» »

Blähbauch: Hormone schuld?

SMimoxneW hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hab schon im Forum Gynäkologie geschrieben, aber vielleicht schauen ja Leute, die ein ähnliches Problem haben, eher hier rein. Ich hab so ein Problem!! Seit Jahren quäle ich mich mit einem schrecklichen Blähbauch rum, egal was ich esse, trinke, abnehme (seit dem ersten Bemerken ca. 8 kg, jetzt 61 kg bei 169 cm), wieviel Sport ich treibe. Alle sagen, ich würde immer dünner werden, aber ich kann nur meinen voluminösen Bauch sehen, der mich fertig macht. Ich bin in den letzten vier Jahren von Arzt zu Arzt gerannt, egal ob Schul- oder alternative Medizin. Es ging letztendlich so weit, dass ich wg. Depressionen und Körperschemastörung drei Monate stationär in der Psychosomatik war. Mir geht es psychisch wieder besser, ich hab jetzt einen Freund usw. und der Bauch ist trotzdem noch da, also ich glaube nicht mehr an eine psychosomatische Ursache. Jetzt frag ich mich, ob evtl. die Hormone dran Schuld sein könnten? Ich verhüte seit einem Monat mit dem Nuvaring, den ich an und für sich gut vertrage, aber seitdem ist mein Bauch ganz unglaublich schlimm. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke und Gruß

Simone

Antworten
Gpir(lx007


alsooo

Ich habe immer nen Blähbauch wenn ich viel gegessen habe und kein schisser machen kann :-)

Oder beim vielen trinken... wenn ich dann aber mal aufm klo war, ist er wieder schön flach.

Es gibt eine Pille gegen Blähbäuche

[[http://www.petibelle.info]]

hyeroA75w


Blähbauch

hallo

ich hab auch seit einem monat den nuvaring und das gefühl einen mega blähbauch zu haben. er tut auch immer wieder mal richtig weh. hast du es immer noch? würde mich interessieren.

L8öckc?hen


Sorbit Allergie/Intoleranz?

Hast du wahrscheinlich schon getestet, ich dachte aber ich schreib es mal lieber, bevor es doch daran liegt.

Eine Bekannte von mir hat eine Sobit-Allergie und die kriegt auch immer einen Blähbauch, allerding hat sie meistens auch Schmerzen nach dem Verzehr von Sorbithaltigen Lebensmitteln.

PzoHiso!nIvy


Hey Simone, was du da schreibst beunruhigt mich etwas....nimmst du denn ab um den Bauch wegzubekommen? Ich mein, du bist ja nun schon ziemlich dünn und mit abnehmen lässt sich das nicht beheben. Ich hab das Problem auch, seit ich die Cerazette nehme. Aber dafür, dass ich sonst keine Probleme mit ihr hab nehm ichs gern in Kauf :-) Letzendlich wirst du das Problem wohl nur mit der geeigneten Pille beheben können oder du musst ganz auf Hormone verzichten. Denn ich bin mir ziemlich sicher dass es Hormonabhängig is...

d6er.f6roscxh


Blähbauch und Pille

Liebe Leute,

auch ich habe dieses "Blähbauch" Problem wie SimoneW und ich hätte da auch gerne infos. ich bin 178cm gross, habe modelmasse, aber seit ich eine neue pille nehme habe ich einen aufgeblähten bauch, der nicht aus fett besteht und sich kaum verändert egal wa sich esse.

ich nehme derzeit die valette, weil ich akne habe, vertrage sie sonst ganz gut, aber das nervt.

wenn wer was weiss, dann bitte unter der.frosch@chello.at melden.

danke

L&elaina' Pierxce


Wahnsinn... Ich hab genau das gleiche Problem und das auch recht ausgeprägt: bin schon recht schlank, abgesehen halt von meinem Bauch, der zugegebenermaßen beim gekrümmten sitzen auch leicht speckig ist, aber ansonsten ist er ein typischer Blähbauch, recht fest und einfach nur vulominös. Wenn ich gegessen hab vervielfacht sich der Umfang gleich unverhältnismässig und auch beim trinken-wenn ich mal n Liter Wasser in kürzerer Zeit getrunken hab kann ich meinen Bauch soweit rausstrecken, dass ich für im 5. Monat schwanger durchgehen würde... Naja, jedenfalls hab ich vor ca. 4 Monaten fast n halbes Jahr Pillenpause gemacht und war total begeistert von meinem flachen Bauch, zwischen den Hüftknochen gab es keine komische Kugel mehr. Seit dem ich wieder mit der Pille (Valette) angefangen hab ist das Problem wieder da- hab es auf leichte Gewichtszunahme (1-2 kilo) geschoben, aber wenn ich das hier so höre... weiss jemand noch mehr drüber? Bin sehr neugierig....

SsplaRnchDnicxi


Ich auch

Hey Ihrs,

Ich habe auch genau diese "Kugel" . Also, am "Unterbauch".

(Ich wiege 68kg bei 1,82m)

Nur nehme ich seit ca.8 Jahren keine Hormone mehr. ??? Es ist bei mir völlig unabhängig vom Essen, Trinken, Gewichtsschwankungen, Zyklus.....aber es nervt!

Wegtrainieren geht auch nicht :°(

Muss man wohl mit leben... :-/

n6unjxa


hallo..

habe auch schon seit längerem immer diesen nervigen blähbauch..

morgens nach dem aufstehen ist er immer opti..aber sobald ich was esse oder trinke..zack..blähbauch!..habe bei mir vermutet dass es mit der schlechten ernährung und zuviel rauchen zusammenhängen könnte...denn wenn ich mal ne zeit lang immer salat und obst und so gegessen habe war der bauch nicht mehr ganz so schlimm..beim sitzen sieht das gar nicht schön aus, obwohl ich meine figur ok finde und 59 kg wiege..wenn nur der bauch nicht wäre...aber wie man hier so hört hängt das vielleicht auch mit der pille zusammen?! könnte auch gut sein, früher hatte ich das nicht so schlimm..erst seitdem ich die belara nehme eigentlich..

pVunkumaus


@ der frosch:

ich nehme auch die valette,zwar erst seit ca. 2 monaten,aber mir ist im ersten einnahmezyklus schon aufgefallen,dass ich immer wenn ich mal mehr als n paar bissen gegessen hab,nen blähbauch bekomme.das nervt total,der sieht dann aus wie eine kugel,wie wenn ich im 4. monat schwanger wäre! ich werde bei meinem nächstzen frauenarztbesuch mal nachfragen ob das an der valette liegen kann.ich vertrage sie sonst aber auch gut,habe auch abgenommen,aber das kommt wahrscheinlich daher dass ich nicht mehr so viel gegessen habe weil ich jedes mal angst vor diesem schrecklichen blähbauch habe...meiner mienung nach war das in den 7 tagen pause und der woche danach besser,aber vielleicht ist das nur einbildung.naja,wie gesagt,sonst vertrage ich sie auch gut,würde deswegen auch nur ungern wechseln,aber das mit dem bauch stört mich schon extrem.

mFi:a5x55


Hallo! Also ich habe seit nunmehr drei Monaten einen richtig schlimmen Blähbauch und Verstopfung. Alles nach einem Magen-Darm-Infekt. Habe schon alle Untersuchungen hinter mir:

-Magen/Darmspiegeleung

- Atemtests: Laktose, Fruktose, Glukose

- Ultraschall

- Prüfung der Kolontransitzeit

Und alles o.B. - ok, die Kolontransitzeit dauert zu lange, aber was soll ich damit anfangen. Jedenfalls nehme ich seit 2 Monaten Mutaflor und mein Gastroenterologe hat damit auch bei allen Patienten sehr gute Erfolge erzielt. Ich bin aber nach seiner Aussage sein "hartnäckigster Fall". Ich denke, ich werde da noch viel GEduld haben müssen. hat jemand von Euch Erfahrungen mit Mutaflor gemacht? Und ist jemand von Euch wieder beschwerdefrei geworden?

Habe aber auch schon überlegt, ob das von der neuen Pille kommt (nehme ich aber schon länger). Werde mal einen Termin beim Frauenarzt machen.

Ich habe jetzt Amitriptylin 25 (Antidepressivum) verschrieben bekommen, eine geringe Dosis, die gegen den Reizdarm, vor allem die Schmerzen, helfen soll. Zögere noch etwas, die zu nehmen, obwohl man sich in Deutschland auch etwas übertrieben anstellt mit Antidepressiva, denn auch hier kommt es sehr auf die Dosierung an (Depressive erhalten zwischen 100 und 300 mg). Naja, trotzdem ist mein Hauptproblem ja der Blähbauch, weshalb ich mir sicher war, dass ich eine Fehlbesiedlung im Darm habe. Ist aber nicht, das hat ja der Glukose-Atemtest gezeigt. Dennoch ist meine Flora wohl nachhaltig gestört. Da ja aber dem Reizdarm auch immer ein Problem mit dem Serotoninaustausch zu Grunde liegt, könnte hier Amitriptylin schon helfen, denn es greift ja gerade in diese Prozesse ein. Nun aber meine Frage: Hat das schon jemand von Euch probiert? Wie sind Eure Erfahrungen? Mein Arzt meinte, bei dieser Dosierung würde das die Verstopfung nicht verstärken, habe aber trotzdem Angst davor.

Danke für Eure Antworten!

msia5x55


Hallo girl007! Wie kommst du darauf, dass die Pille petitbelle gegen einen Blähbauch wirkt?? Konnte nichts dazu finden ??? ???

LNuiVelxoso


hey :)) ich hab mir das grad alles durchgelesen :) und wollte auch was dazuschreiben,weil ich das alles nur zu gut verstehen kann . ich bin noch schülerin,aber kämpfe täglich mit magen-darmproblemen.ich bin laktoseintolerant und verzichte somit auf alles was mit milch zu tun hat ( milch,joghurt,schokolade usw.) trotzdem wollen meine probleme nicht weggehen ,ich habe schon stunden am internet verbracht um gründe herauszufinden ,ich habe es mit fructoseintoleranz probiert,reizdarm,usw.) es wurde jedoch nur zeitweise besser aber es war immer noch da :-(

( ein guter tipp ist es eine bestimmte reihenfolge beim essen einzuhalten,erst wasser ,dannobst dann gemüse,dann eben kohlenhydrate und erst zum schluss fisch fleisch :) )

kohlensäure sollte man komplett weglassen ,genau wie sojaprodukte

nur ist der blähbauch das schlimmste mit dem ich jeden tag zu kämpfen habe,was natürlch immer hilft ist wenig zu essen ,jedoch nimmt man dadurch eben nur ab und sobald man wieder ETWAs mehr isst ,krieg ich wieder einen riesigen blähbauch .

nun ja zusammengefasst,ernährungestechnisch kann ich mich fast nichtmehr verbessern,dass heißt,dass es an etwas anderem liegen muss.

jetzt habe ich diese diskussion entdeckt und habe vllt den schlüssel zum erfolg gefunden,d.h. dass es hormonell bedingt sein könnte.

ich habe nämlich meine periode das erste mal vor 3 jahren gehabt ,dann erst wieder nach 1nem jahr ,dann erst wieder nach 1.5 jahren und bis jetzt nichtmehr ,d.h ich habe vllt eine hormonstörung ,auf jeden fall ist meine periode sehhhr unregelmäßig und mit meinen 16.5 jahren sollte das eigentlich nicht sein . vllt hängt das mit der verdauung ,stoffwechsel zusammen sozusagen "da meine periode nicht läuft,läuft mein magendarm.trakt auch nicht " und deswegen leide ich seit mehr als 1.5 jahren an diesen problemen die seit einem halben jahr in extremen maßen zugenommen haben :( könnt ihr mir bitte sagen was ihr dazu meint :)) wär superlieb !!!

l$e san3g reaxl


Wie viel wiegst du auf welche Größe?

LouiVBelo|sxo


52 kilo bei 1,55 m :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH