» »

Pille abgesetzt - jetzt Kreislaufprobleme und Hormonchaos

mFausajl791 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

vermutlich gibt es schon zig Threads dazu, aber ich habe irgendwie keinen gefunden, in dem ich genau diese Probleme wiederfinden konnte...

Wie in der Überschrift beschrieben, habe ich vor ca 2 Monaten die Pille abgesetzt...ich nehme zur Zeit fleissig Biotin, Zinktablette, und Selen...meine Heilpraktikerin testet das mit diesem Biotensor aus und sagt, ich brauch das...der Biotinmangel ist außerdem labortechnisch nachgewiesen. Außerdem nehme ich Phyto L, das ist Mönchspfeffer mit Mariendistel glaube...alles in allem fühlte ich mich diesmal (es ist mein zweiter Versuch nach 2 Jahren) also besser gewappnet, auf die Dinge, die da kommen mögen. Habe vorrangig "Angst" vor Haarausfall...deswegen die ganzen Mittelchen...soweit sogut...

Die ersten 6 Wochen ist überhaupt nichts passiert und ich habe mich schon beglückwünscht. Dann bekam ich meine Periode (mehr oder weniger, eigentlich nur 2 Tage und danach paar Tage Schmierblutung)...plötzlich merkte ich, dass ich Kreislaufprobleme bekomme...mein Blutdruck ist um die 100...wenn es hoch kommt, dann mal bei 110...tatsächlich hat es mich dann auch einmal umgehauen und ein paar weitere Male war es kurz davor...das passiert wenn dann vormittags...jetzt esse ich schon was ich kann um den Blutzucker anzutreiben. (normalerweise habe ich nie gefrühstückt - jetzt eben schon). Besser ist es trotzdem nicht wirklich. Wobei es jetzt nach der ersten Periode LEICHT besser ist würde ich sagen...zumindest hat es mich nicht mehr umgehauen...

So, dann bin ich bei einem Hormonspezialist in Behandlung...da war ich gestern wegen der Blutergebnisse...zum Östrogen/Progesteron kann man noch nicht so viel sagen, da das Blut abgenommen wurde, ca 1 Monat nach Absetzen der Pille..er meinte aber, die Werte sehen soweit OK aus, vermutet einen leichten Mangel Progesteron, da bekomm ich jetzt ne Salbe die ich in die Armbeuge einreiben soll...auch soweit sogut...

Was mich irritiert ist: dass ich ein viel zu niedriges Cortisol habe. 113 nmol/l (Referenz 185-623). Außerdem viel zu wenig Vit D (gut, das hab ich aber immer) und zu wenig Serotonin und zu wenig DHEA..Folsäure auch zu wenig...und Vit B12 ebenso..eigentlich alles zu wenig.

Gut, also da ich auch einen Reizdarm habe , der schnell mal beleidigt ist, kann ich mir schon vorstellen dass mein Dünndarm Vitamine etc vielleicht nicht so gut aufnimmt - sei mal dahingestellt....was mit "nervt" ist der Cortisolspiegel...deswegen fühle ich mich vermutlich auch schlapp, müde, und ich HABE jetzt Haarausfall! und eben niedrigen Blutdruck...

Meine Frage: kennt das jemand von Euch?? Denkt ihr, es ist "normal" dass all die Hormone nach dem Absetzen spinnen und durcheinander sind?? Gegen den Cortisolmangel hat er mir jetzt nichts gegeben..ich bekomme nun B-Vitamin Spritzen und nehme Vigantöl fürs Vit D...

Kann mir gut vorstellen dass der Haarausfall von dem niedrigen Cortisolspiegel kommt, aber wie krieg ich den wieder nach oben?! Bin total genervt und weiß wirklich nicht ob ich das Absetzen weiter durchhalte :( ...

Vielleicht finde ich ja ein paar unter Euch, denen es ähnlich erging mit Kreislauf, Schlappheit, niedr. Blutdruck etc...

Lieben Gruß!

Das Mausal

Antworten
HNannUah@Wxe


Also erstmal: Ja, hatte ich auch, nach dem Absetzen. Kreislaufprobleme, Schlappheit, Schwindel, Übelkeit. Die ersten Perioden nach dem Absetzen besonders heftig. Wurde mit jeder Periode besser, ganz weg ist es leider nicht, fühle mich an den ersten Tagen meiner Periode immernoch bescheiden, das tun viele andere Frauen aber auch.

Unter der Pille wurde es nur unterdrückt, VOR der Pille gings mir ja auch nicht gut an den "Tagen". Also ebenfalls n niedriger Blutdruck und die dazugehörigen Symptome.

Aber mal ganz ehrlich:

.ich nehme zur Zeit fleissig Biotin, Zinktablette, und Selen...meine Heilpraktikerin testet das mit diesem Biotensor aus und sagt, ich brauch das

Außerdem nehme ich Phyto L, das ist Mönchspfeffer mit Mariendistel glaube.

..ich bekomme nun B-Vitamin Spritzen und nehme Vigantöl fürs Vit D...

:-o Mein erster Gedanke war: Lass doch mal deinen armen Körper in Ruhe. Er ist dafür designed worden, OHNE Pille zu funktionieren.

Anscheinend schmeißt du lauter Sachen ein, die meisten davon ohne ärztlichen Rat (Heilpraktiker "verschreiben" viel, wenn der Tag lang ist und haben keine Ahnung). Wieso nimmst du das alles? Hast du (vom Arzt!!) nachgewiesenen Zinkmangel? Vitamin-D-Mangel? Selenmangel? Oder hat das irgendein selbsternannter Medizinmann ausgependelt?

Ich würde ALLES, was nicht ausdrücklich von einem Facharzt verschrieben wurde absetzen, und deinem Körper Zeit geben, wieder in ein hormonelles Gleichgewicht zu finden. Wenn du Beschwerden hast, kläre sie mit deinem Arzt. Alles Gute @:) und mach dich nicht verrückt, dagegen gibt's nämlich kaum Tabletten. ;-D

mXausVal7x91


Huhu,

also mir geht es ja nicht nur während der Periode "schlecht" sondern auch jetzt...

Klar, wurde das vom Arzt verordnet...steht ja oben, dass ich bei einem Hormonspezialisten bin und ich all diese Mängel habe. Lediglich das Selen und das Zink nehme ich auf "eigene Faust" (bzw wegen des Heilpraktikers)....und das schadet bestimmt nicht. Das stimmt schon, dass das in Summe nach sehr viel klingt...ich dachte halt, die Sachen wären gut um den Körper zu unterstützen...wenn ich im Blut einen nachgewiesenen Mangel habe, scheine ich das ja zu brauchen...

Und mal unabhängig davon: mir gehts ja eben trotzdem nicht gut. Meine Frage lautet: habt ihr auch Kreislaufprobleme nach dem Absetzen der Pille (und ich rede hier nicht NUR von der Zeit während der Periode). Und kann es sein, dass mein niedriger Cortisolspiegel daher kommt?

Lieben Gruß!

cFhuc/hoi


schwindel und übelkeit können offenbar eine nebenwirkung des mönchspfeffers sein. guck mal hier: [[http://www.mamacommunity.de/forum/kinderwunschforum/moenchspfeffer-und-seine-nebenwirkungen]]

wozu nimmst du den denn eigentlich?

c[h'uchi


zusatz: und wie nimmst du ihn? den ganzen zyklus hindurch?

cChucxhi


hier noch ein paar erfahrungen: [[http://www.sanego.de/Kopfschmerzen-bei-M%C3%B6nchspfeffer]]

HbannaxhWe


also mir geht es ja nicht nur während der Periode "schlecht" sondern auch jetzt...

Ok, sorry, das hatte ich falsch verstanden.

Und mal unabhängig davon: mir gehts ja eben trotzdem nicht gut. Meine Frage lautet: habt ihr auch Kreislaufprobleme nach dem Absetzen der Pille (und ich rede hier nicht NUR von der Zeit während der Periode). Und kann es sein, dass mein niedriger Cortisolspiegel daher kommt?

Lieben Gruß!

Also das mit dem Cortisolspiegel kann ich nicht beantworten, da warten wir besser mal auf die Hormon-Experten hier im Forum... Ich habe generell niedrigen Blutdruck, schon immer, und seitdem ich die Pille nichtmehr nehme, ist er noch niedriger. (meist 90/60). Ein niedriger Blutdruck ist aber ja nicht schädlich, im Gegenteil. Er muss nur behandelt werden wenn er Beschwerden macht.

Ich brauche morgens länger, um in die Gänge zu kommen (erster Kaffee im Bett hilft, erst Frühstücken, dann duschen, damit man nicht unter der Dusche umkippt....), für den Notfall habe ich Kreislauftropfen (Gutron 1%).

Ich habe aber keine dauerhaften Beschweren deswegen. Mache viel Sport, das hilft.

Machst du Sport? Damit kann man einen niedrigen Blutdruck gut stabilisieren. Essen ordentlich salzen hilft auch bei niedrigem Blutdruck.

Nualea8-5


Ich würde mal wirklich nur die Mängel beheben und den Rest lassen, ganz besonders Mönchspfeffer. Weißt du wie der wirkt?

Und jetzt auch gleich Progesteron schmieren (wenigstens bioidentisch?) halte ich für etwas früh – das würde ich machen wenn NFP zeigt dass deine Hochlagen auch zu kurz sind.

Die Pille erhöht den Blutdruck – für manche ja sogar in lebensbedrohliche Höhen – und da kann der Fall beim Absetzen natürlich erstmal gewöhnungsbedürftig sein. Ich würde hier erstmal mir regelmäßigen Mahlzeiten gegenlenken und leichtem Ausdauersport oder zb Spaziergänge.

Beim Cortisol glaube ich dass man da ein Tagesprofil macht um zu erkennen woran es hängt. Es kann ein Mangel sein, es gibt aber auch Menschen da rennt der Cortisolspiegel genau falsch herum.

Cortisol, Serotonin usw. hängen aber auch sicher mit dem Vit D zusammen. Den Mangel würde ich also möglichst schnell beheben – der Winter steht ja vor der Tür.

IVrinha3x1


Hallo

Hier wurde schon so viel geschrieben...als ob man von meinem Alltag spricht :-)

Ich hatte zum ersten mal in meinem Leben im Januar eine Magen-Darm-Grippe. Danach sind meine Hormone auch durcheinander geraten (konnte die Pille ja nicht drin behalten).

Nachdem ich sie dann wieder angefangen hab zu nehmen, vertrug ich sie nicht mehr und habe beschlossen endlich mit dem Mist aufzuhören...ich habe seit meinem 16. Lebensjahr die Pille genommen. Habe ca. 5-6 Präparate ausprobiert. Jedes Präparat hab ich für ca. 2-3 Jahre vertragen und immer kamen dann Nebenwirkungen auf. Dann wollten wir ein Kind (Bin erst 10 Monate nach Absetzen der Pille schwanger geworden!!!- schon da hätte ich mir Gedanken machen sollen was ich meinem Körper antue..) damals war das absetzen nicht schlimm auch wenn ich da auch jahrelang hormonell verhütet hab. So schwanger - wieder hormonumstellung. Während der Schwangerschaft war mir nur öfter schwummerig und unterleibsschmerzen. Dann nach Schwangerschaft wieder hormonumstellung und dann ich Idiot hab ich wieder die Pille genommen 😑

Jetzt seit ich im Januar abgesetzt habe totales Chaos. Übelkeit....Appetitlosigkeit (und ich bin eh schon sehr schlank immer - hab nicht so viele Reserven wenn man mal nichts runterbekommt)....Schwindel. Extreme Heultage. Oft kreislaufbeschwerden so dass ich nicht arbeiten kann. Zyklus jetzt ein halbes jahr nach absetzen nicht ganz regelmäßig.

Wurde von Kopf bis Fuß untersucht und nix. Kerngesund. Schilddrüse top.

FA meinte es ist halt so. Manche Frauen trifft es hart, manche merken nix. Hat mir ein Präparat mit Mönchspfeffer verschrieben und ich soll das erstmal nehmen. Jetzt hatte ich meine Regel wieder und die müsste morgen vorbei sein und mir ist dennoch übel. Jetzt hatte ich gelesen dass es von diesem Mönchspfeffer kommt.

Ich nehme auch zusätzlich Eisen morgens. Biotin weil die Haare schon doll ausfallen (ist aber nix schädliches) und ich nehme noch Zink+B6+B12. Ist so ein Präparat. Zudem hab ich jetzt (leider erst seit 2 Wochen) meine Ernährung umgestellt, um evtl etwas zuzunehmen und hoffe es klappt. Habe mir Ernährungsberatung geholt. Und von allen Seiten hört man, dass man Geduld haben muss....schön, meine Stärke.

Achja und eins hilft, für die, die sich davon stressen lassen - autogenes Training. Ich habe nie daran geglaubt, aber es hilft.

Und wie mein mann sagt "manche Leute zahlen viel Geld dafür um benommen zu sein-du bekommst es umsonst "😂....weil einige tage ich Wie benommen durch die Gegend laufe ....

So ich hoffe ich konnte jemandem auch mal die Unruhe nehmen .... Schön dass man sich so austauschen kann.

Beruhigt einen zusätzlich

Skunfl2ow>er_7x3


Cortisol ist eh nur eine Momentaufnahme und kaum aussagekräftig. Stark stresabhängig und Sinn macht nur ein sog. Tagesprofil.

Abgesehen von medizinisch nachgewiesenen Mängeln würde ich jetzt wirklich mal alles weglassen und Deinem Körper Zeit geben, sich selber zu regulieren.

KKleXinQeHeRxe21


Abgesehen von medizinisch nachgewiesenen Mängeln würde ich jetzt wirklich mal alles weglassen und Deinem Körper Zeit geben, sich selber zu regulieren.

Und zwar mindestens ein halbes Jahr, eigentlich auf jeden Fall ein Jahr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH