» »

Pille abgesetzt wegen Kinderwunsch - Tipps?

L)ock`e7^6 hat die Diskussion gestartet


Hallo miteinander,

habe nach etwa dreijähriger Einnahme die Pille abgesetzt, weil mein Partner und ich uns nun doch noch ein Baby wünschen (bin Ende 30). Das Absetzen der Pille ist jetzt ca. drei Monate her: abgesetzt Mitte März, Ende März dann ganz normal Tage gehabt und seitdem eigentlich regelmäßiger Zyklus (d.h., genau 28 Tage später 2. und auch 3. Periode und jetzt 25 Tage später). also eigentlich scheint die Umstellung soweit gelaufen zu sein. Nun aber haben wir im April und Mai mehrere Tage vor dem Eisprung und auch am Tag selber "probiert", geklappt hat es nicht mit einer Schwangerschaft. Natürlich weiß ich, dass es länger dauern kann, sind ja erst im 3. Übungszyklus. Mich würde mal interessieren, wie lang es bei euch bis zu einer SS gedauert hat. Mein Arzt meinte, ich könnte theoretisch gleich schwanger werden. Scheine auch irgendwie sehr fruchtbar zu sein ;-), letztens hat er sogar noch unter Pilleneinnahme ein Eibläschen kurz vor dem Eisprung ausgemacht. Natürlich hat er mir auch gesagt, dass es auch mehrere Monate dauern kann, aber die Wartezeit bis dahin ist sooo lang! Wie war das bei euch und wie hat es geklappt, ich meine, habt ihr noch was zusätzlich beachtet? Eine Freundin hat mir kürzlich Frauenmanteltee empfohlen und meinte, er fördere die Fruchtbarkeit. Weiß jemand, ob da was dran ist?

Besten Dank schon mal für eure Antworten!

Antworten
m7alri@ka8x2


Hey *:) @:)

Ich kann Dir nur von mir erzählen, ich bin jetzt 33, mein Mann 43, ich hab 16 Jahre die Pille genommen (2013 im Juli agbesetzt) und bin im Dezember 2014 endlich schwanger geworden. Ich hab aber nichts weiter dazu unternommen, außer regelmäßigen Sex (der NICHT nach dem Kalender sondern nach Lust und Laune stattfinden sollte) ;-) denn sonst setzt man sich zu sehr unter Druck.

Ob es Hilfsmittel a la Tee, Globuli, Homöopathie oder Kristallkugelschauen gibt, weiß ich nicht, ich denke der Körper entscheidet wann es soweit ist.

Wünsche Euch aber viel Glück und vor allem viel Spaß dabei ;-D :)^ :-@ und stresst Euch nicht zu sehr rein, auch wenn das echt leichter gesagt als getan ist. Wir haben aufgrund vieler privater, beruflicher und demnach finanzieller Ereignisse im Herbst 2014 erstmal beschlossen, das Projekt Baby vielleicht noch etwas hinauszuschieben - plopp - schwanger :-D :)_ kam mir so vor, wie wenn mein Körper und mein Hirn darauf gewartet haben, das die gewünschte Schwangerschaft nicht mehr Thema Nr. 1 ist - um es dann endgültig zu werden x:) :-D

Viel Glück und alles Gute *:) @:)

L#otYte04x07


Ich habe mich leider von Anfang an unter Druck gesetzt. Geklappt hat es dann beim 6. Versuch, als ich die Hoffnung fast schon aufgegeben hatte und Aussicht auf eine eventuelle berufliche Neuorientierung hatte. :p>

Keine Ahnung, ob das damit zusammen hing oder Zufall war, aber es hat mir den Druck rausgenommen. Ich bin jetzt in der 24. Woche und super glücklich damit. x:)

Geh es so locker wie möglich an, dann wird es schon. @:) :)_

LNockRe7x6


Oh, vielen Dank schon mal für den lieben Zuspruch und herzlichen Glückwunsch allen Babybäuchen!

Eigentlich wäre ich gar nicht so nervös, wenn mir nicht doch vom Gefühl her langsam die Zeit davonrennen würde. Dass man sich aber nicht unter Druck setzen soll und der Körper, sprich die Natur genau dann will, wenn man gar nicht mehr so sehr darüber nachdenkt, hört man tatsächlich öfter. Mit Druck und Stress geht halt wohl gar nix!

Schon deshalb werde ich versuchen, mein Hibbel-Gefühl ein bisschen runterzufahren und mich nicht darauf zu versteifen - zum Glück leben wir ja auch immer noch ohne Kind ganz nett.

Bin total gespannt, was sich da noch tut. Also, wir werden Spaß haben ;-).

Alles Gute für die Geburt(en)!

L<ockxe76


Hallo zusammen, ich wollte nur vermelden, dass es mit einer SS im 6. Übungszyklus geklappt hat! Bin zwar erst Ende der 5. SSW, d.h., wir müssen erst mal noch etwas abwarten, dass sich auch alles gut weiterentwicklt. Aber wir hoffen das Beste! Drückt uns alle die Daumen!

A&nne%le


Hallo Locke- hast du was bestimmtes gemacht- dass es nun geklappt hat? Oder einfach so.... würde mich interessieren.. haben nämlich auch einen Kinderwunsch...

H=atschIepsuxt_


Bei mir klappte es im 1. ÜZ, oder wie es hier heißt. Habe keine Mittelchen einigenommen.

L5oc>k;e76


Hallo Annele,

nein, wir haben gar nichts gemacht, ich habe noch nicht mal besonders auf meinen Eisprung geachtet. Wir waren im August im Urlaub und haben entspannt und hatten das Thema Kinderwunsch eigentlich gar nicht mehr so im Blick in dem Moment. Vielleicht ist es wirklich so, wie mein Arzt sagte: "Die Babys kommen halt aus dem Bauch, nicht aus dem Kopf." Dieses ganze Zeug wie Zervixschleim beobachten, Temperatur messen, usw., kam für mich zwar auch vorher nicht in Frage, weil ich mich völlig verrückt gemacht hätte, aber mir wäre es sicher auch am liebsten gewesen, es hätte sofort geklappt. Tja, die Natur macht halt, was sie will.

Aber wie gesagt, jetzt müssen wir erst mal noch die nächsten Wochen mit dem Krümel schaffen, auf die Natur vertrauen und abwarten, ob er bei uns bleibt, was wir uns natürlich ganz fest wünschen.

Viel Glück für Dich, Annele, dass es auch bei Dir bald so weit ist!

Lbott~e0x407


Alles Gute dir und deinem :-@ ! @:)

Able}on!oxr


Dieses ganze Zeug wie Zervixschleim beobachten, Temperatur messen, usw., kam für mich zwar auch vorher nicht in Frage, weil ich mich völlig verrückt gemacht hätte,

Ich hab das vorher schon jahrelang zur Verhütung gemacht und es ist mir in Fleisch und Blut übergegangen.

2x gezielt Sex im ersten Bastelzyklus zum richtigen Zeitpunkt und schwanger ..

HVatschqep3sutx_


Ich hab das vorher schon jahrelang zur Verhütung gemacht und es ist mir in Fleisch und Blut übergegangen.

2x gezielt Sex im ersten Bastelzyklus zum richtigen Zeitpunkt und schwanger ..

Ich glaube, es ist wirklich Typsache |-o . Ich soll jetzt zwischen 3.-5. Zyklustag zum Frauenarzt und finde es irgendwie total störend, jetzt so auf meine Regel achten zu müssen.

L3oc*kex76


Ja, das muss jeder selber wissen. Bei mir ist es auch einfach so, dass ich ohnehin einen sehr regelmäßigen Zyklus habe, meinen Eisprung fast immer gespürt habe, ergo eigentlich schon recht genau "zielen" konnte :-). Trotzdem hat's halt die ersten paar Male nicht sein sollen und das finde ich auch nicht tragisch, solange es halt in absehbarer Zeit auch klappt. Ich kenne einige Frauen, die auch mit intensivster Zyklusbeobachtung länger als ein Jahr gebraucht haben - der richtige Zeitpunkt ist natürlich wesentlich, aber er ist längst nicht alles, denn man weiß ja, dass z.T. mehr als die hälfte aller befruchteten Eizellen absterben, oft noch bevor Frau überhaupt wusste, dass sie schwanger ist bzw. war. Es ist also immer wieder ein riesengroßes Wunder, wenn es klappt, egal wie und wann, aber allzuviel Einfluss darauf hat man wohl nicht. Das muss ich mir jetzt auch vor Augen halten, wo ich noch zittere, dass auch wirklich alles gutgeht. Heute Nacht (und eigentlich ja auch schon gestern) ziemlich starke Unterleibsschmerzen gehabt und bin kaum zum Schlafen gekommen. Da wird einem dann schon anders. Dabei reagiere ich normalerweise eigentlich nicht so schnell mit Panik. Ist halt alles so neu und man registriert jede noch so kleine Befindlichkeitsveränderung noch viel genauer als sonst...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH