» »

Vergrößerter Eierstock, Zysten, Schmerzen und Op

D;iyanxa hat die Diskussion gestartet


Hallo Allerseits,

ich würde mich gerne mit euch über eure Erfahrung zu oben genannten Problemen austauschen.

In der letzten Woche hatte ich urplötzlich höllische Unterleibsschmerzen, die ich zuerst als Darmschmerzen interpretiert habe. Am nächsten Morgen bin ich direkt zum Arzt, der mich in die Ambulanz überwies.

Dort wurde ich gynäkologisch untersucht und es wurde per Ultraschall festgestellt, dass ein Eierstock stark vergrößert ist. Durch Flüssigkeitsansammlung geht man davon aus, dass eine Zyste geplatzt ist. Nächste Woche soll ich per Bauchspiegelung operiert werden.

Das ist nun 4 Tage her und es tut immer noch ziemlich stark weh. Müsste dies nicht durch das Platzen wesentlich besser geworden sein? Es fühlt sich tatsächlich eher so an, als würde der Darm schmerzen. Kennt das jemand von euch?

Wie lief das bei euch ab? Würde mich auch über OP Berichte freuen.

Antworten
WNinetJerheidxe


Hallo Diyana,

wenn der Eierstock vergrößert ist, dann hast du wahrscheinlich am Eierstock noch ne Zyste.

Wen du solche Schmerzen hast, kannst du auf eine Not OP bestehen. Ich wurde immer sofort operiert.

Die Schmerzen hängen davon ab wie viel Flüssigkeit du im Bauchraum hast. Wenn du bis Morgen früh noch aushalten kannst, dann lass dich ins KH fahren. Sag denen im KH, dass du die Schmerzen kaum noch aushalten kannst und das KH nicht verlassen wirst bis sie nicht irgendwas unternehmen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn mann mit RTL kommt, wird man schneller aufgenommen. Wenn die Ärzte sehen das du zu Fuß da bist, da denken die, so schlimm kann es nicht sein. Da versuchen sie aus der Not OP eine normale, sprich eine mit Termin zu machen.

Das sind meine eigene Erfahrungen.

Je nachdem womit die Zyste gefühlt war, kann man auch eine Bauchfellentzündung bekommen, wenn man zu lange wartet.

Alles Gute :)*

Wnint=erh[eide


Hallo Diyana,

wie geht es dir? Hast immer noch so starke Schmerzen? Oder bist du in einer Klinik?

Melde dich mal, wenn dir wieder besser geht, würde mich freuen.

DNiyaOna


Hallo Winterheide,

vielen Dank für deine Antwort :-) Ich habe die letzten Tage unter Schmerzen mit Wärmflasche auf der Couch verbracht. Verglichen mit den letzten Tagen (Schmerzen bei 8-9 von 10) ist seit heute morgen etwas besser, und das macht mich etwas nachdenklich.

Ich soll morgen Früh operiert werden, es wird keine Untersuchung mehr geben, weil ich am Donnerstag ja untersucht wurde.

Was aber nun, wenn es sich von selbst bessert und ich die OP eigentlich umgehen könnte? Der Eierstock war (ist) zwar vergrößert, aber es ist ja auch eine Zyste geplatzt.

Bin gerade ziemlich ratlos...

W@inter]hEeixde


Hallo Diyana,

auch wenn dir schon etwas besser geht, ist es wichtig dass der Bauchraum einmal durchgespült wird. Ich habe ja schon geschrieben, dass es je nachdem womit die Zyste gefühlt war. es zu einer Bauchfellentzündung kommen könnte. Außerdem nehmen die Ärzte auch Proben von der Flüssigkeit.

Und wenn der Eierstock immer noch vergrößert ist, dann ist da vielleicht noch eine Zyste, die die Ärzte dann entfernen müssen.

Der Eingriff ist nicht schlimm, nach ein paar Tagen ist man wieder fit.

Ich habe schon mehrere dieser Eingriffe hinter mir.

Wünsche dir für Morgen Alles Gute und hoffe dass es dir bald besser geht. :)_

JUulxey


Hallo Diyana ich wünsch dir alles Gute für die OP! Es ist schon wichtig dass operiert wird, aber das hat Winterheide ja schon alles geschrieben ;-)

Flüssigkeit im Bauchraum kann sehr schmerzhaft sein, da spreche ich aus Erfahrung :)* :)_

DMiyadnxa


Vielen Dank, ihr seid lieb :-) Jetzt gerade würde ich mich am liebsten davor drücken, sehe mich schon im Op Kittel flüchten ;-) Aber ihr habt ja recht, was sein muss, muss sein.

In weniger als 12 Stunden geht's los, Sachen sind gepackt und ich darf noch 2 Stunden trinken. Ich melde mich nach der OP und schildere mal, wie es gelaufen ist. Hilft ja vielleicht auch anderen Ratsuchenden.

Danke für die guten Wünsche!

JTulexy


Du schaffst das!!! :)^ :)* :)*

(ich hatte letztes Jahr 2 Zysten- und Endometriose-OPs)

W6intGerGhexide


Liebe Diyana,

Morgen wirst du froh sein es hinter dir gebracht zu haben und nach paar Tagen ist alles vergessen.

Damit du dir es nicht anders überlegst und morgen im OP Hemd dich auf und davon machst ;-) schicke ich dir auch noch ein paar :)* :)* :)*

Weint9e~rhxeide


Hallo Juley,

hast du schon länger Endometriose? Ich will nicht neugierig sein, aber bei mir wurde wegen Endometriose vor 8 Jahren die GM entfernt. Hatte insgesamt 15 OPs. Deshalb kann ich mit jedem mitfühlen der Endometriose hat. ;-)

Alles Liebe

JVulexy


15 OPs?? :-o :°_ :)*

Ich weiß erst seit Juni 2014 von der Endometriose... War ein Zufallsbefund bei der 1. Zysten-OP. Ist es bei dir nach der GM-Entfernung besser geworden? :)_ @:)

W5int]erbheixde


Bei mir war es auch ein Zufallsbefund bei der 1. Zysten-OP. Mit der Zeit wurde es immer schlimmer, :°( teilweise OPs in 4 Wochentakt. 10 verschiedene Pillen, halbes Jahr künstliche Wechseljahre, 1 Versuch die Spirale einzusetzen unter Narkose, gescheitert, GM durchgestochen, Spirale kaputt. Zum Schluss Blutungen bis zur 6 Wochen mit 1-2 Wochen Pause. :°(

Nach der GM Entfernung neu angefangen zu leben, ;-D hatte in 8 Jahre 3 OPs.

Aber bei jedem ist anders. In der Endometriosenklinik, in Westerstede war eine Frau, nur ein paar Jahre älter als ich und hatte 33 OPs. Soweit wollte ich nicht kommen lassen :(v

J[ule/y


Oh mein Gott :-o :°_

Mensch was du alles durchmachen musstest :°_

Ich bin momentan mitten im halben künstl. Wechseljahre-Jahr. Und es geht mir leider nicht besser.

WJin}terhxeide


Hallo Diyana,

hast du alles gut überstanden? Wie sieht es mit Schmerzen aus? Melde dich mal wenn es dir wieder besser geht. :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH