» »

Wechsel von Biviol zu Lamuna30?

lQuisa;19x95M hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Habe im Moment die Pille Biviol, die ich auch sehr gut vertrage (hatte vorher 6monate Maxim und 6 Monate Belara und immer! Zwischenblutungen jeden Monat Ca. Fünf Tage vor pillenpause, das ist jetzt weg). Allerdings ist die Biviol mit 56€/6 Monate nicht die günstigste Pille und ich habe herausgefunden, dass ich einige Euro sparen könnte wenn ich ein günstiges Generikum der Lamuna 30 nehmen würde, die fast genauso dosiert ist wie die zweite Phase der Biviol. Meint ihr, da ich die Biviol ohne Zwischenblutungen vertrage, dass es dann auch mit der o.g. Pille klappen könnte oder liegt die Verträglichkeit der Biviol an ihrer phasischen Dosierung?hat eventuell jemand schon von der Biviol auf lamuna gewechselt? LG

Antworten
j7ust_l,ooki=ng?


Wenn sie nur fast genauso dosiert ist würde ich es wohl nicht wagen, besonders wenn ich in der Vergangenheit schon Probleme mit Zwischenblutungen gehabt hätte. Welche vertragen wird und welche nicht, da gibts nicht wirklich eine Wissenschaft, ich würde echt bei der bleiben die funktioniert, und 56/6 Monate finde ich so schon verdammt billig, ich habe als ich noch die Pille nahm über 30 Euro für 3 Monate bezahlt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH