» »

Krämpfe seit Pilleneinnahme – vom Fauenarzt im Stich gelassen

aBfflerxl89 hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits!

Ich komm grad von meinem bisherigen Frauenarzt des Vertrauens zurück und fühl mich so schlecht behandelt wie schon lange nicht mehr.

Ich bin 25 und hab bis vor 3 Jahren die Pille (Liberel) genommen – hab also aufgehört als ich 22 war.

Vor 2 Wochen hab ich wieder angefangen die Pille zu nehmen (Yris). Hab schon länger drüber nachgedacht das zu machen, aber nachdem ich meine Tage fast eine Woche verspätet bekommen habe und dadurch etwas panisch war, wars dann ein spontaner Entschluss die Pille wieder zu nehmen (Meine Schwester hat mir mit einer Packung ausgeholfen).

Dass die Pille anfangs zu Zwischenblutungen führen kann, war mir klar (obwohl ich dieses Problem beim ersten Mal nicht hatte). Hab nun seit 2 Wochen meine Periode (täglich eine leichte Blutung) ABER nun auch zusätzlich täglich leichte bis mittelstarke Krämpfe (hatte in den letzten 3 Jahren nie Probleme während meiner Periode). Die Krämpfe fangen immer im Bereich der Gebärmutter an und ziehen sich dann teilweise über die ganze Scheide.

Wie schon gesagt war ich nun heute beim Frauenarzt. Er meinte das sei ungewöhnlich, weil die Pille krampflösend sein sollte und hat mich auch untersucht (keine Zysten). Leider hatte ich aber das Gefühl, dass er mir nicht richtig zuhört. Von Anfang an wollte er mir immer die 3-Monatsspritze andrehen, während ich ihm noch parallel mein Problem geschildert habe. Auch meinte er z.B.: "Komisch, Sie hatten ja jetzt jahrelang keine Probleme mit der Pille" – worauf ich meinte: "Falsch Herr Dr., ich habe sie seit 3 Jahren nicht mehr genommen!" – worauf er wieder: "Ja 3 Jahre, das ist ja jahrelang!"

Jetzt wo ich es niederschreibe muss ich fast ein bisschen schmunzeln, aber in dem Moment als ich in der Praxis war (und auch am Heimweg) war ich schon den Tränen nahe, weil er je mehr ich nachgefragt habe und meine Situation erklären wollte immer lauter wurde. Ich hab nicht von ihm erwartet, dass er mir meine Krämpfe wegzaubert (er konnte sich ja auch nicht erklären wo die herkommen), aber mehr Feingefühl hätte ich schon erwartet – er ist ein älterer Herr (vermutlich kurz vor der Pension), der eigentlich nur gute Bewertungen hat und auch ich habe ihn bisher immer an alle meine Freundinnen weiter empfohlen.

Zum Schluss hatte ich das Gefühl, dass er mich nur mehr loswerden wollte. Er meinte nur noch "Ja, wie Sie wollen, das müssen Sie wissen!", weil ich auf seine 3-Monatsspritze nicht so richtig einsteigen wollte (ich war ja noch immer dabei ihm den eigentlichen Ablauf meiner Geschichte zu erklären). Daraufhin hab ich mir einfach mal schnell ein Pillenrezept ausstellen lassen und bin abgehauen.

Jetzt würd ich gern hier nochmal meine unbeantworteten Fragen stellen:

- Kennt jemand das Problem mit den Krämpfen?

- Kann das an der Art der Pille liegen? Sprich würde ein Wechsel von "Yris" auf "Liberel" was bringen?

- Ich würde am liebsten von heute auf morgen die Pillenpause einlegen (die Sache heute hat mich echt ein wenig fertig gemacht)- ist es sinnvoll das nach 15 korrekt eingenommenen Pillen bzw. während des allerersten Blisters zu machen? Mein FA meinte ich soll sie jetzt mal durchnehmen und schauen was passiert, aber mir wärs recht wenn zumindest mal die Dauerblutung aufhören würde.

Danke schonmal an alle, die sich diesen ewig langen Text durchgelesen haben und mir eventuell ein wenig weiterhelfen können! :-)

Antworten
lme saYng r{eal


Ich würde, wenn du es aushältst, noch 2-3 Monate abwarten, ob sich das legt. Wenn nicht, kannst du wechseln. Im Notfall musst du ganz absetzen.

Was deine verschobene Regel angeht: die Pille macht es nicht besser, die legt nämlich gleich alles lahm. Da hat nicht mal die Blutung ne Aussagekraft über eine Schwangerschaft.

Wenn dir der Arzt nicht passt, such dir einen anderen. Es gibt auch nettere ;-)

- Ich würde am liebsten von heute auf morgen die Pillenpause einlegen (die Sache heute hat mich echt ein wenig fertig gemacht)- ist es sinnvoll das nach 15 korrekt eingenommenen Pillen bzw. während des allerersten Blisters zu machen? Mein FA meinte ich soll sie jetzt mal durchnehmen und schauen was passiert, aber mir wärs recht wenn zumindest mal die Dauerblutung aufhören würde.

Was den Schutz angeht kannst du nach 14 Pillen pausieren. Ich hab auch vor 3 Monaten wieder angefangen und hatte beim einen Präparat auch Dauerblutungen, auch nach der Pause. Hab 2 Blister genommen und dann ein anderes bekommen, bei dem es nun nach der 1. Blutung besser wird. Das dauert also ein bisschen.

fqluowerxli


Wenn du wegen einer Woche Verschiebung der Periode Panik bekommst wäre NFP was gewesen. Da hättest du gesehen, dass du nicht schwanger bist sondern nur der Eisprung später war.

Gut, dass du dir nicht die DMS aufschwatzen hast lassen. Die ist für junge Frauen nicht geeignet.

a=fRfBefrl8x9


Danke für eure raschen Antworten :-)

Dann werd ich das Ganze jetzt wohl mal durchziehen und hin und wieder mit meiner Wärmflasche kuscheln ;-) .

@ le sang real:

Ich hab auch vor 3 Monaten wieder angefangen und hatte beim einen Präparat auch Dauerblutungen, auch nach der Pause. Hab 2 Blister genommen und dann ein anderes bekommen, bei dem es nun nach der 1. Blutung besser wird.

Du hast also die Pillensorte gewechselt?

@ flowerli:

das wär sicher nicht schlecht gewesen, aber ich hätte die letzten 2 Jahre die Uhr nach meiner Periode stellen können so pünktlich kam sie. Daher die leichte Unruhe ;-)

f}lo/we7rlxi


Einmal ist halt immer das erste Mal. So entstehen Kalendermethoden-Kinder ;-D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH