» »

Hysterektomie in jungem Alter,Ausland

S4ar]ahRisSxa


Lass dich nicht einfach so abspeisen, setz dich durch. Du wärst auch nicht die erste junge Frau die sich in Deutschland sterilisieren lässt. Wie gesagt, ich bin nicht wesentlich älter und mein Termin stand schon (gecancelt wegen HE).

Den Arzt solltest du unbedingt wechseln.

Zum Psychologen bzw. besser erstmal Psychiater kannst du natürlich auch als Kassenpatientin.

c]reiech{arlixe


Hi,

ich glaube, dass Du Schmerzen hast ,WEIL Du Dir so einen Kopf über Frau-Sein, Schwangerschaft und Kinder machst. Du hast da an sich Probleme mit dieser Rolle - deshalb auch der "Hass" auf Kinder.

Vielleicht siehst Du die ganze Sache mal cooler, dass Dich keiner zum Mutter-Sein zwingt. Fixier' Dich nicht so auf die Vorgänge, nimm es locker und laß laufen. Ich wette, dann wird es besser.

fTlow5erli


Naja, organisches sollte schon abgeklärt sein.

ceriec_harlxie


Bei Psychologen läuft es so: Du suchst Dir einen, der Dir einen Termoin gibt. Dann schilderst Du Dein Problem und Ihr macht 5 Sitzungen um zu gucken ,ob es zwischen Euch passt. Dann wird eine Therapie beantragt und die Kasse zahlt bei Genehmigung.

cgrieKch|axrlie


Hast Du eigentlich einen Partner, jemand, der Dir klar macht, dass Du als Frau toll bist und Deine weiblichen Attribute lobt?

aFgnxes


Es ist durchaus möglich, daß Du Dich der Operation unterziehst und danach immer noch Schmerzen hast, aus physischen oder psychologischen Gründen.

sdilbersb^rauxt


Ich denke nichg dass ich endometriose habe.

Was jeder einzelne von seinem Körper denkt, passt nicht immer mit der Realität zusammen. Diagnosen stellen immer noch die Ärzte ;-) Und Endometriose ist nicht so einfach zu diagnostizieren.

Gynäkologe meinte auch es wird mich kein arzt mit 21 sterilisieren

Recht hat er, denn die "bösen" Ärzte haben schon eine Menge Frauen erlebt, die vor einer Steri ganz sicher waren nie (wieder) ein Kind zu wollen und hinterher um Refertilisation gebettelt haben.

Die wollen doch bloß,dass ja bloß jede frau fruchtbar bleibt und n kind rauspresst,vorher helfen sie dir nicht

Falsch! "Denen" ist es völlig wurscht, ob Du ein Kind bekommst oder nicht. Im Zeitalter morderner Verhütungsmethoden und legalisierten Abtreibung ist das eine ganz persönliche Entscheidung.

Lass die Ursache ermitteln! Drastische (übereilte) Schritte sind keine Lösung.

er saß blos ahf seinem schmerzfreien Männer arsch

Du kommst ziemlich aggressiv und männerfeindlich rüber. Der Gyn kann nichts dafür, dass die Natur den Männern den "unagenehmeren" Teil des Themas Fortpflanzung nicht zuerkannt hat.

S9ar7ah_RxiSa


Es ist durchaus möglich, daß Du Dich der Operation unterziehst und danach immer noch Schmerzen hast, aus physischen oder psychologischen Gründen.

:)^

Tut mir leid aber eine HE ist keine Lösung für alles. Du MUSST dich erstmal auf den Kopf stellen lassen, körperlich und psychisch. Erst dann kann man an eine Therapie denken.

Das mit den psychischen Problemen kann ich aus eigener Erfahrung unterschreiben. Wegen meinen ganzen "Wehwehchen" befinde ich mich seit einiger Zeit mit mir selbst im Konflikt und mein Körper reagiert sehr empfindlich darauf. Bei mir besteht zwar tatsächlich der Verdacht auf Endometriose (Untersuchungen stehen noch an) aber dennoch sind die Schmerzen oft wesentlich schlimmer wenn es mir psychisch schlecht geht. Leider weiß ich auch, dass sich an den Schmerzen (die die ich auch bei guter Stimmung habe) nach der HE nichts ändern wird. Es sei denn, ich leide unter Adenomyose, dann wird es sich vielleicht ein bisschen bessern.

Du musst dich erst um alles kümmern bevor du an eine Lösung denkst.

Und wegen der Steri, wie gesagt, kämpfe dafür. Möglich ist es.

S7cMhneeheexe


@ xara77

höllischen Menstruationsschmerzen die ich jedesmal habe. Die Krämpfe sind so krass dass ich nicht mehr stehen/sitzen/laufen kann.

Ich will deshalb nun wissen, ob jemand hier ist der ähnliches durchmachte

Ich will dich nicht belehren oder verurteilen, denn ich weiß wie schlimm das sein kann.

Mir ging es genauso wie dir, aber ich habe nie daran gedacht mir deswegen die Gebährmutter rausnehmen zu lassen. Meine Menstruationsschmerzen waren nach der ersten Schwangerschaft so gut wie weg, und ich konnte mir in deinem Alter auch nicht vorstellen Kinder zu bekommen.

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass du schwanger werden sollst ;-) .

S1ilvkerPeSarl


Ich kann es nachvollziehen. Ich habe Endometriose und stärkste Blutungen und die Schmerzen sind manchmal so schlimm, dass ich kaum laufen kann. Ziehen bis in die Schulterblätter hoch und bis zu den Knien runter.

Ich wußte auch langen nicht wieso und schließlich wurde es bei einer Laparoskopie festgestellt und einige Stellen auch entfernt, da wo es halt ging. Seitdem ist es nicht mehr ganz so heftig.

Dass Du keine Kinder möchtest ist völlig ok und steht auch jedem frei. Jedoch solltest Du bedenken, dass bei einer Gebärmutterentfernung der ganze Aufbau des Unterbauchs auf den Kopf gestellt wird und viele Frauen haben danach ziemliche Probleme, auch mit der Blase etc.

Das muss natürlich nicht sein, aber ich würde Dir, wie die anderen hier, erstmal anraten Dich in einem KH mit Gynambulanz die sich damit auskennen untersuchen zu lassen und evlt. eine diagnostische Bauchspiegelung machen zu lassen. Dann weißt Du wenigstens mit Sicherheit woran es liegt.

BlenijtaBx.


Wer Geld aufbringen kann für so eine OP im Ausland, wird doch wohl hier nicht damt kommen, der nächste Arzt hier sei zu weit...

Frauentagesklinik wurde nicht aufgesucht. Vielleicht weil man so verbohrt ist, sich seine eigene Diagnose bastelt, die als unabdingbar gehalten wird....

Wer so viel Geld ins Ausland schießen will, könnte auch hier den Weg

in eine TCM Klinik finden, wenn die Frauentagesklinik eine Endometriose ausgeschlossen hat.

Und bloß weil der jetzige Arzt Schmerzen locker nimmt, heißt das nicht, dass der Rest der Ärzte der Nation das auch tut.

Keine Alternative zu sehen, als sich das Dingens rausrupfen zu lassen, ist schon ganz traurig. Hausgemacht und unnötig.

Davon mal ab. Jetzt bisse jung. Und in 30 Jahren könnte sich alles absenken, weil die Gebärmutter fehlt, weil da seit Jahrzehnten kein Halt mehr ist. Geh mal auf Gynstationen und laß dir dort erzählen, wie es ist, wenn nun auch noch die Balse angehoben werden muß, weil man Urin nicht halten kann. Der Beckenboden nicht hält, Gratulation. Da sind in der Regel eher Frauen, die keine Gebärmutter mehr haben....

Aber wenn man jung ist, hat man natürlich keine Lust, auch das mal zu bedenken.,

Dass man keine Kinder haben will - ok. Ansichtssache.

Aber ansonsten ist der Hass auf ein Organ, was zu einem gehört, eher befremdlich. Da könnte auch eine Therapie helfen.

cVriec+har:lxie


äh, da muß'ich widersprechen. Ich habe eine HE machen lassen, vor zwei Jahren und das Teil wird nicht komplett entfernt, sondern nur ein kleiner Teil unten wird nach oben vernäht wie ein Sack.

Das stört die Blase nicht.

c>rqiec,ha{r3lie


Das war mal.

Bcen_itaxB.


äh, da muß'ich widersprechen. Ich habe eine HE machen lassen, vor zwei Jahren und das Teil wird nicht komplett entfernt, sondern nur ein kleiner Teil unten wird nach oben vernäht wie ein Sack.

Das hilft aber sicherlich nicht gegen MensSchmerzen.... Um die geht es doch hier, die sollen mit vertrieben werden durch gewünschte Amputation.

SjilvperPLexarl


Zumal bei einer eventuellen Endometriose die Schmerzen durch die Gebärmutterentfernung auch nicht weg wären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH