» »

Hysterektomie in jungem Alter,Ausland

xOarax77


Ich habe keinen Freund und wenn och einen hätte würde seine "du bist eine tolle frau" einstellung nichts an meinen schmerzen ändern! Ich bilde mir das doch nicht ein! Und es liegt nicht an meiner psyche dass och dann so Krämpfe habe, das vraucht man mir also nicht erzählen. Ja ich suche eknen anderen arzt und ja och habe meinen gynäkologen krass beschrieben aber ihr hättet den sehen sollen...sitzt da bequem und schmerzfrei und wartet ab bis ich gehe denn irgendwie helfen kann er ja anscheinend nicht. Ich kann mich als frau akzeptieren aber ich möchte nicht so leiden für etwas das ich nicht brauche. Ich hasse Kinder und punkt. Ich habe andere pläne für mein leben als mutter zu sein. Und meine schmerzen begrenzen sich nur auf gebärmutter und die Krämpfe.. Keine schmerzen in Rücken /knie. Und blöd bin ich auch nicht..ich habe zu endometriose und dysmenorrhoe symptome jnd therapie Möglichkeiten gelesen und daran festgemacht was es bei mir eher sein könnte. Klar werd ich das beim neuen arzt ansprechen aber ich kann mir schon denken wie ich dann jahrelang meine symptome behandeln werden muss statt die Ursache loszuwerden ^^

I3ceLa(dy_5x0


aber ich kann mir schon denken wie ich dann jahrelang meine symptome behandeln werden muss statt die Ursache loszuwerden ^^

Du klingst wie eine Frau von mindestens Mitte 30, die eine lange Vorgeschichte von Ärzten und Behandlungen hat. Gott sei Dank sind in Deutschland die Ärzte so verantwortungsvoll und operieren nicht völlig unnötigerweise eine blutjunge Frau, die von Anatomie und Medizin völlig ahnungslos ist.

Statt rumzuzicken wie ein pubertärer Jugendlicher könntest Du Dir einen Termin in einer Fachklinik machen oder Dir im Internet Anlaufstellen heraussuchen. Die gibt es reichlich und werden von der Krankenkasse bezahlt.

Es muss die Ursache gefunden werden für die Schmerzen. Wobei Deine auffällig aggressive Grundeinstellung an einigen Textstellen durchaus wichtige Hinweise sein könnten. Die Ablehnung Deines Körpers kann unter Umständen die Schmerzen begünstigen bzw. auslösen.

PaVschbiexst


Sorry, wenn ich blöde frage, kann es sein dass du dich gar nicht als Frau fühlst und deshalb alles was dich ans Frau sein erinnert als Störfaktor betrachtest?

xga<ra7x7


Nein Ich habe keinen freund und wenn ich einen hätte dann würde seine "di bist eine tolle frau" einstellung nochts an den schmerzen ändern (kanns kaum glauben dass das jemand hier ernsthaft denkt). Ich bilde mir die Krämpfe nicht ein und die kommen nicht davon dass ich "ungern" frau bin sondern weil sie eben da sind. Ja ich habe den gynäkologen krass beschrieben, aber so ist es doch. Die welt ist ungerecht und er sitzt da seelenruhig, macht keine test und wartet bis ich endlich abhaue.tolle hilfe... Klar werse ich mir nen anderen arzt suchen und auch die endometriose ansprechen aber wie gesagt, ich habe alle begriffe/krankheiten recherchiert und meine symptome abgeglichen und denke deswegen dass es dysmenorrhoe ist. Und zum thema "geld genug für ausland aber nicht um ne klinik aufzusuchen": 1. Noch hab ich kein geld fur ne auslands op, ich informiere doch erst einmal und 2. Ich fahre net spontan in ne exgra endometriose klinik wenn ich doch der ansicht bin dass ichs nicht habe bzw. noch kein arzt es diagnostiziert hat... Ich will einfach nicht dads es darauf hinausläuft dass ich mein leben lang die symptome (ob dysmenorrhoe oder endometriose) behandle statt die ursache zu bekämpfen. Ich habe es mkr nicht ausgesucht als frau geboren zu werden, wenn ich mir aussuchen könnte alsann geboren zu werden würde ich es sofort tun weil das leben in allen aspekten dann einfacher wäre. Das heist jetzt aber nicht dass ich ne psychische Störung habe und mejn frau-dasein komplett verabscheue....ich kann mich akzeptieren aber schmerzen zu akzeptieren die mir im Leben niemals was brjngen werden werde ich nicht akzeptieren. Manche frauen finden sich damit ab und mögen ihre "fruchtbarkeit" und menstruation, aber ich hasse es und sehe da nix positives.

MCelCc7x7


Liebe xara77

Du kannst auch als Kassenpatientin stets zu einem Psychologen, er muss nur einen Vertrag mit den gesetzlichen Krankenversicherungen haben.

Dann ist alles kein Problem und Du musst keine eigenen Zahlungsverpflichtungen fürchten.

x@ara377


War so klar dass die mehrheit mal wieder mein text interpretiert und mir irgendwelche psychischen Störungen unterstellt. Ich sage es erneut: nicht jede frau findet es toll zu menstruieren, schon gar nicht wenn man so leiden muss dabei. Was ist so verwerflich daran dass ich keine lust mehr auf die mega Krämpfe? Ich will keine mutter sein und deswegen haz fur mich die schmerzhafte menstruation keinen nutzen/sinn. Wäre es bloß das blut (ich habe keine starken blutungen) dann würde ich damit klarkommen und hier nicht schreiben und verzweifeln..

E+hemalieger N"utzer (U#5454x21)


29.05.15 16:51

War so klar dass die mehrheit mal wieder mein text interpretiert und mir irgendwelche psychischen Störungen unterstellt. Ich sage es erneut: nicht jede frau findet es toll zu menstruieren, schon gar nicht wenn man so leiden muss dabei. Was ist so verwerflich daran dass ich keine lust mehr auf die mega Krämpfe? Ich will keine mutter sein und deswegen haz fur mich die schmerzhafte menstruation keinen nutzen/sinn. Wäre es bloß das blut (ich habe keine starken blutungen) dann würde ich damit klarkommen und hier nicht schreiben und verzweifeln..

xara77

Man hat lediglich versucht.. Dir Sichtweisen aufzuzeigen !! Du wirst in Deutschland nunmal schwer einen Arzt finden, der einer ansonsten gesunden sehr jungen Frau die Möglichkeit nimmt, Kinder zu bekommen - auch wenn sie es noch so sehr verabscheut !! Das ist eine Tatsache, und so sehr Du auch zeterst.. Du wirst daran nichts ändern. Und statt wenigstens ein Abklären der Schmerzen vorzunehmen, keifst Du gegen jeden, der hier versucht Dir helfen. Ich habe auch Endometriose mit mehreren Myomen in der Gebärmutter.. das alles wurde erst bei einer Spiegelung entdeckt... mehrere Frauenärzte sagten mir vorher , sie könnten da nichts tasten und im Ultraschall sieht man das nun mal nicht... !! Für eine Total-OP in Deinem Alter wirst Du wohl im Ausland suchen müssen.. mit allen dazu gehörenden Risiken und natürlich den entstehenden Kosten.. !!

c7riec|harlie


@ plüschbiest

das war ja auch meine Idee.

@ xara

Jetzt komm mal runter. Du hast explizit gefragt, ob jemand so etwas kennt und mitgemacht hat und hier sind viele Frauen, denen es schon so gegangen ist,

Ursache 1: körperlich. Sollte man abklären, evtl. Bauchspiegelung.

Ursache 2: psychisch.

Das heißt nicht, dass Deine Schmerzen nicht da sind, sie haben nur keine körperliche Ursache, also findet man körperlich auch nichts.

Auch das kennen hier bestimt einige, mich eingeschlossen. Der Körper macht gerade auf dem Gebiet die verrücktesten Sachen.

Du präsentierst Dich hier sehr auf links gebürstet hinsichtlich der weiblichen Vorgänge, die übrigens KEINER toll findet, wer mag schon siene Periode ???

Auch feiern wohl nur wenige ihre "Fruchtbarkeit".

Aber es ist Teil der geschlehctlichen Identität und deshalb eben die Idee, wie du generell zu Weiblichkeit und Frau-Sein stehst, da Du ja auch die entfernte Möglichkeit vom Kinderkriegen ablehnst UND sogar sagst, dass Du Kinder hasst. Deshalb auch meine Frage, ob Du einen Freund hast, weil einem ein Mann, der einen liebt, da wirklich gut tut hinsichtlich der Selbstkazeptanz, nicht sofort, aber man sieht und spürt, wie sich der Mann auf einen selbst als Frau einläßt, auch am weiblichen Körper Freude hat und im Laufe der Zeit überträgt sich das dann auf die Frau selbst und läßt sie sich selbst besser als weibliches Geschlecht akzeptieren.

Alles zusammen genommen wäre es möglich, dass das Problem in der Psyche liegt.

Tu dir selbst einen Gefallen, denk'darüber nach und besprech' das Ganze mit Deinem Hausarzt.

n(elPla26


Ich habe auch Endometriose, jahrelang bin ich von Arzt zu Arzt. Keiner hat was gefunden.

Dann bin ich nach Berlin, meine letzte Chance (600km) und dort wurde dann in einer mehrstündigen großen Op sehr viel endometriose gefunden und entfernt.

Du musst deine Schmerzen ablären lassen und nicht gleich den einfachsten Weg gehen wollen.

cer;ierchaxrlie


Ich würde Dir fast raten,

schau' mal hier in die Sexualitätsforen oder Jungmann-Foren, wie toll Männer Frauen finden. Damit Du mal eine andere Sichtweise bekommst, nicht als "Opfer" in der Geschlechterverteilung, sondern als "Gebender" und ja, auch als "Mächtiger".

mjarRiposxa


Klar werse ich mir nen anderen arzt suchen und auch die endometriose ansprechen aber wie gesagt, ich habe alle begriffe/krankheiten recherchiert und meine symptome abgeglichen und denke deswegen dass es dysmenorrhoe ist.

Dysmenorrhoe (= Menstruationsbeschwerden) bezeichnet das Auftreten von Symptomen, die auf eine gynäkologische Erkrankung (wie z. B. Endometriose) hindeuten können.

Die E. kann übrigens in manchen Fällen auch medikamentös behandelt und ausgeheilt werden.

xDara7x7


Ich weiß dass das als hilfe gemeint sein soll, aber leute: ich spüre die Krämpfe! Ich bilde es mir nicht ein....und es kommt nicht davon dass ich während der tage "aggressiv" oder mega wütend bin. Die gebärmutter zieht sich zusammen und bei manchen scheints harmloser abzulaufen als bei anderen. Ich krieg bei so Beiträgen blos das Gefühl dass man mich null ernst nimmt und mir was psychisches aufschwatzen will um mich zu beruhigen vllt. :-( ist für mich dann null hilfreich... Und ich werde mir keinen freund zulegen mit der hoffnung, dass sich seine positive frauenansicht auf mich überträgt ^^ sorry das is schwachsinn..och hatte einen liebenswerten freund und der litt mit mir und fand moch als frau toll usw. Aber trotzdem lag ich jedesmal heulend zusammengekrault im bett und wünschte mir ich hätte keine gebärmutter. da kann der beste Optimismus der welt mir nicht helfen... Das versuche ich klarzustellen. Ansonsten gibt es natürlich viele hier die auf psychische belehrungen verzichten und mir von ihren erfahrungen/ideen erzählen. Das ist dann um einiges hilfreicher! :-)

E%hemali;ger NuTtzeGr (#54n542x1)


Xara.. liest Du die Antworten hier eigentlich .. ich meine so richtig.. oder spulst Du hier Deine Nummer ab ... in mehr als jedem zweiten Beitrag steht drin.. lass doch mal abklären, ob eine Endometriose /Myome vorliegen.... eine Endometriose kann heftigste Schmerzen und Krämpfe hervorrufen... fang doch da erst mal an... und wenn Du da eine Diagnose hast .. kannst Du immer noch ein Total-OP in Angriff nehmen ...

cxlaWiret


Die Sache mit der Psyche war nur EIN möglicher Ansatz, der genannt wurde. Häng dich doch nicht so daran auf.

Viel wichtiger wäre, dass du dir einen neuen Frauenarzt suchst, der deine starken Schmerzen ernst nimmt und nach einer Lösung sucht!

M`elCx77


@ xara77

von meiner Seite aus, war der Rat mit dem Psychologen nicht als Behandlung gedacht, damit Du klar kommst mit den Schmerzen, sondern viel eher, damit er vielleicht bescheinigen kann, dass es Dir ernst ist, dass Du keine Kinder möchtest und Du dann eine Klinik hier in Deutschland finden kannst, die die Hysterektomie durchführt.

Und mal an alle anderen hier, die Ihr versuchen, das aus zu reden:

Macht Ihr das auch bei einem Mann, ein der kann in jedem Alter, wenn er keine Kinder will, zu einem Arzt und sich sterilisieren lassen.

Eine schreiende Ungerechtigkeit!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH