» »

Arztbesuch bei evtl. Blasensenkung, wie dringend?

G-rauamIseZl


Hast du denn schon beckenbodenübungen verschrieben bekommen? Oder musst du dir das selbst organisieren? Denn es gibt effektivere und nicht so effektive, ich denke da muss man die Spreu vom Weizen trennen

Diesen Satz von Mimiko hätte ich auch geschrieben, stünde er nicht schon da *:)

Eigentlich bräuchtest Du eine Art "Rückbildungsgymnastik"; aber bei lauter Ex-Schwangeren bist Du am falschen Platz.

Wegen des Tragens ist mir auch aufgefallen, dass ich mehrmals in der Woche den vollen Wäschekorb runter und herauftrage, der wiegt schon so 6-7 kg mit schweren Handtüchern. Und ich habe niemals auf Gewichtsverlagerung geachtet. Vermutlich hat der Beckenboden wohl viel abgefangen...

Genau DAS meinte ich, als ich vom steten Tropfen schrieb, welcher den Stein höhlt. Stellt Euch bloss mal vor: im Einkaufszentrum schiebt man den überdimensionierten Wagen und kauft ein. Nehmen wir an, den Bedarf für zwei Tage, was durchschnittlich ca.15 kg sein dürften. Diese 15 kg sucht man im Geschäft zusammen und legt sie in den Wagen. (=15 kg) Dann legt man sie aufs Förderband bei der Kasse (zusammengezählt 30kg) Vom Band kommen sie in den Wagen zurück (=45 kg) vom Wagen aufs Fahrrad oder ins Auto (=60kg) und dann zuhause aus dem "Transporter" (=75 Kg) und rauf oder rein in die Wohnung (90 kg). Die Herrlichkeiten werden versorgt (=105kg)

SOOO läppert es sich zusammen den ganzen Tag. Vielleicht auch noch Fahrrad versorgen, Wäsche im Keller holen oder runterbringen... usw.usf.

Da ist es sehr wichtig, gut entwickelte Muskeln zu haben - speziell Bauch und Rücken - und sich RICHTIG zu bewegen. Deshalb empfehle auch ich Dir Gymnastik, was früher schlicht "Gesundheitsturnen" hiess. Nichts Spektakuläres, furchtbar Anstrengendes - nichts mit rennen, hüpfen, Kraftmeiereien... bloss eine Turnstunde, die ALLE Partien vom Körper trainiert und stärkt. Und das auf sanfte Art.

Trotzdem frage ich mich, warum ausgerechnet ich das jetzt bekomme....

Ja, habe ich mich auch lange gefragt und mich oft auch selbst bemitleidet. Als ich schwanger war und schon im 3.Monat fingerbreite Dehnungsstreifen hatte, sagte mein Gyn (weil ich so jammerte): -hören Sie auf zu glauben, Sie könnten gegen ihre Gene ankämpfen. Das kann man nicht! Zu 50% werden Sie genau dieses Gen auch an ihr Kind weitervererben. Vieles hat man nicht in der Hand. Ihre Eltern hatten es nicht - deshalb haben Sie das Gen per Zufall zugelost bekommen. So wird es auch bei Ihren Kindern sein...

Ja, Flexi, in der Schwangerschaft wird sich das auswirken - optisch, sonst nicht. Aber der Körper JEDER Frau verändert sich mit der Schwangerschaft, derjenige von Bindegewebsschwachen halt etwas mehr. Hauptsache, das Kind ist gesund! Für meinen x:) war mein etwas ausgeleierter Bauch nie ein Thema. Er sagte immer, wenn ich eine Depri-Phase deswegen hatte: - Ich liebe DICH, die Hülle wird sowieso anders im Laufe der Jahre... und meine auch.

Ihr Lieben, Mitbetroffenen: versucht Euch so schnell wie möglich zu arrangieren, dann bekommt Ihr diese Ecke im Hirn wieder frei für Schönes!

FAlexxi85


@ Mimiko

Der Arzt hat mir eine Adresse von einer Trainerin gegeben, bei der soll ich mich mal melden. Er meinte, sie würde direkt mit der Kasse abrechnen und ich bräuchte kein Rezept, da bin ich mal gespannt....

Ich bin auch froh, dass ich nochmal woandershin bin, denn ich habe ja gefühlt, dass etwas nicht stimmt. Allerdings habe ich kein Fremdkörpergefühl o.ä. Interessant wäre, ob meine vielen Blasenentzündungen vielleicht dadurch begünstigt werden. Werde sowieso nochmal einen Urologen aufsuchen.

Wenn du viel Wäsche runterträgst etc., dann kann es schon sehr gut sein, dass das auch dazu geführt hat. Bei mir ist übrigens nicht die Gebärmutter betroffen sondern "nur" die Scheide und die Blase!

Bin mal gespannt was dein Arzt morgen sagt. Ich hoffe, du berichtest.

@ Grauamsel

Du hast schon Recht damit, dass es sich zusammen läppert. Es fällt einem selbst gar nicht so auf, was man immer so mit sich herumträgt. Gerade gestern hatte ich auch wieder einen relativ großen Einkauf...

Ich frage mich dennoch weshalb ich das habe. Meine Mutter hat keine Bindgewebsschwäche und der Gyn meinte, meistens wird das vererbt. Bei uns in der Familie hat das niemand. Übergewichtig bin ich auch nicht und wiege gerade mal 53 kg. Vielleicht fehlt mir momentan die Bewegung? Früher habe ich viel Sport gemacht aber mittlerweile mache ich eigentlich gar nichts mehr....Das sollte ich mir auf jeden Fall wieder vornehmen, auch für den persönlichen Ausgleich.

Ich möchte am Samstag mit Freunden in den Kletterpark gehen. Ist das in Ordnung? Es ist so ein Kletterwald mit allen möglichen Seilen etc. oder macht das was? ???

GAranuamsxel


Ich war auch nie übergewichtig - trotzdem sind meine ererbten Gene voll zum Tragen gekommen. MIT Übergewicht wäre alles wohl noch schlimmer geworden.

Vielleicht ist Bindegewebsschwäche bei Eltern oder Grosseltern vorhanden und Du weisst das nicht - vielleicht leben schon nicht mehr alle, die Du fragen könntest. Bei MIR war es eindeutig: Vater hatte sehr schwaches Bindegewebe und meine Grossmama väterlicherseits auch.

Kletterpark... wenn Du Dich nicht überanstrengen musst, ist das gewiss nicht schädlich. Gewichte heben musst Du ja nicht, denke ich. Mit dem Klettern kenne ich mich nicht aus.

Schwimmen und Radfahren sind Sportarten für Bindegewebsschwache. Alles was mit Hüpfen + Springen zu tun hat, ist schädlich.

Ob Dir Bewegung fehlt, kann ich nicht beurteilen - möglicherweise fehlt Dir ein "stabiles Muskelkorsett". Das wirst Du bei der Trainerin aufbauen können. Wahrscheinlich sieht alles bis in einem halben Jahr schon anders und besser aus.

C_ot!eSaumvage


Ich wünsch dir alles Gute für Donnerstag!

Hab jetzt deinen anderen Thread "Gynefix rausgefallen" auch gelesen – hast du dir jetzt also von dem Arzt deines Vertrauens die Gynefix doch wieder legen lassen? Wirst du den Arzt morgen fragen, ob da irgendwelche Zusammenhänge bestehen könnten?

M9im{ikxo


Danke für eure Antworten, die lese ich sehr gerne!

Hallo CoteSauvage,

danke. Ich war bei dem Arzt, der mir als erstes, vor 5 Jahren, die Gynefix gelegt hat. Mein eigentlicher FA ist jemand anderes der die Gynefix leider nicht legt, aber ich habe mir deshalb für den entschieden, weil er sicherlich schon Hunderte bis Tausende gelegt hat und das für ihn Routine ist. Er war einer der ersten. Er ist nicht 100 % mein Fall, aber das macht er schon gut. Der letzte FA, bei dem ich die Gynefix wieder verloren habe, habe ich deshalb ausprobiert, weil ich dachte, das sei dort weniger schmerzhaft und weniger grob, aber dem war nicht so, das Gegenteil war der Fall. Das lag wohl an fehlender Übung + schwieriger Ausgangslage bzgl. meiner Anatomie.

Ich werde den Arzt fragen, ob ein direkter Zusammenhang besteht, wobei ich das eigentlich jetzt schon verneinen kann. denn bei mir war alles etwas komplizierter und von der Anatomie her komplexer als bei der Vorzeige-Biologiebuch-Frau, könnte also sein, dass das ohnehin nie vorkommt. Ich weiß, dass Senkungen, egal welcher Art, bei "Eingriffen" passieren können. Da es bei mir nicht nur eine einfache Einlage war, sondern wirklich ein Akt des Dehnens und Stechens, und das innerhalb kürzester Zeit mehrmals (Ziehen, Legen, nochmal Legen), ist das wohl damit zu erklären. (+ Gewichte, + Bindegewebe,...) Natürlich frage ich den Arzt noch mal genau. Mal schauen :-)

Achja, ich habe bei mir noch mehr gefunden, das den Beckenboden belastet, neben Einkäufen ins Dachgeschoss hochtragen sowie Wäschekörbe in den Keller und wieder hoch und Bindegewebsschwäche:

- Ich arbeite mit Kindern und ziehe die auch gerne fröhlich durch die Gegend bzw. trage sie ]:D

- Ich habe eine Allergie und huste sehr häufig, was auch auf den Beckenboden geht

- Ich habe wenig Bauch – und Rückenmuskeln, die Gewicht abfangen können, da bin ich selber schuld, ich trainiere da nichts

Jaja... :-/ Kann man aber alles ändern ;-D

MOimXiko


Achja, @Flexi85, ich gehe auch bald in einen Kletterpark! ;-D Haha, dann kannst du ja erzählen, ob es ein Problem war. Wobei bei mir das Problem einfach dieses schreckliche Gefühl ist, irgendwas könnte herausfallen und ich daher ständig meine Beine kreuze und da rummache, um dieses nervige Fremdkörpergefühl loszukriegen. Da ist aber Ablenkung super gut! Wenn ich z.B. zur Bahn renne habe ich alles wieder vergessen...Bis ich wieder in Ruhe sitze %:|

G*rQauamxsel


Als ich das Gefühl hatte, meine "Innereien" fallen nächstens raus, trug ich oft eine dicke Binde und sehr anliegende Unterhosen. Das gab mir eine Gefühl von "Sicherheit". Beim zum Tram rennen und Treppensteigen (mit Wäschekorb) hatte ich öfters unwillkürlichen Urinabgang. Beim Husten sowieso und beim Niessen erst recht, da hat man ja null Chance, noch schnell die Beine zusammen zu klemmen.

Ja, Kinderschleppen ist auch eine "Gewichtheberarbeit". DU schleppst fremde rum, bei mir waren es die eigenen und mein Tageskind.

M;iJmikxo


Ich war bei meiner Frauenärztin. Sie hat Ultraschall gemacht und mich abgetastet, aber es ist anatomisch alles in Ordnung. Sie weiß auch nicht weiter, woher das gefühl kommt, meinte aber, dass kann sein, dass ich noch gereizt bin von der Einlage. Warum ich dann das gefühl in der Scheide habe und nich am Muttermund, konnte sie mir nicht sagen.

Einerseits bin ich erleichtert, dass ich nicht das habe, was ich dachte. (Sie dachte zuerst auch an eine Senkung) Denn wenn es das wäre, hätte sie es sicherlich gut erkennen können. Aber andererseits muss ich nun hoffen, denn ich weiß nicht woher ich die Symptome habe (die ja trotzdem noch da sind, obwohl ich nicht die Diagnose habe) und was ich dagegen tun kann. Ich denke mal, Beckenbodenübungen sind besser als nichts tun, das kann ich mal bis zu meinem Kontrolltermin in 6 Wochen machen. Meine Frauenärztin meinte, dann müsste alles weg sein, was durch die Einlage ausgelöst wurde. Wenn nicht, wird weitergesucht. Also Geduld walten lassen und hoffen, alles verschwindet von selbst... %:|

Gbrau'amsQexl


DAS hoffe ich auch, denn das wäre der beste Fall! Alles Gute Dir.

F9lexxi85


Vielen Dank euch auch nochmal für eure Antworten!

Ich habe gar kein Fremdkörpergefühl aber meine Blase macht mich ja schon seit längerem wahnsinnig, ständige Entzündungen und seit ein paar Monaten eben auch häufiger Harndrang. Ich wohne 4 Stunden von meiner Heimat weg und jedesmal habe ich schon Panik vor der Autofahrt....denn wenn ich mal muss, dann muss ich jetzt gleich und nicht erst in einer halben Stunde.

Nun ja, ich werde auf jeden Fall auch noch einen Urologen aufsuchen und das auch nochmal untersuchen lassen :)z

@ Mimiko

Es freut mich sehr für dich, dass bei dir anatomisch alles in Ordnung ist! Mich würde jetzt aber mal interessieren wie sich deine Frauenärztin die "Kugel" erklärt? Du hattest doch auch erwähnt, dass du untenrum die Scheidenwand spürst die sich wie eine Kugel anfühlt, oder?

Ohne dich verrückt machen zu wollen aber bei mir hat der erste FA auch gesagt es sei alles in Ordnung. Der hat alles auch kein Ultraschall o.ä. gemacht! Bei mir z.B. ist auch die Gebärmutter nicht betroffen.

GTrpauXamsxel


Du, Flexi, es gibt "Taschen-WC's" für unterwegs. Musst mal den Begriff googlen. Wäre ich nicht so blöd, könnte ich Dir hier einen Link reinsetzen. Es sind so eine Art Beutel mit einem Granulat drin. Oben ist eine Öffnung, die anatomisch gut zum weiblichen Unterleib passt. (Es gibt auch eine "Männer-Version". Wenn man reinpinkelt, wird die Flüssigkeit im Granulat gebunden - nichts leert aus oder tropft. Es gibt Beutel verschiedener Grösse. Die leeren Beutel passen gut in die Handtasche und sind diskret verpackt. Die vollen Beutel können im Müll entsorgt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH