» »

Einreißen

Sbapiegnxt


feucht bin und auch breit genug

]:D ;-D ]:D ;-D

RUosca24


Könnte es vielleicht auch sein das mein Freund und ich uns gegenseitig mit einem Pilz anstecken und deswegen auch das Einreißen? Ich hatte mal einen und jedes mal nach dem Geschlechtsverkehr wird meistens einer festgestellt ? Vielleicht sollten wir uns beide vorsichtshalber mit einer Creme behandeln? Und dann gucken ob es evtl. deswegen auch mit dem Einreißen etwas zu tun hat? Darauf hat mich eine Freundin gebracht

bwirgxitp


Habt ihr typische Pilzsymptome?

Wurde kürzlich ein Pilz bei dir festgestellt?

Falls nicht; bitte keine Pilzsalbe verwenden; die Cremes sind sehr aggressiv und schädigen die Schleimhäute zusätzlich; also genau das was du nicht willst...

Ryosxa24


Ja meine Frauenärztin meinte zuerst es wäre alles super , jetzt hat sie eine Kultur angefertigt mich angerufen das ich ein Pilz habe , doofer Weise zu spät, dass ich mit meinen Freund geschlafen habe . :( Ich habe nachgefragt bei ihm, er meinte es wäre nur rau, ich habe ihm aber noch nicht gesagt dass sie angerufen hat, jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. sollte ich ihm auch eine Creme für ihn holen, ich weiß nicht ob er so frei ist und zum Arzt geht, und das auch nur meinetwegen :( Ich hatte scvonmal so was vielleicht könnte es ja sein das er das dann hatte und es wieder an mich weiter gegeben hat, also immer ein Ping Pong Effekt . Den meistens wenn wir mit einander geschlafen haben, hatte ich was und bei ihm war es sehr rau , hat manchmal auch weh getan

Dbarumxa


Das mit dem Einreißen hatte ich auch.

3 Jahre lang null Probleme und dann plötzlich fings an und ging nicht mehr weg - bis zum Absetzen.

Seit dem absolut null Probleme mehr mit Einreißen :)z Also absolut richtige Entscheidung von dir :)^

Und ich glaube, dass du die Creme für dich auch einfach für deinen Freund mitverwenden kannst. D.h. du holst dir einfach das Präparat für dich und er cremt sich halt mit der Creme ebenfalls ein. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

bcirgxitp


Hast du das Ergebnis der Kultur bei dir?

Ich frage nur; weil ich ja eine sehr ähnliche Geschichte hatte:

Bin auch zur Gyn wegen Einreissen; sie meinte; es kann nicht die Pille sein; daraufhin wurde auch eine Kultur angelegt und ein Pilz entdeckt.

Bei meinem Freund ergab die Kultur allerdings nichts.

Nachdem die Pilztherapie abgeschlossen war; war es jedoch nicht besser. Ich habe dann die Gyn gewechselt; sie meinte es ist die Pille und der Pilz; der entdeckt wurde; kommt eigentlich häufig vor und muss nicht behandelt werden - stand auch so im Befund - solange keine Beschwerden bestehen.

Rwosax24


Ich habe auch keine Beschwerden nur das einreißen, genau wie du es beschrieben hast. Ist es denn jetzt besser bei dir und welche Maßnahme hast du ergriffen ?

fmloMwexrli


Sie hat die Pille abgesetzt.

RAosa2x4


Ja jetzt habe ich es auch gerade gelesen, ich probiere es jetzt nochmal mit der Creme und ansonsten mache ich das auch, obwohl ich sie echt ungern absetzen würde 😔 Aber was solls, es muss ja eine Besserung her, so lässt es sich nicht gut weiter leben

R oFsca24


Ich finde es bloß echt schade das bis jetzt kein Frauenarzt mir richtig helfen konnte, das kann doch echt nicht sein, manchmal habe ich das Gefühl, dass sie nicht einfach zuhören. Bis jetzt hat mir jeder gesagt, das ich meine Pille weiter nehmen soll und es das nicht sein wird, aber eine andere Lösung konnten sie auch nicht vorschlagen

b[irrgaitxp


Genau ich habe die Pille abgesetzt; vor 2 Monaten und keine Beschwerden mehr! Und das nach 16 Jahren Einnahme.

Ich bin zwar noch immer im ersten Postpillzyklus aber ich fühle mich auch generell viel wohler in meiner Haut.

ich wollte zu Beginn auch ungern die Pille absetzen; jetzt "ärgere" ich mich; dass ich es nicht schon früher

gemacht habe.

Mir ging's auch mit den Gyns sehr ähnlich; habe aber nun gewechselt und bin nun bei einer Privatärztin (bin aus AUT) und merke auch einen Riesenunterschied bei der Behandlung und Betreuung; traurig aber wahr.

Prort*land


Bis jetzt hat mir jeder gesagt, das ich meine Pille weiter nehmen soll und es das nicht sein wird, aber eine andere Lösung konnten sie auch nicht vorschlagen

Ich finde es auch bedenklich, dass die meisten FÄs so große Freunde von hormonellen Verhütungsmethoden - besonders der Pille sind. :-/

Habe mal gelesen, dass sie am Verschreiben der Pille gut verdienen, und/oder auch Verträge mit den Pharmafirmen haben. Ob dies stimmt, weiß ich allerdings nicht.

Als ich mir vor Jahren die Kupferspirale einsetzen lassen wollte, hat sich meine Frauenärztin mehr oder weniger geweigert - "das sei ja so schädlich und rückschrittlich".

Sie wollte mir auf Teufel komm raus die Hormonspirale "Mirena" andrehen, und hat mir gesagt, die "Hormone würden nur lokal wirken, hätten keine Nebenwirkungen, da sie nicht in meinen Blutkreislauf gelangen würden."

Das ist komplett falsch: Die Mirena wirkt ebenso wie die Pille im gesamten Organismus.... %:|

Bin dann in eine Privatpraxis gewechselt.

Zu Deinem Problem: Setz unbedingt die Pille ab! Mit höchster Wahrscheinlichkeit kommen Deine Probleme von lokalem Östrogenmangel Deiner Schleimhaut, verursacht durch die Pille. Ist quasi - auch hier im Forum - schon ein Klassiker. :-|

Alternativ würde ich Dir die hormonfreien Methoden Gynefix oder eine kleine Kupfer- oder Goldspirale empfehlen!

Ist besser verträglich als ihr Ruf ;-), und kann auch bei kinderlosen Frauen (entgegen landläufiger Meinung) problemlos zum Einsatz kommen.

Alles Gute! @:)

b_irgiZtp


Stimmt es ist sehr bedenklich was die Gyns so von sich geben; ich habe mich in meinem konkreten Fall auch gefragt; wo das Wohl des Patienten bleibt?

Anscheinend war bei mir der Östrogenmangel auch schon bei der

normalen Untersuchung ersichtlich. Das hätte meine alte Gyn auch sehen müssen.

ich glaube auch dass es da Prämien oder ähnliches gibt; komischerweise funktioniert es anscheinend bei Privatärzten anders. Nur das schlimme ist; dass die echt teuer sind - meine zb - und jeder kann sich das auch nicht leisten; ich bin zum Glück in der Lage dass das kein Problem ist.

Fsynxn15


Ich finde es auch bedenklich, dass die meisten FÄs so große Freunde von hormonellen Verhütungsmethoden - besonders der Pille sind.

Habe mal gelesen, dass sie am Verschreiben der Pille gut verdienen, und/oder auch Verträge mit den Pharmafirmen haben. Ob dies stimmt, weiß ich allerdings nicht.

Als ich mir vor Jahren die Kupferspirale einsetzen lassen wollte, hat sich meine Frauenärztin mehr oder weniger geweigert - "das sei ja so schädlich und rückschrittlich".

Sie wollte mir auf Teufel komm raus die Hormonspirale "Mirena" andrehen, und hat mir gesagt, die "Hormone würden nur lokal wirken, hätten keine Nebenwirkungen, da sie nicht in meinen Blutkreislauf gelangen würden."

Das ist komplett falsch: Die Mirena wirkt ebenso wie die Pille im gesamten Organismus....

Bist du zufällig beim selben FA wie ich?! :-p Ganz genau so ging es mir auch. Aber wirklich Haargenau so. Ich wollte vor zwei Jahren schon die Pille absetzen bin dann zu meiner Gyn um mich über die Gynefix zu erkundigen.

Leider legt sie die aber nicht und wollte mir dann partout die Mirena andrehen. Als ich dann gesagt habe ich will keine Hormone mehr, kam sie mit der Kupferspirale, weil die Gynefix sei ja ach so schädlich, wenn die da verankert wird. Ja ne, was dann bitte mit Kaiserschnitt?! :|N

Jedenfalls hats lange gedauert und seit genau zwei Wochen bin ich nun Pillenfrei. Der Termin bei einer anderen Gyn steht übernächste Woche zur Info über die Gynefix und ich vermisse die Pille ganz bestimmt nicht ;-D

Als kleine Anregenung kannst du dir ja einige Post von denen durchlesen, die nun pillenfrei sind.

Ich würde mal behaupten, du findest keine einzige, die äußert ihr würde es schlecht gehen. Ganz im Gegenteil :)z

P+ip;si


Das mit dem Einreißen hatte ich auch.

3 Jahre lang null Probleme und dann plötzlich fings an und ging nicht mehr weg - bis zum Absetzen.

Ich hatte es ebenso, allerdings habe ich die Pille zwölf Jahre genommen und plötzlich gings los. Bei mir war es ein kleiner Riss in Richtung Damm. Manchmal mit kleiner Kruste und dann wieder ohne. Ich weiß auch was es bei mir verursacht hat, es hat sich die Zusammensetzung der Feuchtigkeit geändert. Was vorher feucht war, war plötzlich nass und nicht mehr richtig gleitfähig. Sorry, ich hoffe, ihr versteht was ich meine! |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH