» »

Juckreiz im Intimbereich

K;artä@userxmutxti hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich weiß langsam nicht mehr weiter! Seit Anfang Dezember quäle ich mich damit mal mehr, mal weniger rum. Als es anfing, versuchte ich mir mit Tips, die ich hier gefunden hatte zu helfen. Sprich Öltücher nach dem Toilettengang, Bepanten Wundsalbe...

Es wurde immer schlimmer, so dass ich schließlich zum Hausarzt ging. Der verschrieb mir Vagiflor Zäpfchen und Canesten Gyn für 6 Tage. Im Nachhinein weiß ich dass ich es falsch angewendet habe (falsche Beratung) und es wurde immer schlimmer. Ich schlief Nachts höchsten drei bis fünf Stunden.

Anfang Januar bin ich zum Frauenarzt. Er stellte keinen Pilz fest, verschrieb mir aber trotzdem gegen den akuten, höllischen Juckreiz Nystalokal und wenn das ein wenig geholfen hat, sollte ich mit Nystaderm Creme und Tabletten (zum einführen) weiterbehandeln. Das Nystalokal half recht gut, aber sobald ich mit dem Nystaderm anfing, wurde es wieder schlimmer! Behandelte ich wieder mit Nystalokal, wurde es wieder besser, ich hatte sogar einige fast beschwerdefreie Tage. Aber nie länger als zwei, dann fing es wieder an. Inzwischen ist es wieder schlimmer geworden, ich kann nicht schlafen und muss mich irgendwie ablenken....

Hilfe!

Zu sehen ist nichts! Ich habe keinen Ausfluss und kein brennen, keine Schmerzen... Durch das Reiben und Kratzen ist natürlich alles gerötet. Übrigens nur im äußeren Schambereich.

Sollte ich mich vielleicht doch noch mal auf Pilz untersuchen lassen? Oder könnte es auf irgendwas ne Allergie sein?

Wer weiß rat?

Antworten
HLa-Pex.Ka


Juckreiz im Intimbereich

Wenn ich an Ihrer Stelle währe, würde ich einen Arzt aufsuchen.

Sie haben sich irgendwo einen Virus oder Erreger eingefangen.

Das kommt 1000te mal vor und sie brauchen sich, wegen dem,

auch nicht schämen. Aber bitte wenn möglich, gleich zum Arzt!

;-)

NUicoletYtta4x152


Ich suche auch schon seit Langem eine Lösung für das Problem. Ich leide da seit Jahren drunter, mal mehr mal weniger, manchmal entstehen vom Kratzen blutige Stellen, die dann höllisch brennen. Ich bekam immer nur Baycuten vom Frauenarzt, was nur kurz half. Von Canesten wurde es sofort viel schlimmer, das mußte ich direkt wieder abwaschen.

Heute hab ich Ovestin vom Hausarzt bekommen, da sind Hormone drin, trau ich mich nicht anzuwenden, da mir keine Hormonstörung bei mir bekannt ist, das hätte der Frauenarzt doch beim Abstrich festgestellt, oder?

Die einfache Penatencreme hilft einigermaßen gut, wenns mal ganz schlimm ist, man muß allerdings aufpassen, die Creme geht aus der Wäsche nicht mehr raus, darf nicht an Kleidung geraten.

Unterm Strich lebe ich jetzt damit, und ich meine festgestellt zu haben, dass es vor der Periode schlimmer ist.

Manchmal kann man damit wirklich nicht schlafen, weil es so dermaßen juckt.

L#a|nyxa


Moin, liebe Leidensgenossinnen,

schaut doch mal in die älteren Stränge. Hier gibt es schon einige zum Thema Jucken/Brennen am Scheideneingang.

Generell: Wenn der Arzt Anti-Pilz-Mittel verschreibt, ohne dass (Mikroskop und Kultur) ein Pilz festzustellen war: dringend Arzt wechseln. Vielleicht auch mal zum Hautarzt gehen. Die Juckerei kann 1000 Ursachen haben von Unverträglichkeit des Waschmittels etc. bis zu Hautkrankheiten.

Ovestin ist eine Östrogensalbe mit Estriol, das kannst Du (außen auf der Vulvahaut) bedenkenlos anwenden. Natürlich nicht kiloweise.

Grüße, Lanya

sgtef<fi\007x_5


Ich habe zur zeit auch das problem, den juckreiz aber komischer weise ist er nur nachts!!!

Ich schlafe ganz normal ein und wache in der nachtr mit dem juckreiz auf und der ist so häftig dass ich nicht mehr schlafen kann..

Ich habe vor jahren von meinem Heilpraktiker ein intimöl bekommen das ursprünglich wegen eines pilz mir verschrieben wurde...

Beim Hautarzt war ich auch schon aber der stellte nichts fest! (Allergietest)

Es kann doch keine dauerhafte lösung sein mit dem juckreiz obwohl man ja keinen pilz hat sich damit abfindet. Vielleicht liegt es daran weil ich vor 4 Wochen die Pille abgesetzt habe?

K~artä/usermutxti


Hallo

Ich war nun endlich wieder beim Doc...

Er hat nochmals einen Abstrich gemacht und schickt den zur genaueren Untersuchung ein. Ansonsten ist er ziemlich ratlos, denn zu sehen ist nichts! Weil es das Einzige war das half, hat er mir nochmal Nystalocal aufgeschrieben (ungern wegen Cortison), denn der Juckreiz ist unerträglich. Diesmal hat er mir noch eine Creme empfohlen: Deumavan, eine Intimpflege die gegen Wundsein und Trockenheit der Haut helfen soll. Er sagt, ich soll erstmal einen Tag Nystalocal,am nächsten Tag die Creme anwenden und dann versuchen 1 Tag Nytslocal, zwei Tage die Creme... Nächste Woche soll ich wieder kommen, dann hat er den Befund und wir können dementsprechend ragieren. Bis dahin KEINE Slipeinlagen, KEINE Binden und NUR Baumwollslips....

Na, mal gucken....

Gruß

Sandra

Bxri


Mit Antipilzmitteln bei Juckreiz ohne direkten Pilznachweis kann man ne Menge kaputt machen. Leider gibts kein Allheilmittel, wahrscheinlich steht die - langwierige! - Suche nach der "Ursache" an, Symptombekämpfung ist meistens eher unwirksam. Ich selbst hab mit dem Multi-Gyn-Gel bei leichtem Juckreiz bzw. Rötung ganz gute Erfahrungen gemacht. Gibts in der Apotheke, ist natürlich nicht ganz billig (um 12 Euro).

liunab22x2


Ich habe seit 2 Wochen ein Brennen im Intimbereich, es tritt immer zu verschiedenen Zeiten auf und dauert eine bis mehrere Stunden und verschwindet dann wieder für einige Zeit. War vor 4 Tagen bei der Frauenärztin, habe aber ohne Untersucht worden zu sein (!) ein Rezept für ein Anti-Pilz-Mittel erhalten. Das Brennen blieb. Ich holte mir auch eine Salbe, die das Brennen betäuben soll ( Gelicain, Tip aus einem Forum), hatte auch erst das Gefühl, daß alles besser wird, aber heute ist das Brennen wieder unerträglich trotz Salbe. Montag will mich die Ärztin endlich untersuchen! Bis dahin soll ich das Anti-Pilz-Mittel weiter verwenden. Soll ich?

Wenn ich Eure Beiträge lese, entmutigt mich das ziemlich. Ärzte, die herumdoktern und keine Ahnung haben.Nicolettta, die schon seit Jahren darunter leidet! Kann nicht mal jemand berichten, daß sie geheilt wurde?

saujo=bjanxi


Naturjoghurt und Sitzbäder...

Ich kenne das gut...Vor der Periode brennt und juckt es oft bei mir.. Meistens helfen mir Sitzbäder mit dem Sitzbad aus der Kemptener Bahnhofsapotheke oder mit Tannolact. Und nachdem ich schon viel ausprobiert habe (Pilz- und Hormonsalben :-( )half es auch, über Nacht mal Naturjoghurt aufzustreichen. War zwar kalt, aber hat einiges besser gemacht.

K:artäu@sermut*ti


Also eine Pilzinfektion ist es definitiv nicht! Bakterien sind da, aber der Doc meint die könnten nicht für den dermaßen starken Juckreiz verantwortlich sein. Diesmal hilft nicht mal die cortisonhaltige Salbe.... Morgen früh gehe ich auf sein Anraten zum Hautarztund Allergikologen. Ihn wundert auch das absolut nichts zu sehen ist...

Wenn es gerade mal nicht juckt, dann piekt und brennt es.

Ich werde WAHNSINNIG! WANN HAT DAS ENDLICH EIN ENDE ???

Ich will mit neuen Anwendungen nun erstmal abwarten was der Hautarzt sagt. Aber danke für den Tip.

Gruß

Sandra

KJartäFusermuxtti


Aufatmen!

Hallo

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder und kann für mich erfreuliches Mitteilen!

Es geht mir um Längen besser :-D !

Der Hautarzt hat es sich angesehen und entzündete Talkdrüsen diagnostiziert... Ich habe eine nach seinen Anweisungen in der Apotheke hergestellte Creme bekommen, mit der ich mich morgens und abends eincreme und Tannolact für allabendliche Sitzbäder. Puuuh! Wäre ich nur gleich zum Hautarzt gegangen, dann hätte ich mir diese fast fünf Monatige Totour ersparen können! Ich fühl mich so gut wie lange nicht mehr...

Danke allen die mir Tips gegeben haben!

LG

Sandra

LJealexin


Ich sollte wohl auch mal zu einem Hausarzt gehen.. leider habe ich von dem Tannolact Hautausschlag bekommen....

Aber ich habe jetzt seit Ewigkeiten (2 Jahren) Beschwerden und meine FÄ war nicht in der Lage mich mal zu einem Hautarzt zu überweisen...

Ich wechsel den FA und suche mir einen Hautarzt!

Habe übrigens jetzt mal die Pille abgesetzt, allerdings wird es bis jetzt (nach 6 Wochen) nicht deutlich besser...

K^ardtäuse[rmuwtti


Vorsichtshalber solltest Du zu einem Hautarzt gehen der auch Allergikologe ist. Der kann dann notfalls auch gelich abklären ob es eine Allergie auf irgend etwas ist.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

LG

Sandra

sbteNffi0087x_5


Hallo ich hatte auch mal das problem, mein Frauenarzt hat mich zum Hautarzt überwiesen, er hat sofort einen Allergietest durchgeführt, der allerdings gott sei dank negativ war. Er hat mir auch erzählt dass es in Großhadern, nähe München einen FA gibt der herausgefunden hat dass viele Damen gar keinen Pilz haben sondern dass es auch Neurodermitis im Genitalbereich geben kann, darauf wurde ich auch getestet allerdings war es das bei mir auch nicht. Er hat mir empfohlen die Pille abzusetzten, weil er denkt dass es daran liegt. Und die Slipeinlagen einfach mal weg lassen...Und er hatte recht seit 3 Monaten habe ich keine beschwerden mehr dieser Art und nur weil ich die Pille abgesetzt hat...Mittlerweile habe ich ab und zu 1-2 Tage nach der Periode einen kleinen Juckreiz aber der ist nicht weiter schlimm...viel glück Steffi

L(eaNleixn


Ich habe den Juckreiz immer kurz vor meiner Periode!

Leider habe ich aber auch Schmerzen beim GV... der Juckreiz alleine würde mich auch nicht umhauen..

:-(

Ich werde mir einen Hautarzt suchen, der sich auch mit Allergien auskennt...

Ich habe auch mal eine Östrogensalbe genommen und hatte dadurch auch verstärkten Juckreiz... also eventuell auch eine Allergie...

und gegen diverse Antibiotika bin ich auch allergisch... *seufz*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH