» »

Starke Blutungen trotz Pilleneinnahme

c@pj.frafnkfuxrt hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

ich habe seit Freitag starke Blutungen trotz Pilleneinnahme, also heute den 5. Tag. Es kommt intervallmäßig, mal weniger dann wieder soviel das ich durchblute innerhalb von Minuten. Die Pille hatte ich zu Beginn der Blutungen schon eine Woche genommen.

Im letzten Zyklus hatte ich einmal die Pille vergessen und in der Zeit Verkehr, deshalb dachte ich zuerst an eine Fehlgeburt. Gestern war ich nun bei meiner Frauenärztin, Ultraschall gemacht und Blut abgenommen, heutiger Befund sagt ich war und bin nicht schwanger.

Die Ärztin tut nun alles ab, ich solle die Pille diesen Zyklus nicht mehr weiter nehmen und "ausbluten" so was käme schon mal vor.

Ich habe trotzdem Angst weil ich solche Blutungen noch nie hatte, selbst meine Periode ist sehr schwach, mich macht verrückt das es nicht aufhört, ja nicht mal weniger wird. Kann mir jemand weiter helfen?

Antworten
zywetscThge 1


Welche Pille nimmst du dann? Wieso hast du vor deiner Periode die Pille nur eine Woche genommen?

cFpj.f'raKnkf3urxt


Ich nehme Novial. Na da fing der neue Zyklus an nach der Periode.

K@aGdhiEdya


Probleme mit Blutungen (zuviel, zuwenig, zum unerwarteten Zeitpunkt) sind eine Nebenwirkung der Pille.

Ich würde nur "abbluten" lassen, falls du vorher in einem Langzeitzyklus die Pille genommen hattest - dann hätte sich nämlich Schleimhaut aufgebaut, die nicht weg kann, und deswegen blutet es mehr.

Falls das nicht der Fall ist, würde ich mir überlegen, ob Du grundsätzlich eine Alternative zur hormonellen Verhütung hast oder diese erstmal fortführen willst. (Mir wären ja die vielen Nebenwirkungen nicht geheuer, solche Blutungen nicht mal eingeschlossen, aber jedem das Seine.)

Falls Du also weiter hormonell verhüten willst, würde ich nicht die Pille absetzen, denn so ein PingPong - MIT Hormonen, dann OHNE Hormone, dann wieder MIT Hormonen - ist für den Körper viel belastender. Da die Blutungen eine Hormonentzugsblutung sind, macht es nicht besonders viel Sinn, diese Hormone auch noch "außer der Reihe" dem Körper zu entziehen.

Du könntest also entweder exakt dieses Präparat weiter nehmen und ein Einnahmeintervall über schauen, ob die Blutungen weggehen. Oder Du wechselt direkt zu einem anderen Präparat.

Aber die Pille absetzen, und dann in 2-3 Wochen exakt dasselbe Präparat erneut nehmen, das wäre genau das einzige, was ich auf keinen Fall machen würde!

(Pille absetzen, "ausbluten lassen" und dann ein anderes Präparat nehmen, das wiederum könnte ich mir eher vorstellen.)

c>pj.fra`nKkfvurxt


Danke Kadhidya für die Antwort aber ich muss nochmal fragen. Was meinst du mit Hormonentzugsblutung?

Ich nehme die Pille seit 15 Jahren zur Verhütung muss ich sagen auch aus dem Grund weil ich sonst einen total gestörten Zyklus habe, teilweise ein Zyklus 70 Tage lang und ständig Zysten in der Gebärmutter hatte.

Bisher bekam sie mir immer gut. Es war aber nicht immer Novial sondern auch andere Präparate.

K-a5dPhidxya


Danke Kadhidya für die Antwort aber ich muss nochmal fragen. Was meinst du mit Hormonentzugsblutung?

Du hast unter der Pille keine Periode, deine "Periode" ist nur eine Hormonentzgsblutung. Also hängt die Stärke und Häufigkeit der Blutung auch davon ab, wie oft und wie lange Du die Hormone entziehst.

Machst Du Langzeitzklus, blutest Du vielleicht mehrere Monate nicht.

Vergisst Du eine Pille, blutest Du vielleicht außer der Reihe.

Wenn Du also die Pille nicht im Langzeitzyklus bisher genommen hast, ist der Ratschlag "lass abbluten" total sinnfrei. Denn Du hast gar nicht soviel Schleimhaut aufgebaut, als dass da was abbluten muss.

~~~~~

Bei Dir klingt es eher danach, als würde das neue Präparat zu starken Blutungen führen. Da könnte man natürlich erstmal "durchhalten" und schauen, ob diese Nebenwirkung sich mit der Zeit legt, aber Pillen sind doch eigentlich bekannt dafür, dass sie weniger starke Blutungen verursachen. Ich würde (wenn weiterhin hormonelle Verhütung gewünscht ist) das Präparat wechseln.

Würdest Du dem Rat der FA folgen und absetzen, würde die Blutung irgendwann stoppen, aber einfach nur aus dem Grund, dass keine weiteren Hormone zugeführt werden, nicht weil in Deinem Körper etwas ist, dass abbluten muss. (Du hast ja vorher auch immer die 7tägige Pillenpause gemacht, da ist alles, was an Schleimhaut usw raus musste, "abgeblutet").

Und wenn Du exakt dasselbe Präparat dann erneut nimmst, würdest Du vermutlich wieder so stark bluten.

Also entweder durchhalten oder direkt ein neues Präparat oder Pause machen und mit der nächsten natürlichen Blutung ein neues Präparat.

Bei Pillenwechsel bin ich leider nicht so firm, vllt kann Dir hier eine Userin den Ratschlag geben, ob man direkt oder lieber mit einem Zyklus Pause umsteigen soll. Gehen tut beides. Mit Pause verringert es glaube ich die Gefahr von Schmierblutungen, aber dann hast Du ja keinen Verhütungsschutz für ein paar Wochen.

c5pj.jfraxnkfurt


Ach so jetzt verstehe ich, nein ich habe nie den Langzeitzyklus gemacht immer ganz normal mit 7 Tagen Pause.

Mir macht nur die Menge und die Dauer dieser Blutung Angst, hätte nie gedacht dass das von der Pille kommen könnte.

Aber laut Ultraschall gestern war ja nichts Verdächtiges in der Gebärmutter zu sehen.

Allerdings vertraue ich meiner Frauenärztin aufgrund ihrer laxen Art auch nicht mehr so ganz. Denn sie sagte mir ja dass ich aussetzten soll mit der Pille und wieder anfangen soll wenn die Blutung aufgehört hat.

Es war auch keine Rede von Pillenwechsel.

Irgendwie wird mir gar nicht mehr besser. Seit 2 Tagen friere ich auch ständig, sogar nachts im Bett.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH