» »

Ist meine Freundin Schwanger?

LZove7ly9%4


Stimmt das Schutzalter ist nur unter 14.

Echemaoliger NCutzerP (#39t3910)


Zwischen 14 und 16 KANN er sich strafbar machen, wenn ER über 21 ist. Aber darum gehts ja jetzt nicht.

ellisumarts

DU denkst, sie ist geistig reif genug. ABER wie sollte das denn mit einem Kind klappen? Wie wollt ihr das Kind groß bekommen? Wie wollt ihr das satt bekommen? Wo wollt ihr mit dem Kind wohnen? Die Eltern werden eine 14-jährige bestimmt nicht ausziehen lassen. Außerdem geht sie bestimmt noch zur Schule.

Also WARUM soooooooo früh ohne Verstand ein Kind wollen? Warum soooooooo verantwortungslos? Das zeigt eigentlich, dass IHR BEIDE absolut NICHT reif genug seid.

P^+schbixest


Ich kenne diesen frühen Kinderwunsch von jungen Paaren, bzw. Frauen wenn sie von zu Hause raus möchten und ein Baby ihnen dazu verhelfen soll.

Könnte dass bei euch auch der Fall sein?

Dann redet mit dem Jugendamt, ob und wie das machbar ist, aber bekommt um Himmels willen kein Baby.

Das löst euer Problem nicht, sondern verschärft es eher.

k;athbarin)a-d#ie-gCrxoße


[...]

hast du denn eine Ausbildung? einen job, mit dem du euch drei die nächsten jahre ernähren kannst? [...] denn wer mit 14 mutwillig eine Schwangerschaft in kauf nimmt, wird wohl kaum realistisch geplant haben, wie dann später schule und Ausbildung stattfinden sollen. in diesem Punkt kann ich mich natürlich irren, ändern tut es aber nur wenig. (Beitrrag editiert, unangemessen, OT)

CFom}ran


Ich drücke euch die Daumen, dass sie nicht schwanger ist, und dass ihr euch das nochmal gut überlegt. Meiner Erfahrung nach reift man geistig und charakterlich noch bis in die 20er. Ein 14-jähriges Mädchen kann für ihr Alter noch so "weit" wirken. Es ist aber immer noch ein Mädchen, welches noch in der Schulpflicht ist, noch mitten in der Pubertät - und da soll sie schlagartig Verantwortung mit dir wie eine Erwachsene übernehmen. Die Jugend ist vorbei, ist euch das klar? Sie hat noch nicht einmal richtig angefangen.

Und ein ordentlicher Schulabschluss ist so viel wert für die Zukunft. Habt ihr euch mal hingesetzt und wirklich geplant, wie ihr euren Lebensweg mit einem Kind gehen wollt? Ohne Abschluss wird sie keine Ausbildung finden und du hast auch kein festes Einkommen, wie du sagst (hast du denn wenigstens schon irgendeinen Abschluss?). Wisst ihr, mit wieviel Geld ihr rechnen könnt, wenn ein Kind kommt? Würden euch eure Eltern irgendwie unterstützen? Habt ihr mal überschlagen, mit welchem Lebensunterhalt ihr als Jungfamilie mal rechnen müsst (Miete, Essen, Heizung, Strom, Internet, Auto, Einrichtung, Versicherungen)?

Lasst euch das gut durch den Kopf gehen, was hier alles geschrieben wird. Auch wenn man die "Verurteilungen" mal rausnimmt, so ist an den Bedenken nichts zu rütteln. Und wenn sie schwanger ist, überlegt euch gut und rasch, ob ihr das Kind wirklich austragen wollt. Lasst euch beraten. Wenn ihr keine Stellen wisst, wo ihr hingehen könnt, wird euch hier sicher auch geholfen.

KwraHbbelkäff)erlxe


Nur mal so als Beispiel, wir hatten damals Glück und haben eine günstige Mietwohung bekommen, mussten aber ein bisschen was renovieren. Es sind 3,5 Zimmer, die bräuchtet man mit Kind vermutlich schon.

Wir sind beide Vollverdiener, aber waren noch relativ jung und es war die erste Wohnung, die Ersparnisse waren also nicht sehr hoch. Wir mussten außerdeme eine Küche kaufen, insgesamt hat uns der Einzug mit Möbelkauf (und wir haben viele Preise verglichen), Wandfarbe usw. ungefähr 8000 Euro gekostet. Monatlich haben wir Kosten für die Miete (warm) von ca. 600 Euro, dann kommen noch Internet dazu, Strom, Auto, GEZ für monatlich nochmal ungefähr ca. 200 Euro. Lebensmittel für zwei Personen sind auch ca. 150-200 Euro monatlich (und wir bekommen viele Dinge kostenlos durch eigene Erzeugnisse von der Familie zb Eier, Brot, Gemüse). Die Kosten für ein Baby fehlen da noch. Auch mal ein neues paar Schuhe, Kleidung oder Reparaturen sind da nicht mit drin.

Könnt ihr das stemmen?

CWorrnelila59


Du weisst doch garnicht wie das bei uns ist. Klar es war schon 1-2 mal aus aber das lag an mir weil ich meine Eifersucht nicht kontrollieren kann.

Nochmal, ganz langsam zum Mit-Denken, lieber TE. "Klar war es schon 1-2 mal aus". Und du glaubst allen Ernstes, eine Beziehung, die bereits wegen so einem Schwachsinn 1-2 mal "aus" war, würde die Geburt eines Kindes mehr als 3 Wochen überleben?

Ich merke das sie mich liebt. Schon alleine dafür, was sie alles für mich tut und alles. Glaub ma, du weisst von nix, also beurteile nicht so.

Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich in dem Alter war. Ich weiß sehr genau, wovon du redest, und ja, ich kann mir ein Urteil erlauben. Vermutlich wirst du in ein paar Wochen oder Monaten auch verstehen, was ich meine, [...]

sie ist nicht 15-16 sondern 14.

Sie ist um einiges reifer als andere, das merkt man ihr auch an. Sie ist deutlich reifer und auf dem Nievau einer 18 Jährigen. Also bitte erspart euch blöde kommentare.

Nein, sie ist nicht reifer als andere in dem Alter. Sie kann es gar nicht sein, denn allein die Tatsache, daß sie (und du) auf die Idee kommen, ein Kind zu bekommen, einfach mal eben so, weil das ja so toll wäre, sagt mir alles über ihre Reife - und über deine auch!

Du hast zur Zeit eine rosarote Brille auf, so wie es eben ist, wenn man verliebt ist. Alles, was der Partner sagt, erscheint einem als der Weisheit letzter Schluß, und natürlich werden sich alle Probleme, die andere an die Wand malen, irgendwie in Luft auflösen.

Tatsache ist: Ein Baby bedeutet Verantwortung ohne Ende. Und zwar nicht einfach mal für einen überschaubaren Zeitraum, sondern euer ganzes Leben lang. Es ist gerade in den ersten Jahren eine extreme Belastung, selbst für verantwortungsvolle Erwachsene, die sich vernünftig darauf vorbereitet haben und zusätzlich eine finanzielle und logistische Basis aufgebaut haben. [...]

Deine Freundin ist ganze 14 Jahre alt. Sie hat vor maximal 3-4 Jahren noch mit Puppen gespielt und sich vermutlich dabei vorgestellt, wie toll doch ein echtes Baby anstelle ihrer Puppen wäre... [...] Abends mit den Freundinnen losziehen? Fällt aus wegen Baby. Freizeit? Fällt aus, dito. Schule? Ausbildung? Studium? Weg in den Beruf? Finanziell auf eigenen Beinen stehen? Kann sie alles vergessen. Denn unendlich viele Alleinerziehende leben von Hartz 4 und bringen sich und ihre Kinder gerade so mit Hilfe der Tafeln und der Kleiderkammern des DRK durch! Denn sie haben ebenfalls meist viel zu früh Kinder bekommen, mußten Schule oder Ausbildung deswegen abbrechen, vernachlässigen oder konnten sie gar nicht erst anfangen. Da stehen sie nun als Ungelernte auf unserem Arbeitsmarkt, der nur Hochqualifizierten wirklich eine Chance bietet, und wo landen sie dann? Genau, auf dem Abstellgleis der Gesellschaft! Was das für die Kinder bedeutet, kannst du dir selber ausmalen.

Und erzähl mir nicht, sie würde ja nicht alleinerziehend sein, weil du ja da bist... muß ich wirklich noch mal zitieren, was ich am Beginn meines Posts bereits zitiert habe?

Cro7rnetli\a5x9


(Beitrag gelöscht; Spekulationen und Wahrsagereien wurden vom TE nicht erfragt.)

CnhanUce0x07


Dachte das wäre eine etwas positive Community.

Und ich hoffe sehr, dass ein Schwangerschaftstest möglichst nicht positiv ausfällt, bis ihr zwei mal groß und stark und vor allem verantwortungsbewusst seid.

EThemaliger> -N~utzer (#{56534x5)


@ TE,

tu Euch beiden einen Gefallen und kauft Kondome... im Discounter schon für 2,50 € für 12 Stück zu bekommen, das sollte ne Weile reichen.

... und btw sie IST mit 14 noch fast ein Kind. Sie hat keine abgeschlossene Schulbildung und von Ausbildung ganz zu schweigen. Kann auch gar nicht, denn mit 14 wird sie grad mal im 8. Schuljahr oder gar erst im 7. sein. Ich finde es vor allem von DIR verantwortungslos, dass Du nicht auf Verhütung pochst. Denn DU bist zumindest vor dem Gesetz "erwachsen" bzw. volljährig und von einem 19 Jährigen erwarte ich zumindest die nötige Reife, dass Du erkennst, was für Folgen ungeschützter GV vor allem für Deine 14jährige Freundin haben kann. Deine Freundin kann die Folgen noch gar nicht richtig abschätzen in ihrem Alter.

Bitte schick Deine Freundin zum Frauenarzt. Da kann sie sich auch dann gleich die Pille verschreiben lassen.

BAil0lyNxik


Hallo,

ich habe zwischen meinem 12. und 14. Lebensjahr 5 Tage die Woche für jeweils den gesamten Nachmittag (ab Ende Mittagsschlaf bis zur Nachtruhe) auf einen anfangs Einjährigen aufgepasst. Ich habe das gerne gemacht und ihn sehr geliebt. Aber ich war auch froh, dass ich nur am Nachmittag verantwortlich war und nicht immer. Denn es ist wirklich anstrengend und harte Arbeit was Eltern so leisten. Das hätte ich mit 14 Jahren weder gekonnt noch gewollt. Und ich war immer ein sehr vernünftiges Mädchen und mir meiner Verantwortung auch durchaus bewußt.

Fakt ist, ist das Kind erstmal da, kann man es nicht einfach wieder abgeben. Gerade bei so jungen Müttern stellt sich halt auch die Frage, wer die Verantwortung für Mutter und Kind übernimmt. Machen das die Eltern oder das Jugendamt? Dir wird man das wohl eher nicht zugestehen. Und Familie spielen könnt ihr auch nur, wenn man euch zusammen wohnen lässt. Sie ist und bleibt eben minderjährig.

Bevor ihr euch in das Abenteuer Kind stürzt, macht eure Schule zuende, sorgt für eine solide Ausbildung und wenn die Basis passt, plant das Kind. Ein Kind hat Ansprüche und kostet Geld. Mit ALG 2 lässt es sich sicher überleben - mehr aber eben auch nicht. Extras sind da dann nicht drin. Vor allem aber genießt eure Jugend ohne Kind. Mit Kind ist es vorbei mit der Spontanität und euch würde viel entgehen, was andere in eurem Alter erleben.

Vielleicht regt euch das ein wenig zum Nachdenken an. Deine Freundin könnte sich einen Babysitter-Job suchen und mal schauen, ob sie jetzt schon rund um die Uhr für ein Kind sorgen kann und will.

Eine Freundin von mit hat ihr erstes Kind mit 26 Jahren bekommen. Vorher hat sie nie wirklich viel mit Kindern zu tun gehabt und z. B. noch nie eine Windel gewechselt. Ihre Aussage war "Ach das wird alles kein Problem. Das Kind läuft halt so mit.". Ich habe ihr gesagt, sie würde sich wundern wie wenig das Kind mitläuft und was nach der Geburt ihren Alltag bestimmt. Sie hat mir später zugestimmt, dass sie sich das anders und viel einfacher vorgestellt hat. So kam es in ihrer Vorstellung z. B. nicht vor, dass das Kind über 1 Jahr keine einzige Nacht durchschläft. Und glaub mir, das schlaucht extrem.

LG

E?hemaligOer Nujtz;er o(#282 8x77)


Dachte das wäre eine etwas positive Community.

Ist sie auch. Aber halt genauso realistisch. Viele die hier schreiben haben tatsächlich Babys und wissen wie anstrengend das ist.

Im Unterforum Säuglinge gibt es einen Faden "Babyzeit genießen und das nackte Überleben" ... ich würde eine ausgiebige Lektüre empfehlen.

L/ott8e0407


ich habe zwischen meinem 12. und 14. Lebensjahr 5 Tage die Woche für jeweils den gesamten Nachmittag (ab Ende Mittagsschlaf bis zur Nachtruhe) auf einen anfangs Einjährigen aufgepasst. Ich habe das gerne gemacht und ihn sehr geliebt. Aber ich war auch froh, dass ich nur am Nachmittag verantwortlich war und nicht immer. Denn es ist wirklich anstrengend und harte Arbeit was Eltern so leisten. Das hätte ich mit 14 Jahren weder gekonnt noch gewollt. Und ich war immer ein sehr vernünftiges Mädchen und mir meiner Verantwortung auch durchaus bewußt.

So ähnlich war das bei mir auch. Mir hat es Spaß gemacht, aber ich war froh, als meine Babysitterkinder größer wurden und vor allem, dass ich sie wieder abgeben konnte.

Ich kann den Kinderwunsch auch ein Stück weit nachvollziehen, ich will auch schon seitdem Alter Kinder. Das waren allerdings nur Träumereien, ich wusste sehr wohl, dass das noch zu früh gewesen wäre.

Schulkolleginnen von mir haben mit 14/15 Kinder bekommen, ungeplant. Die lieben ihre Kinder sehr, sagen aber auch, wie schwer es war, damit das Leben auf die Reihe zu bekommen.

Ausbildung/Schule mit Kind geht sicher, aber warum müsst ihr euch denn mit Absicht alles schwerer machen, als es so schon ist?


Leute, die Frage war, ob die genannten Symptome Anzeichen einer Schwangerschaft sein können. Ich bitte alle, die hier Antworten gegeben haben, die lediglich beleidigen, bevormunden und orakeln, das ernsthaft zu unterlassen.

BVrummjbimene


@ ellisumarts

Das kann man anhand der von dir geschilderten Symptome so nicht sagen da es vieles gibt, dass die Periode beeinflussen kann. Ich hatte zB vor 9 Tagen eine Operation und das wirkt sich ebenso auf meine Menstruation aus, ich hab sie wesentlich später und auch stärker als sonst bekommen. Wenn du Klarheit möchtest, dann macht gemeinsam einen Schwangerschaftstest und/oder geht zu einem Gynäkologen. Dort ist sie übrigens auch am Besten aufgehoben wenn ihr vorhabt ein Kind zu bekommen und es bisher noch nicht geklappt hat schwanger zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH