft nach oben für richtigen Sport und gesunde Ernährung.

B[atver W.


Die Pille kannst du nicht mehr nehmen, wenn du Kinderwunsch hast

Wieso das denn? Wenn medizinisch nichts dagegen spricht und die TE die Pille nehmen möchte, kann sie sie doch nehmen? ??? Ob sie sie nehmen muss, ist natürlich eine ganz andere Frage.

@ Jam88

eine fast schön bösartige Zyste

Was heißt das? Vorstufe von Eierstockkrebs? :-o

PWowOerqPu$ffxi


Wieso das denn?

Wie soll man denn mit Pille schwanger werden? ":/

Das funktioniert natürlich auch, nur klappt es ohne Pille wesentlich besser, würde ich mal ganz frech behaupten.

Ob sie sie nehmen muss, ist natürlich eine ganz andere Frage.

Das ist kein lebensnotwendiges Medikament. Ich hab schweres PCOS und sogar ich muss sie nicht nehmen. Es ist nur vorteilhafter mit! ;-)

j`am88


PowerPuffi, du hast natürlich recht und ich bin dir nicht böse ;-) ich könnte noch mehr auf die richtige Ernährung achten und noch effizienter trainieren. Aber ich muss erstmal richtig reinkommen. Ich war früher nie so ein Sportmensch und ich denke ich muss erstmal so richtig akzeptieren, dass Sport eine "Routine" wie Zähneputzen ist. Meine Herzfrequenz startet oft bei 170.. Mein Blutdruck ist sehr niedirig. Und ja, natürlich steigere ich die Gewichte, ich wechsel eigentlich die Kraftübungen, weiß nicht ob das unbedingt richtig ist, immer ab, an einem Tag nur Beine, dann Rücken, Bauch usw. Ich notier mir auch, welche Gewichte ich nehme und versuche sie langsam zu steigern. Was ich eigentlich immer mach ist Armtraining. Hab auch ein Set Kurzhanteln daheim, womit ich vorm Fernseher oder wenn mir langweilig wird mit verschiedenen Übungen, die man so im Internet findet, trainiere.

Das Fitnessstudio ist relativ billig und ich habe auch keine individuellen Trainingsplan, sondern befolge den Trainingsplan der dort ausliegt. Ernährungsplan hab ich auch keinen bekommen. Aber ich achte da drauf an unsportlichen Tagen nie mehr als 1100 Kalorien zu mir zu nehmen. An Sporttagen ess ich mit meinen Freund, wir gehen meistens zusammen, so die Sportklassiker mit viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate. Ich hab auch das Gefühl, dass ich unglaublich vitaler geworden bin und meine Orangenhaut ist innerhalb kürzester Zeit immens zurück gegangen. In der Arbeit verzichte ich sehr konsequent (und da bin ich echt stolz) total auf Süßigkeiten, die ich im ersten Masterjahr vielleicht auch zu viel gegessen habe. Ich ess viel mehr Obst und Gemüse und verzichte auf überbackene, fettige Sachen. Weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte mal was überbackenes gegessen habe. Auch esse ich viel kleine Portionen, weil ich wiegesagt einfach aufhöre und das Essen wegstelle sobald ich satt bin. Ich hab mich aber seit dem ich zum Fitnesstudio gehe auch nicht mehr gewogen.. Ich merk das halt an den Klamotten.. Weiß nicht ob ich mir eine Waage bestellen sollte, will eigentlich nicht zum totalen Kontrollfreak werden.

Ich will der Pille auch nicht die alleinige Schuld geben, dass ich so zugenommen habe, aber ich denke mal, dass sie es vielleicht mit begünstigt hat. Ich war früher halt so ein Typ, dass ich ewig meine 47kg, wenn nicht weniger, halten konnte ohne jemals auf meine Ernährung zu achten. Ich hab gegessen was ich wollte. War ich mal krank und konnte paar Tage kaum was essen, hat man das sofort auf der Waage gesehen. Ich war am Anfang des Jahres ziemlich krank und hab über eine Woche nichts essen können, aber die Waage zeigte nichtmal ein Kilo Verlust an. Das war schon irgendwie naja komisch. Mein Stoffwechsel hat sich halt irgendwie geändert, mag vielleicht am Alter liegen^^

Naja, da ich noch studiere, plane ich derzeitig keine Kinder, aber so ab 30 möchte ich aber auf jeden Fall welche. Und ich bin gar nicht sooo der Kondomfan, aber wenn es nicht anders geht, dann ist es nun mal so.

@ Bater W.:

Die Zyste hatte einen erhöten Gewebeanteil und die Ärztin meinte es sei ein Borderline-Tumor. Seitdem geh ich auch jedes halbes Jahr zur Kontrolle. Außerdem war meine Gebärmutter irgendwie dunkelrot durchblutet, was irgendwie auf eine Entzündung hinweisen sollte. Das wurde aber nie irgendwie nachkontrolliert.

Eine Diagnose wegen den vielen Zysten hab ich nie wirklich bekommen. Ich hör dann eher so Antworten "Ja, Frau xy, Sie neigen nun einfach zu Zysten". Meine Familie mütterlichseits hat aber dauernd überall Zysten, meiner Mutter wurde vor paar Jahren die Schilddrüse auch entfernt, weil man die Zyste an ihr nicht entfernen konnte. Außerdem hatte sie und all ihre Schwestern auch in meinem Alter eine Eierstockzyste, aber bei ihr wurde der Eierstock damals entfernt.

Ich hab die Zyste damals unter der Pille bekommen und zwar kurz nachdem ich von der Aida auf die yaz gewechselt habe, wo ich aber wegen dem komischen Einnehmungsschema für ganze 2 Monate durchgehend meine Tage hatte.. Nach der OP hab ich auf die Maxim gewechselt, aber von der hab ich sehr oft Migräne bekommen, woraufhin ich nun die Jubrele nehme.

Und klar da ärgert mich mein Gewicht schon, aber ich denke, das ist in Griff zu bekommen, mehr runter ziehen tut mich diese ganze Behaarung, fühl mich da einfach total unweiblich. Meine Frauenärztin aus der Heimat habe ich kurz nach meinem Auslandssemester drauf angesprochen, und sie meinte, dass meine frühreren Pillen einfach dagegen gearbeitet hätten und meine jetzige Pille nun mal nicht. Ich hätte dieses Behaarungsproblem auch ohne Pille. Kann mich aber nicht erinnern, dass das vor meiner Pillenzeit jemals so war..

Noch eine andere Frage, kann man PCOs überhaupt unter der Einnamhe der Pille feststellen?

P.oweCrPufXfi


Noch eine andere Frage, kann man PCOs überhaupt unter der Einnamhe der Pille feststellen?

Nein. Das funktioniert nur 3-6 Monate ohne Pille.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du nur 1100 Kalorien isst und trotzdem zunimmst? Selbst Menschen mit Übergewicht, Schilddrüsenunterfunktion und meintwegen einem Antidepressivum nehmen mit einem Magenband, also einer aktiven Reduktion der Energie, ab.

Betreibst du fddb? Anders kannst du ja die Mengen nicht kontrollieren.

Wenn ja, kannst du mir einen Link zu deinem Tagebuch posten? Ich kann mir das nur schwer vorstellen.

Meist führen die Menschen kein Tagebuch und verschätzen sich arg in der Menge. Viele hauen besonders rein, wenn sie denken, dass sie sich gesund ernähren. Das ist der sogenannte Light-Effekt.

Selbst mit PCOS, Insulinresistenz und Hashimoto kann ich mit Sport und Ernährung einen BMI von 18 ohne Probleme halten. Ich würde da wirklich auf die Ernährung gucken. Du kennst ja auch deine Makros gar nicht oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH