» »

Wichtige Frage an alle mit Schmerzen in Scheide!

A;nd|rea8#0 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich habe ja nun den Fragenbogen erstellt unter dem Thread "Bitte mithelfen!Alle mit Schmerzen in der Scheide angesprochen"! Erstmal kurz dazu, die Zusammenfassung der vielen Steckbriefe ist fertig, wer sie haben möchte, möge mir bitte kurz schreiben und mir seine email-adresse geben (bitte nicht hier im Thread veröffentlichen)...

Jedenfalls habe ich einige Fragen wohl nicht gekonnt genug gestellt - sowas merkt man ja leider erst im Nachhinein! So bekam ich teilweise nicht wirklich genaue Antworten auf die Fragen... Die wichtigste überhaupt ist immer noch die Lokalisation der Schmerzen... (bitte auch diejenigen nochmal angesprochen, die mir schon persönlich die Frage beantwortet haben)

Um weitere Missverständnisse zu vermeiden gebe ich jetzt mal eine genaue Beschreibung der Lokalisation...

- zwischen den großen und kleinen Schamlippen?

- innerhalb der kleinen Schamlippen:

"oben" heißt Nähe Kitzler

"unten" heißt Nähe Damm

"äusserlich" heißt alles was man noch sehen kann, wenn man die kleinen Schamlippen leicht auseinanderzieht

"innerlich" heißt alles was man nicht mehr selber sehen kann

Bitte die Beschaffenheit der Haut beschreiben: Rötung, Relief, Bläschen...

Wie äussert sich der Schmerz wenn Ihr die Stellen berührt...?

Ich bitte Euch mal mit dem Spiegel genau nachzusehen... Mir ist aufgefallen, dass bei vielen die "linke" Seite die ausgeprägte schmerzende Seite ist...

Achja, und ich bitte Euch wirklich NUR diese eine Frage zu beantworten, ALLE ANDEREN KOMMENTARE BITTE IN DEN ZUSAMMENFASSENDEN THREAD "Bitte mithelfen!Alle mit Schmerzen in der Scheide angesprochen"! Sonst wird diese Frage wohl wieder untergehen... ausserdem macht es das leichter bei der Auswertung, wenn nicht überall in verschiedenen Threads wichtige Infos stehen...

Es kommt demnächst auch noch eine Zusammenfassung von allen wichtigen Infos vom "Bitte mithelfen" - Thread, damit Ihr nicht alle immer wieder die vielen Beiträge durcharbeiten müsst...

Ich danke Euch für die Mitarbeit, da wir selber nicht wissen wie es bei anderen aussieht (das weiß wohl nur ein Frauenarzt, der schon tausende Vulvodyniepatienten hatte), ist es meiner Meinung nach wichtig herauszufiltern, ob bei uns allen die gleichen Symptome vorliegen... oder ob diese bei jedem anders ausfallen und wir vielleicht doch in unterschiedliche Gruppen unterscheiden müssen...

Liebe Grüße Andrea

Antworten
A`ndrreac80


mach da gleich mal den Anfang...

bei mir sieht alles recht gesund rosa aus... bis auf 2 Stellen links und rechts innerhalb der kleinen Schamlippen, wobei die linke Seite stärker betroffen ist.... Die Stellen lokalisieren sich eher im unteren Drittel bzw. in der untere Hälfte und ziehen sich etwas in die Scheide hinein bzw. ausserdem in die Hautfalten links und rechts (sind auch lokalisiert in der unteren Hälfte - Richtung Damm) wo sich die Bartholinischen Drüsen befinden.

Aussehen: gerötet, Hautveränderung, die Stellen sind eine Art reliefüberzogen (geriffelt, nicht so glatt wie die gesunden STellen), man könnte auch von Herauswölbungen sprechen...

Die stellen brennen wenn ich sie berühre... Dauert eine Weile an bis der Schmerz wieder vorbei ist...

PS: dass bei mir der Rest der Scheide wieder relativ gesund aussieht, war nicht immer so... ERst seit einem Jahr weigere ich mich jegliche Medikamente einzunehmen und seitdem ist es viel besser geworden... hatte vor ein paar Wochen dann doch noch eine Gynathrenspritze zur Auffrischung bekommen und alles fing wieder von vorn an, sprich alles war wieder knallrot - der gesamte Vulvabereich... Hat sich nun aber wieder beruhigt... Pilzpräparate und Antibiotika verschlimmern den Vulvazustand!!!

A9ndre#a80


aaaahhhh... bitte nicht den Beitrag in der Versenkung verschwinden lassen.... wichtig, wichtig, wichtig...

t+igebr)ixn


hallo andrea

ich habs zwar auch schon im anderen thread geschrieben, aber der vollständigkeit halber schreib ichs hier nochmal genau:

die schmerzen (entzündung+leichte schwellung laut fa) sind ausschliesslich innen, etwa auf den ersten 5-7cm der scheide und wenn es juckt vom pilz, ist es meistens links, auch auf den ersten 5-7cm. ob die entzündung auch eher links oder hinten, vorne etc ist, kann ich nicht genau lokalisieren. es fühlt sich an, als wäre es überall auf dem besagten scheidenabschnitt. ansonsten habe ich keine hubbel, pickel, rötungen, bläschen etc.. von aussen sieht auch alles absolut normal aus.

ich finds übrigens ganz toll, dass du trotz dem ganzen sch*%ss mit dem eventuellem tumor so viel energie in das forum steckst!

ich wünsche dir ganz ganz viel glück und gute besserung!!

liebe grüsse

Aendreta8t0


Hallo an Alle,

zwecks der "linken Seite", die bei vielen stärker betroffen, habe ich im Yahooforum von einem Mietglied etwas interessantes gelesen.

Und zwar hat wohl eine Betroffene einen MRI scan im Vulvo-Vaginalbereich machen lassen und dabei wurde auf der linken Seite der Pelvis mehr Muskelmasse gefunden als auf der rechten und dort hatte sie auch immer stärkere Schmerzen. Man vermutet dass diese Masse irgendwie auf den Pudendus-Nerv eingewirkt hat und sie bekommt einen "nerve block" (so heißt das auf englisch, die Betroffene kommt auch aus England) und Physiotherapie....

Schaden am Pudendusnerv, oder ein eingeklemmter Pudendusnerv koennen auch Ursachen fuer Vulvodynie sein...

Mehr kann ich dazu nicht sagen, habe dass nur so kopiert wie ich es gelesen habe... Weiß nicht wirklich was Pelvis genau ist und Pudendus-Nerv habe ich auch zum ersten Mal gehört... Vielleicht wäre das ja aber eine Theorie, auch wenn sich dann immer noch die Frage stellt, warum gerade die "linke Seite"?

Gruß

Andrea

K"enixa


Bei mir:

Also bei Tigerin klingt das ganz ähnlich wie bei mir, nur dass ich keinen Juckreiz verspüre. Es ist eher so, dass wenn sein Penis den Punkt (nach ca 5-7cm) erreicht, stößt er an ETWAS an. Kann ich schlecht beschreiben, da man so weit drin ja nichts sehen kann und reinfassen möchte ich ehrlich gesagt nicht (is mir komisch die Scheidenwand zu fühlen, hat aber nichts mit unangenehm zu tun). Auf jeden Fall tut´s dann halt weh, wenn er diesen Punkt, Schwelle, Hügel.. (???) "passiert". So eine Art Stechen oder vielleicht Druckempfindlichkeit, wenn er ranstößt oder weil der Penis den Gang an dieser Stelle dehnt (bleibt ihm auch nichts anderes übrig wenn er weiter will!). So könnten beide Theorien zutreffen: Vulvodynie oder eine verbliebene Entzündung des Scheidenpilz..

Hoffe nur die Fa kann mir am dienstag weiterhelfen. Und eines verspreche ich euch: Ich werde nicht eher von diesem blöden Stuhl klettern, bevor sie mir eine halbwegs vernünftige Antwort gegeben hat. Ich meine, IRGENDWAS muss da doch sein! Die haben doch nicht umsonst Hochschulreife und Dr. Titel >:(

D,anDie2x5


Schwierig zu beschreiben...

Hallo ihr Lieben,

tja, das ist echt schwierig zu beschreiben, wo es weh tut. Bei mir wechslet das. Also ich versuchs mal:

"Normalerweise" (also wenn keine Infektion vorliegt) tut es merh oben weh, in der Mitte, wo die Schamlippen zusammenlaufen. Und dann tut es manchmal da weh, wo diese Bartholinschen Drüsen wohl sitzen (meinte zumindest dieser komische Prof aus Erfurt, deshalb Diagnose: Vestibulitis, was es wohl aber doch nicht ist?). Diese beiden Stellen sind nicht oben, nicht unten, sondern in der Mitte.

So, und wen ich dann 1 mal im Monat nen Pilz hab, dann tut es unten weh (die anderen Stellen tun auch noch weh, unten das kommt dann dazu). Das ist mehr ein jucken als ein brennen. brennen tun nur die anderen Stellen.

Hoffe, das war einigermaßen verständlich. Achso, sehen tut man nicht viel, manchmal ist es etwas gerötet... Hauptsächlch dann, wenn mal wieder ne Infektion vorliegt.

Liebe grüße

Danie :-)

syaHbrianaswxelt


Beitrag zu Kenia

Alsowas Kenia da beschrieben hat, kommt mir doch sher bekannt vor...

Ich habe eben einen neuen Beitrag verfasst - Scheiden-OP bei zu engem Scheideneingang. Aber das Problem, das Kenia beschreibt, aheb ich auch. Der Penis meines Partner muss auch immer eine gewisse Hürde überwinden. Kann nur erzählen, wie es immer war - weil ich ja immer am unteren Eingang (sprich Richtung Damm) einreiße, habe ich zwar immer Schmerzen, aber die sind mal schwach und mal so stark, dass wir aufhören müssen. Aber bis jetzt - wenn es noch zu ertragen war - gab es immer diese besagte Hürde. Kenia, tut es denn danach noch weh, wenn er diese Hürde überwunden hat? Oder hast du dann immernoch Schmerzen? Also für mich ist es immer eine Art erlösendes Gefühl, wenn er 'Drüber' ist,dann tuts auch nicht mehr weh an der Stelle...

Ach ja, ich war mal bei einer anderen FA, da ich für ein Jahr umgezogen war. Die meinte zu dem Scheideneingangs-Reißen, ich hätte so ne Art Neurodermitis an der Stelle?! Keine Ahnung, was sie versucht hat, mir damit zusagen. Sie hat mir die Creme Ovestin verschrieben, das ist eine Östrogen-Salbe, die die Haut an der Stelle dehnen soll. Hat aber nicht geholfen. Deshalb jetzt der Weg zu OP. Habe am Montag wieder einen Termin bei meiner FA, werd euch mal berichten, was sie so erzählt.......

sxchmett}erlxing18


also bei mir..

ist es verstärkt auf der rechten seite, genau neben dem scheideneingang.. wenn man die kleinen schamlippen auseinanderzieht, sieht man, dass es da richtig rot ist.. so wie aufgeschürft. ansonsten besonders über dem scheideneingang.. zwischen harnweg und scheide ist alles immer rosa bis rot und sehr wund.

man kann eigentlich alle betroffenen stellen sehen, wenn man die kleinen schamlippen auseinanderzieht. der scheideneingang ist meist gerötet, die scheide selbst aber normalerweise nicht.

Kienixa


@sabrinaswelt

... also "wenn er drüber ist" issa ja trotzdem noch da. Der ständige Reibungskontakt (beim vor und zurück) tut genauso weh. Wenn du jetzt meinst, ob es nach der Stelle weh tut - nein. Wirklich nur dieser PUNKT. Nur wenn ich mein Beckenboden (den Damm u.a.) anspanne ist der Schmerz nicht mehr so sehr zu spüren, aber verkrampfter Sex ist ja nun auch nicht das wahre.. :-(

Gab´s denn zu diesem deiner Probleme keine bisherige Diagnose von deiner FA? Mmh, wie gesagt, da ich am Dienstag wegen der Geschichte zum erstenmal zur FA gehe, bin ich ja schon sehr gespannt was sie dazu sagt!

Liebe Grüße, Kenia

A8ndrHea8x0


zu Auswertungen und Kommentare bitte immer mal im Thread "Bitte mithelfen.Alle mit Schmerzen..." reinschauen... Will hier wirklich nur die Frage möglichst beantwortet haben, dass alles übersichtlich bleibt...

danke Euch für die Mithilfe...

Andrea

s>abrinuaswxelt


@ Kenia und Andrea

Hallo Andrea,

nur noch dieser Bericht :o)

@Kenia:

war ja am Montag bei meiner Ärztin, sie hat sich diesmal richtig viel Zeit genommen, mich angehört und auch anständig untersucht. Sie meint, der Scheideneingang ist ganz normal weit, eine OP ist nicht erforderlich und auch sie würde das nur machen, wenn es wirklich keinen anderen Ausweg gibt.

Ich soll nun wieder mit der Östrogensalbe anfangen und mir viiieeeel Zeit lassen mit Dehnen & Co.

Hab mich jetzt dazu entschlossen, mir Epi-No zu kaufen, ich denke damit habe ich wirklich eine Chance auf schmerzfreien GV.

Ach ja, @Schmetterling18: Vielen Dank für den Hinweis mit der Beckenbodenmuskulatur - habe echt gedacht, die wird von Beckenbodentraining noch straffer.....

Zu der Hürde:

Ich glaube mittlerweile leider, dass wir beide etwas anderes meinen: Das, was ich spüre, sitzt ca. 3 cm tief am oberen Scheideneingang und ist - der Gebärmuttermund!!! Der ragt bei mir ziemlich weit nach unten, wenn man das abtastet, fühlt es sich an, als würde da ein Finger von oben runter entgegenkommen.

Der tut bei mir immer brennen, wahrscheinlich dank der letzten Pilz-Infektion, der muss noch entzündet sein. Habe Salbe bekommen.

Was hat der FA denn bei dir gesagt - warst doch heut da?

Also dann,

ich werd in den nächsten Monaten - hoffentlich nach Erfolg - wieder mal reinschneien und einen neuen Bericht verfassen.

Vielen Dank nochmal an alle,

liebe Grüße,

Sabrina

h5eidiDtschmkxa


@andrea

hallo,

bei mir ist es mit den schmerzen von mal zu mal anders - je nach dem was ich habe (wie bereits erwähnt wurde bei mir schon folgendes öfters aber NICHT gleichzeitig diagnostiziert: candida albicans, streptokokken, staphylokokkus aurealis, gardnerella, trichomonasis; - das ist nur was mir auf der stelle einfällt)

meistens, und zwar in dem ziemlich regelmäßigen abstand von einem monat (immer in der dritten pillenwoche) treten bei mir fissuren auf. sie fangen am damm an und "strahlen" dann aus nach hinten (im analbereich, oft die ganze pofalte rauf) und nach vorne (zwischen den inneren und äußeren schamlippen - die ganze länge nach). diese fissuren sind immer sehr schmerzhaft, oft kann ich mich nicht einmal hinsetzen ohne das gesicht zu verziehen. es ist sogar so, dass ich teilweise beim setzten oder auf dem wc direkt spüre, wie sich ein neuer riss auftut. da sie immer bluten ist es sehr schwierig sie wieder loszuwerden (habe jetzt dann einen hautarzttermin, mal schauen was die sagt).

es folgt (oder geht einher) fast immer eine pilzerkrankung, da zwischen den schamlippen dann weiße "brösel" entstehen, laut vieler bilder muss es also soor sein. (ich geh natürlich auch nicht jedes monat zum FA).

auch befindet sich am eingang meiner scheide auf der rechten seite ein ganz kleiner "pickel" (lt. FA aber keine Feigwarzen), welcher normalerweise nicht zu spüren ist. aber manchmal, wenn ich wieder einen pilz o.ä. habe dann wird der ganz rot und schmerzt.

es ist fast nie so, dass meine scheide eine normale rosarote farbe hat - sondern besonders die inneren schamlippen sind immer knallrot. wenn ich einen pilz o.ä. habe schmerzt auch dieser bereich und ist blutig und der kitzler ist total überempfindlich und schmerzt bei der kleinsten berührung.

so, ich glaub jetzt hab ich echt alles aufgezählt. wenn mir noch was einfällt meld ich mich nochmal

hoffe dir geholfen zu haben

lg

claudi

LFazy Ddog


So, dann versuch ichs auch mal zu beschreiben: die Stellen befinden sich links und rechts innerhalb der kleinen Schamlippen. Und zwar direkt unterhalb des Scheideneingangs und ziehen sich ein kleines Stück nach unten, ca. bis in die Hälfte. Mal mehr mal weniger, der Hauptpunkt ist aber immer direkt unterhalb des Scheideneingangs auf beiden Seiten. In der Scheide scheint nichts zu sein. Die Haut ist manchmal geriffelt, manchmal nicht. Es gibt Tage, da ist so gut wie überhaupt nichts zu sehen und an anderen sieht man die Rötungen ganz deutlich. Drumherum sieht die Haut gesund und rosa aus. Allerdings auch erst, seitdem ich sämtliche Cremes, Zäpfchen etc. weglasse. Nur die Östrogencreme benutze ich noch 2x wöchentlich. Seitdem ich die Creme benutze hat sich der Zustand auch gebessert, allerdings weiß ich nicht ob das nun an der Creme liegt oder daran, daß ich keine anderen Medikamente mehr benutze.

LG

APndYreax80


Hallo Lazy Dog,

genau so sieht es bei mir auch aus... Auch was Du bzgl. der Östrogencreme und dem Weglassen der anderen Medikamente sagst... Habe ich auch festgestellt... Momentan versuch ich grad gar nichts zu nehmen...

Und die Stellen die Du beschreibst, sind genau dort wo ich auch die Beschwerden habe... - an den Bartholinischen Drüsen..

Wenn noch ein paar Einträge hier in den Thread kommen, dann könnte man ja mal Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausfiltern... Vielleicht kann man uns ja doch in verschiedene Kategorien setzen, auch wenn das ziemlich blöd klingt... aber ich denke langsam wirklich wir können uns nicht alle in einen Topf werfen, dafür sind die Symptome zu verschieden...

Liebe Grüße

Andrea

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH