» »

Vaginitis/Vaginose (was auch immer) und keine Behandlung hilft!

MzilQlar(iva hat die Diskussion gestartet


Habe vor ca. 6 Wochen erste Beschwerden bei mir bemerkt. Ich hatte immer ein Brennen am Harnröhrenausgang und dachte ich hätte einen Harnwegsinfekt – also viel getrunken und später dann etwas homöopathisches aus der Apothekte genommen. Beim Arzt war ich auch – erster Test ergab wenige Bakterien – da ich eh Magenprobleme hatte wurde von einer Antibiotikagabe abgesehen. Als ich nach ein paar Tagen dachte ich halte es jetzt nicht mehr aus war der Test negativ. Also kein Harnwegsinfekt.

Hab mich also weiter durch die Tage geschleppt. Dann wieder ein paar Tage später: ich konnte nicht mehr pinkeln – das hat so gebrannt! Abhilfe schaffte nur wenn ich während des Urinierens gleichzeit Wasser drüberlaufen lies.

Da wurde mir dann klar, dass das ein gynäkologisches Problem ist.

Bei meiner bisherigen Frauenärztin erhielt ich leider keinen schnellen Termin – also ein neuer Arzt. Der diagnostizierte eine Vaginose.

Ich hatte (mit über 40) schon mehrmals Pilzinfektionen – dass es auch bakterielle Infektionen gab wußte ich bis dahin nicht... Inzwischen weiß ich so einiges darüber... :-(

Er empfahl mir ein Mittel zur Desinfektion – das wäre besser als Antibiotika. Es waren auch Tabletten zum Einführen.

Die halfen – gar nicht! Also wieder hin – diesmal Antibiotikacreme zum Einführen und

Auftragen aussen. Leider half auch das Antibiotika nicht vollständig. Es wurde etwas besser (das Brennen) aber ich habe immer noch rote und entzündete Stellen in der Scheide und ich spüre immer dass was nicht stimmt.

Der Arzt meinte nach 10 Tagen nur jetzt dürfe ich kein Antibiotika mehr nehmen (Maximaldauer der Behandlung wäre erreicht) und ich hätte eh fast keine "normale" Scheidenflora mehr.

Dann habe ich mit Milchsäure angefangen – das hat so tierisch gebrannt und die Entzündung meiner Meinung nach noch mehr verschlimmert, also habe ich es wieder gelassen.

Jetzt sollte ich Döderlein und im Wechsel (bzw. 2. die Woche) Hormonzäpfchen anwenden, da ein Hormonmangel solche Fehlbesiedelungen auch auslösen könne.

(Verhüte normalerweise natürlich + mit Kondom – momentan verhütet die Vaginose :-(

Das mache ich jetzt seit knapp 2 Wochen und: nichts. Es wird nicht besser. Bald bekomme ich meine Periode – solange kann ich dann wieder GAR NIX machen. Ich dreh langsam noch durch!

Hat hier irgendjemand schon was ähnliches durchgemacht und kann mir einen Rat geben?

Das Forum ist voll von Frauen, die immer wieder eine Vaginose bekommen – aber bei mir geht sie gar nicht erst weg!!!

Antworten
FClorNenz20}0


Hallo Millariva,

ich kann dich gut verstehen, hatte auch schon öfters hartnäckige Vaginosen. So wie ich dich verstanden habe hast du bis jetzt Antibiotika nur äußerlich angewendet, oder?

Bei hartnäckigen Vaginosen hat mir immer geholfen, wenn der Abstrich ins Labor geschickt wurde und das Bakterium bestimmt wurde und dann gezielt mit dem richtigen Antibiotikum oral behandelt wurde. Rote Stellen in der Scheide können dann auch besser heilen, da sie nicht durch lokale Mittel gereizt werden.

Ich habe auch Probleme mit dem Magen und habe dann zusätzlich Magenschutzmittel eingenommen.

Gute Besserung!

Mwilliar>ivxa


Danke Florenz200 für Deine Antwort.

Leider hat mein "neuer" Frauenarzt dazu überhaupt keine Ambitionen.

Es war schon sehr schwierig überhaupt einen zu finden, der noch Patienten in absehbarer Zeit aufnimmt. (Meine bisherige Frauenärztin hat mich nach 2 Schwangerschaften und dabei unzähligen selbst bezahlten Zusatzuntersuchungen jetzt einfach abgeblockt...)

Hier bei uns in der Gegend ist das echt ein Problem. Erst der 8. Frauenarzt (und der letzte der noch "in der Nähe" ist) hat mir vor Wochen einen Termin gegeben.

Aber letztendlich wird das was Du vorgeschlagen hast das einzige sein was hilft!

Mich kotzt das "ausgeliefert sein" den Ärzten gegenüber langsam richtig an!

Kvaff+eesaxhne


Ich selbst habe damit zwar keine Erfahrung, eine Freundin war aber betroffen. Bei ihr wirkte Multigyn [[http://www.multi-gyn.de/multi-gyn-actigel-bakterielle-vaginose.html]] wahre Wunder.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH