» »

Hysterektomie in jungem Alter,Ausland

xlar\a77 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich werde demnächst 21 Jahre alt und kann nicht mehr.

Ich hasse Kinder und werde niemals Mutter sein also brauche ich hier keine Belehrungen wie "du wirst in 10 Jahren welche wollen". Ich habe die Pille im Langzeitzyklus probiert..aber es bilft nicht gegen die höllischen Menstruationsschmerzen die ich jedesmal habe. Die Krämpfe sind so krass dass ich nicht mehr stehen/sitzen/laufen kann. Tee,Wärme,Sport,Magnesium und Eisen, all das funktioniert nicht. Mein Leben lang hormkne jnd haufen schmerztabletten nehmen möchte ich nicht! Ich konnte mich noch nie damit abfinden, dass ich als frau sowas erleiden muss, vor allem nicht wenn ich doch nie im Leben schwanger sein will! Ich will deshalb nun wissen, ob jemand hier ist der ähnliches durchmachte und eine hysterektomie auf wunsch bekam. Ich weiß dass kein deutscher Arzt eine gesunde gebärmutter bei einer 21 jährigen entfernen wird (die sträuben sich ja schon bei Sterilisation) und deswegen suche ich Arzte im ausland die das machen und mein Leid beenden. Hat irgendjemand erfahrungen? Bitte nur nützliche Informationen und keine Belehrungen. Es ist mein Leben und ich leide darunter also Suche ich Hilfe.

Antworten
a&ugek}nxie


Wende Dich schnellst möglichst an ein Endometriose-Zentrum [[http://www.endometriose-liga.eu/zertifizierte-endometriose-zentren]]

Die Schmerzen und sonstiges sind nicht normal. Man sollte wenigstens nach der Ursache suchen...

x0arax77


Ich denke nichg dass ich endometriose habe. Auserdem sind alle aufgelisteten kliniken viel zu weit weg. Mein frauenarzt (der meine schmerzen einfach locker sieht) meint beim abtasten is alles normal. Ich habe dysmenorrhoe (nehme ich stark an) da ich einfach nur mega schmerzen hab wenn sich die gebärmutter zusammenzieht.... Ich habe meinem Arzt das ganze so geschildert aber der sagt da kann man nix machen außer andere hormonpräparate auszuprobieren oder sich schmerztabletten reinzuziehen. Ich war so sauer und traurig..ich habe geweint. Das sind ärzte und helfen einem nicht! Ist das normal?? Ich denke daran den arzt zu wechseln...das kanns nicht sein... :-(

abugyek8nxie


Was meinst Du warum es durchschnittlich 9-11 Jahre bis zur Endometriose-Diagnose dauert?

Nein, Regelschmerzen sind ab einerm gewissen Maß nicht mehr normal.

Endometriose erkennen oft nur Spezialisten. Und eindeutig erst per Bauchspiegelung.

f+l-owerIlxi


Die Kliniken werden auch nicht weiter weg sein als der Arzt im Ausland. Such dir einen anderen Arzt und lass die Ursachen klären.

r}eg,enb;ogen1fisxch02


ich habe seit 5 jahren keine gebärmutter mehr. wegmachen hab ich sie, auch wegen irrer blutungen und wahnsinns schmerzen. bis dahin war von endometriose keine rede gewesen.

vor 10 Wochen wurde ich erneut am Unterleib operiert. es tauchte der verdacht auf Darmkrebs auf, nach mehreren spiegelungen hieß es dann ein fadengranulom. ich musste ins kh. dort wurde noch mal gespiegelt und es kam eine endometriose raus. dumm war nur das diese in den darm eingewachsen war. aber schmerzen hatte ich von dem dingen keine, was kein Arzt verstehen konnte.

n|ellax26


Ich würde nicht ins Ausland fahren um mich dort operieren zu lassen.

Du solltest die schmerzrn in Angriff nehmen, endometriose kann durchaus sein. Dazu muss eine bauchspiegelung von einem Experten gemacht werden.

mAar3iApoxsa


Mein frauenarzt (der meine schmerzen einfach locker sieht) meint beim abtasten is alles normal.

Ich würde zu einem anderen Gynäkologen gehen, denn die Beschwerden müssen ernst genommen werden. Schildere ihm nachdrücklich die Symptome und bitte ihn, eine Laparokopie zu veranlassen. Das muss abgeklärt werden und ist auch gut zu behadeln.

m:ariSposxa


Laparoskopie - immer diese Fremdwörter ]:D

A&leonxor


Man könnte auch eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut in Betracht ziehen.

Siar~ahRiSxa


Du solltest es wirklich erst genauer untersuchen lassen. Eine HE hilft nicht bei allen Ursachen (wie zum Beispiel der Endometriose), leider genauso wenig wie eine Ablation.

Wenn du dir wirklich eine Steri wünschst, musst du darum kämpfen. Irgendwann lässt sich ein Arzt finden, sobald du volljährig und entscheidungsfähig bist, steht dem genau genommen nichts mehr im Wege. Genau das habe ich mir selbst immer wieder vor Augen gehalten und siehe da, ich hab nach einer (leider langen und sehr anstrengenden) Zeit einen Arzt gefunden der mich ernst nimmt. Nichts ist unmöglich.

Alles Gute! @:)

M=elhC77


Hallo,

zuersteinmal sicher keine Veruteilung weil Du keine Kinder möchtest, dass ist OK!

Doch hasse bitte nicht diejenigen, die später mal dafür sorge, dass Du gepflegt wirst und eine Rente bekommst!

Danke!

Nun zu Deinem Problem, ich selber habe zwar Kinder und die alle per Kaiserschnitt(4 an der Zahl), daher gab es bei mir bei der Gebärmutterentfernung wegen einer zu starken Regelblutung auch keine Problem.

Eine Klinik oder einen Arzt kann ich Dir leider nicht direkt empfehlen, doch weiß ich, dass es durchaus auch gute operations Möglichkeiten im Ausland gibt, hier würde ich Süd-Afrika empfehlen.

Rechne jedoch damit, dass Du die Kosten leider selber tragen musst. Die können leicht inkl Reisekosten bei bis zu 10.000 Euro liegen.

Hier in Deutschland könnte das nur geschehen, wenn Du vorher einen Psychiater aufsuchst, der diese OP nach eingehen Gesprächen empfehlen könnte, dann bezahlt den Eingriff auch die Krankenkasse.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

A<lSeo?noxr


Doch hasse bitte nicht diejenigen, die später mal dafür sorge, dass Du gepflegt wirst und eine Rente bekommst!

Danke!

Hä? Hab ich wasverp asst?

MZeElCx77


@ Aleonor

Hallo, ich werde demnächst 21 Jahre alt und kann nicht mehr.

Ich hasse Kinder und werde niemals Mutter sein also brauche ich hier keine Belehrungen wie "du wirst in 10

x|arax77


Gynäkologe meinte auch es wird mich kein arzt mit 21 sterilisieren (auser vllt. In Holland z.b.) gut, kann ich mit leben. ABER was der arzt nicht checkt ist dass ich mega schmerzen habe umd es nicht einsehe mein Leben lang daeunter zu leiden und jedesmal weinend im bett zu liegen und zu schnaufen vor lauter krämpfen. Ich will auch keine hormon therapien oder starke schmerzmittel jahrelang in mich reinstopfen! Die wollen doch bloß,dass ja bloß jede frau fruchtbar bleibt und n kind rauspresst,vorher helfen sie dir nicht.... Ich hab in der praxis geheult weil mich das so mitnimmt, und er saß blos ahf seinem schmerzfreien Männer arsch und sagte "3 monatsspritze und spirale probieren" mehr kann er net machen. Ich such mir echt nen andren arzt... Und eine frage zu dem psychologen: kann ich als gesetzlich versicherte einfach einen psychologen aufsuchen und das wird dann übernommen wenn ich dort sprechstunde habe? Dachte das is bei denen immer mit eigenzahlung verbunden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH