» »

Arztbesuch bei evtl. Blasensenkung, wie dringend?

M|imixko hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich habe den starken Verdacht auf eine Blasensenkung in die vordere Scheidewand, eine "Zystozele". ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Zystozele)]]

Frage: Wie dringend ist der Arztbesuch anzuraten? Ich kann erst am Donnerstag. Der Leidensdruck ist zwar da, aber nicht so stark, als dass ich zur Uni könnte.

Liebe Grüße! @:)

Antworten
Bdi4nabexl


Wie kommst du denn darauf? Und das in deinem Alter. Hast du eine Stressinkontinenz? Aber selbst wenn...das ist kein Notfall...manchehe Frauen leben jahrelang damit. Denke aber eher dass du dir eine Google-Krankheit eingefangen hast. Schau mal zu den Fäden bei Krankheitsängsten.

Trotzdem liebe Grüße

FNleyxi8x5


Hallo!

Darf ich fragen wie du darauf kommst, dass du das hast?

Ich selbst habe nämlich auch am Freitag festgestellt, dass bei mir plötzlich die innere Scheidenwand bis fast ganz nach unten geht – es fühlte sich an wie so eine Kugel.

Ich war nun eben beim Arzt und er meinte, es sei alles in Ordnung, er könne nichts komisches feststellen und ich solle zur Abstrichbesprechung nächste Woche wieder kommen.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ein Arzt solch eine Senkung denn direkt feststellen würde mit dem bloßen Auge? Ich fühle mich gerade nicht wirklich ernst genommen, da ich mir das ja wohl kaum einbilde....Er meinte nur "Eine Senkung? In Ihrem Alter? nene"

M3imi&ko


Hallo,

danke, dann kann ich bis Donnerstag warten.

Ich komme darauf, weil mein Scheideneingang auf einmal komplett zu ist, wenn ich ihn mit dem Spiegel anschaue. Ich habe ein ständiges Fremdkörpergefühl, als ob ich einen Tampon drin habe, der nicht rausgezogen werden kann oder Luftbläschen, die rausgedrückt werden müssen.

Wenn ich mühselig mit dem Finger reingehe, fühle ich eine große, dicke Kugel, die einfach von oben in die Scheide herunterhängt. Drücke ich drauf, so merke ich spürbar Druck auf die Blase. Ich bin sehr aufmerksam und kenne keinen Körper, da sich plötzlich die komplette Lage in meiner Scheide verändert hat, ist das für mich Grund zur Besorgnis.

Die Senkung kann durch unterschiedliche Belastungen kommen. Da bei mir innerhalb von zwei Monaten der Muttermund mehrfach stark aufgedehnt wurde (mechanisch), kann das damit zu tun haben. Viele Frauen haben das im hohen Alter und nach Geburten, aber das spricht nicht dagegen, dass auch ich das haben kann durch oben genannte Eingriffe.

Inkontinenz kann durchaus daher kommen, ist aber kein Symptom, das immer damit einhergeht, wenn auch oft.

Zum Vergleich: Ich hatte vor zwei Jahren das PCO-Syndrom. Das haben v.A. Frauen, die starkes Übergewicht haben (Ich hatte damals einen BMI von 20), starke Behaarung (Ich hatte Haarausfall...) zysten und keine Periode. Bis auf letztere hatte ich nichts. Eine Hormonuntersuchung hat meinen Verdacht aber bestätigt trotz anfänglicher Skepsis seitens der Ärzte. Auf Google-Krankheiten bin ich bisher zum Glück bisher noch nie hereingefallen.

Daher mein Verdacht. Ich wüsste sonst nicht, weshalb meine Blase, und es ist meine Blase, so dermaßen herunterhängt, dass ich nicht einmal einen Finger ohne Qual einführen kann.

Zur Frage: Ein Arzt kann die Senkung feststellen, wenn er mit dem Spekulum die Scheide ansieht, hierbei sieht man genau, was herunterhängt. Wenn es keine Beschwerden macht, dann sagt der Arzt nicht einmal etwas dazu, die Schmerzempfindlichkeit unterscheidet sich jedoch enorm. Ich vermute, dass ich, wenn ich eine Senkung habe, nur eine sehr leichte habe, die ist mir aber trotzdem unglaublich unangenehm. Andere leben mit einer stärkeren ohne Probleme.

FAle<xi8x5


Ich an deiner Stelle würde halt schauen, dass ich zum Arzt komme, vor allem wenn du sowieso erst die Gynefix gelegt bekommen hast! Je eher man so etwas abklärt, desto besser. Sollte es wirklich eine Blasensenkung sein, so ist das ja im Normall parabel mit speziellem Beckenbodentraining o.ä.

Bei mir fühlt es sich im Übrigen auch wie eine Kugel an, die herunterhängt. Bei mir ist unten auch der Eingang verengt, so zumindest mein Gefühl. Man kommt zwar mit dem Finger noch rein aber nicht mehr so, wie es mal war. Der FA, bei dem ich aufgrund eines Umzugs das erste mal war, konnte NICHTS auffälliges feststellen. Das lässt mich natürlich schon zweifeln ob ich nicht doch nochmal woanders hingehen soll....aber prinzipiell hätte er das ja direkt feststellen müssen.

N)alNa8x5


Und die Kugel ist nicht zufällig der Muttermund?

F0lexix85


Nein, das ist definitiv nicht der Muttermund sondern quasi die Scheidenwand, die runterhängt wie eine Kugel. Ich habe jetzt nochmal nachgefühlt und es fühlt sich definitiv nicht normal an und nicht so wie es sein sollte.

Ich frage mich nur ernsthaft wieso das der Arzt nicht gesehen hat sondern für ihn alles normal aussah. Das lässt mich echt verwirren :-|

NdaClna85


Warst du beim Gynäkologen?

F~lex"i,85


Ja, ich war beim Gynäkologen und der meinte, er könne nichts auffälliges feststellen. Das finde ich ziemlich seltsam, da ich eindeutig spüre, dass da was nicht stimmt. Ich werde wohl morgen nochmal zu einem anderen Gyn. gehen....

N=ala8x5


Oder zu einem Urologen?

GKrauaLmsxel


Nach der ersten Geburt hatte ich eine Blasensenkung, die ich etwa so spürte, wie Du es beschreibst. Der Gyn konnte nichts feststellen, als ich auf dem Stuhl lag, und untersuchte mich deshalb im Stehen. Da sah er die (leichte) Senkung! Könnte auch bei Dir so sein.

Ich kam damals um die Op nicht herum. Nach 2 Jahren war sie dringend nötig - ich musste ja dauernd mein Riesenbaby herumschleppen und auch sonst viel tragen. Da konnte sich die Senkung nicht bessern. Auch das Rückbildungsturnen half nicht wirklich.

Wie alt bist Du, Mimiko? (Ich war damals 23) Hast Du schwer arbeiten müssen in letzter Zeit? Vielleicht hast Du auch schwaches Bindegewebe. So manches kann zu einer Senkung beitragen.

Mlilmikxo


Also ich werde am Donnerstag zum Arzt gehen, ich habe auch ab dann eine freie Zeiteinteilung, das ist sehr gut. Die Kugel, die auch Flexi85 fühlt, ist bei mir auch die Blase. Direkt nach dem Scheideneingang hängt sie herunter. der Muttermund ist weiter hinten, bei mir auch super fühlbar, weil der Faden der Gynefix da heraushängt.

Liebe Grauamsel, auch dir danke für die Antwort. Ich bin 24 Jahre alt und habe sehr schwaches Bindegewebe, das ist bei uns erblich bedingt. Es wird wohl eine Kombination aus mehreren Faktoren sein. Schwer arbeiten muss ich nicht, aber ich trage des Öfteren sehr schwere Taschen, klar – Einkäufe müssen die Treppen hochgetragen werden.

Ich werde euch auf jeden Fall berichten, ob der Arzt etwas findet bzw. was er findet. Da sich alles anders anfühlt und ich mir das nicht einbilde, hoffe ich, dass die Untersuchung nicht ohne Ergebnis bleibt.

Ich habe zwei Ärzte zur Auswahl: Den Arzt, der mir die Gynefix gelegt hat, und meine Stammärztin. Ich gehe zunächst zum Gynefix-Arzt, weil der noch am ehesten weiß, was er gemacht hat und ob es etwas damit zu tun haben könnte.

Gjrauamxsel


habe sehr schwaches Bindegewebe, das ist bei uns erblich bedingt

... so ist es bei mir auch

Einkäufe müssen die Treppen hochgetragen werden.

... ja, das kann reichen. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Ich würde auch zum FA gehen damit. Evtl. überweist er Dich zum Urologen.

F5lIexi8x5


Ich würde mich freuen wenn du nochmal berichtest was dein Arzt gesagt hat @mimiko. Ich war heute auch nochmal bei einem anderen Gyn und der hat bei mir eine leichte Scheidensenkung festgestellt! Es ist allerdings nicht die Gebärmutter betroffen sondern ausschließlich die Scheide und die Blase. Er meinte, es handelt sich um eine leichte Senkung, die man mit Beckenbodentraining gut in den Griff bekommen kann. Tut man nichts, so kann sich das natürlich noch verstärken...

Ich scheine wohl wirklich ein schlechtes Bindegewebe zu haben, da ich auch häufiger unter Analfissuren leiden, die auch davon kommen können. Ich kann mir dennoch nicht ganz erklären, weshalb ich das so plötzlich bekomme, evtl. ist der Koffer Schuld, den ich vor 1-2 Wochen im Urlaub herumgetragen habe. Das waren allerdings immernur einige Stufen....

In unserem Alter – ohne Geburten (!!) ist das wohl auch eher selten, hat der Gyn gemeint. Ich bin jetzt dennoch etwas erleichtert, da der Arzt mir keine Panik machte sondern meinte, ich solle nichts Schweres tragen und Übungen machen, dann wird das. Trotzdem frage ich mich, warum ausgerechnet ich das jetzt bekomme....

@ Grauamsel:

Danke dir für deine Antworten. Denkst du denn, dass man das wirklich gut in den Griff bekommen kann? Ich habe etwas Angst, dass es sich sehr negativ auf spätere Schwangerschaften auswirken kann, denn in ein paar Jahren möchte ich schon sehr gerne Kinder haben :(v

MLim9ikxo


Liebe Flexi85, siehst du, es war gut, dass du nochmal zu einem anderen Arzt gegangen bist. Bei so einer Diagnose die man regelrecht erfühlen kann sollte man nicht abgewimmelt werden. Hast du denn schon beckenbodenübungen verschrieben bekommen? Oder musst du dir das selbst organisieren? Denn es gibt effektivere und nicht so effektive, ich denke da muss man die Spreu vom Weizen trennen.

So eine Senkung ist nach meiner Recherche harmlos. Sie macht Unwohlsein (bei mir jedenfalls, falls ich sie habe) und ist nervig, aber nicht bedrohlich. Da gibt es schlimmeres. Irgendwas hat man ja immer...Aussuchen kann man es sich nicht ;-D Wegen des Tragens ist mir auch aufgefallen, dass ich mehrmals in der Woche den vollen Wäschekorb runter und herauftrage, der wiegt schon so 6-7 kg mit schweren Handtüchern. Und ich habe niemals auf Gewichtsverlagerung geachtet. Vermutlich hat der Beckenboden wohl viel abgefangen...

Naja, am Donnerstag weiß ich mehr, habe einen freien Tag und gehe ggf. auch zu zwei Ärzten, dem einen, den ich zuletzt gesehen habe und zu meiner Stammärztin. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH