» »

Sst positiv durch Zyste?

Baonniea Bennextt hat die Diskussion gestartet


Liebe Community,

am besten ich beginne mal chronologisch.

Meine richtige letzte Regel hatte ich am 21. Februar.

Seit 11. März habe ich immer wieder echt heftige Schmerzen am rechten Eierstock. Zuerst ging ich von einem Eisprung aus, da es nun aber schon so lange und so arg wehtut, dachte ich, es sei eine Zyste (hatte auch schon mal eine-da war es genauso). Deshalb hab ich auch einen Frauenarzttermin vereinbart, ich bekam aber erst für den 4. Mai einen und die Arzthelferin sagte mir gleich, wenn ich einen Ultraschall will, muss ich den selber bezahlen %-| super!

So nun dachte ich, auf der sicheren Seite zu sein, nicht schwanger werden zu können und hatte am 31. März ungeschützten GV mit meinem Mann. Wir haben äußerst selten Sex und sonst nur mit Kondom, da ich Pille nicht vertrage und Spirale verrutscht ist und entfernt werden musste. Ich ging einfach fest davon aus, dass ich meinen Körper kenne und dass mit so einer Zyste nichts passieren kann :°(

7 Tage nach dem GV hatte ich das erste Mal minimale Schmierblutungen. Juhu endlich-dachte ich, zumal auch furchtbare Migräne 4 Tage lang dazu kam-aber es blieb bis heute bei nur leichtem und bräunlichem Blut, nicht mal einen Tampon brauche ich.

Auch die Schmerzen rechts am Eierstock nehmen wieder zu.

Also hab ich heute einen SST gemacht (kein Morgenurin) und die Linie ist verdammt schwach, aber sie ist da :(v ich will nicht schwanger sein!

Besteht die Möglichkeit, dass die Zyste HCG produziert?

Ich hatte auch vor 7 Jahren eine Konisation mit Ergebnis carzinom in situ.

Und: Meint ihr ich bekomme jetzt den FA-Termin früher und muss ich den US tatsächlich selbst bezahlen?

Vielen Dank im Voraus und bitte nett bleiben! @:)

Antworten
fqlowexrli


Hcg produzierende Zysten sind sehr selten. Hast du den Test innerhalb der Zeit abgelesen? Wie sensitiv war er? 11 Tage nach GV und dann kein Morgenurin ist nämlich sehr früh für einen positiven Test. Aber prinzipiell kannst du natürlich schwanger sein, die Kalendermethode hat ja einen schlechten PI.

Blonn<ie ?Bennett


Niemand?

Hab mich gerade nochmal bisschen schlau gelesen. Es gibt wohl tatsächlich hcg-produzierende Tumore... da wäre eine Schwangerschaft nun wirklich das kleinere Übel...aber dennoch kein Grund zur Freude für mich :°(

Ich werde morgen Früh nochmal einen Schwangerschaftsest machen.

Und am Montag versuchen bei einem anderen FA einen Termin zu bekommen.

BsonAnieB Be{nnett


Ach danke für deine Antwort flowerli @:)

Es war ein Frühtest. Mit diesem Wert 25. Und durchgeführt und abgelesen war er auch korrekt.

VIill wer?dene xMama


Hallo ihr lieben.... Hätte da mal ein paar fragen, hab ungeschützen Sex mit meinem Partner gehabt seit letzter Woche hab ich meine Regel so ungenau mal weniger mal mehr und dabei öfters Unterleibschmerzen aber nur an der re. Seite. Habe bereits 3 schwangerschaftstest gemacht und alle 3 positiv war auch schon beim FA der konnte noch nix sehen nur vermehrte schleimhaut. Habe aber sonst kaum anzeichen ausser müdigkeit Und die Unterleibschmerzen würde mich über ein paar informationen sehr freuen. Liebe Grüsse

nke/ll|a2x6


Ich würde nochmal beim FA anrufen. Also bei Problemen habe ich noch nie für den Ultraschall Zahlen müssen. %:| kommt vielleicht aber auch auf den FA an.

Mach am besten morgen nochmal einen Test, wenn der auch wieder ne leichte positiv linie hat, ruf auf jeden Fall nochmal an.

Wäre eine SS denn schlimm oder erwünscht?

vill werdende Mama drei positive tests sind doch recht Aussagekräftig oder? ;-) nen Termin bekommt man meist so 6-7 Woche das man auch was sieht.

BYonnie B]e3nnextt


Danke für deine Antwort nella26! Ich würde die Schwangerschaft wohl nicht austragen...

Aber Tumor will ich auch keinen haben. Diese Schmerzen, die ich seit einem Monat nun schon hab, machen mir halt Sorgen. Ich mach morgen nochmal einen Test und ruf Montag gleich bei einem anderen Frauenarzt an.

Vill werdende Mama, hört sich ja sehr ähnlich wie bei mir an! Geh doch einfach von einer normalen Schwangerschaft aus-manchmal dauerts halt bis man im Ultraschall was sieht.

Bsonn$ie BeunnLett


Puh der Test heute Früh war negativ :=o ich bin ja so erleichtert!

Aber die Schmerzen, die immer mal wieder kommen und gehen, sollte ich vielleicht trotzdem abklären lassen? Da sie auch den Zyklus und die Blutungen beeinflussen (normal hab ich einen ganz regelmäßigen Zyklus), könnte meine Vermutung mit der Zyste schon stimmen oder?

fMloweZrli


Ja, solltest du. Der Eisprung kann sich immer mal verschieben, das muss nicht unbedingt eine zyste verursachen. Auch wenn er sonst immer regelmäßig ist.

B%onncie Begnn/e-tt


Danke flowerli, das ist mir schon klar. Ich muss jetzt auch nochmal klarstellen, dass ich mich natürlich nicht auf die "Kalendermethode" verlasse! Wir haben schon zwei Kinder und ich habe jedesmal den Eisprung gespürt und dann sogar vom Frauenarzt auf dem Ultraschall die Bestätigung bekommen, dass ich er auch auf genau dieser Seite stattgefunden hat. Eine zeitlang habe ich auch NFP gemacht und auch da hat sich bestätigt, was ich gespürt habe. Ich hatte diesen Monat erst ab Tag 19 diese "Eisprungschmerzen" und nachdem die sich über 2 Wochen hingezogen haben und extrem schmerzhaft waren, ging ich von einer Zyste aus bzw. nach Tag 38, dass meine Tage jeden Moment kommen würden, zumal ich auch die Beobachtung gemacht habe, dass ich kurz vor meiner Periode besonders erregbar bin.

Ich vermute, bei mir ist hormonell ganz schön was im Ungleichgewicht. Das werde ich auf jeden Fall abklären lassen!

Danke an alle für ihre Antworten! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH