» »

Fragen zur Untersuchung beim Frauenarzt

n,ine1>712 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin neu hier im Forum und würde euch gerne einiges zur Untersuchung beim Frauenarzt fragen.

Ich war bis jetzt nur mit meiner Mutter dort wegen der Hpv Impfung. Nächste Woche am Montag werde ich das erste mal zu einer richtigen Untersuchung hingehen.

Seit November schlafe ich mit meinem Freund. Wir verwenden immer Kondome aber ich habe jedes mal Angst, dass wir einen Fehler machen. Ich möchte deshalb zusätzlich die Pille nehmen. Zumindest vorerst. Außerdem hätte ich natürlich schon längst mal zur Vorsorge gehen müssen. Das bedeutet, ich werde nicht um eine richtige Untersuchung (also auch innen) drumrum kommen. Eine Freundin hat auch gemeint, dass beim ersten Pillenwunsch normalerweise alles gemacht wird: Gebärmutterhals-Abstrich, Abtasten innen und aussen, Ultraschall mit Stab von innen und Brustuntersuchung. Darauf stelle ich mich jetzt mal ein.

Ich muss gestehen, dass ich ein bischen Angst habe, vor allem vor den Instrumenten. Und davor, dass ich irgendeinen total peinlichen Fehler mache. Deshalb hätte ich jetzt zigtausend Fragen an euch!

1. Was ist das für ein Gefühl, wenn man das Teil für den Abstrich unten rein bekommt? Ist das sehr kalt und unangenehm? Geht das leicht rein oder wird das richtig reingedrückt? Kann das während der Untersuchung rausrutschen, wenn ich eine blöde Bewegung mache?

2. In einem Video aus der Schweiz habe ich gesehen, dass der Arzt beim Abstrich so eine spezielle Kamera vor sich hat, durch die er schaut. Die Patientin konnte auch auf einem Monitor mitschauen, wie der Abstrich gemacht wird. Gibt es sowas auch bei deutschen Frauenärzten?

3. Wie geht's euch beim Ultraschall? Eine Freundin meinte mal, dass es kurzzeitig schon weh tun kann, wenn der Stab stark bewegt wird oder in bestimmte Positionen gedrückt werden muss.

4. Stimmt es, dass man ohne Ultraschall nur knapp 5 Minuten auf dem Stuhl liegt, mit Ultraschall mindestens 10?

5. Muss man sich nach einer Ultraschalluntersuchung irgendwie speziell abwischen weil ja dieses Gel auf den Stab kommt?

6. Ich habe gelesen, dass die Brustuntersuchung nicht im liegen sondern im stehen gemacht wird. Steht mir da der Arzt gebenüber, also praktisch Auge in Auge oder wie kann ich mir das vorstellen?

Ich hoffe, mein Text ist nicht so lang geworden, dass keiner mehr antwortet.

Liebe Grüße :-)

Antworten
B6ehindv THhe XScenexs


Ich kann nur zu 5. antworten, mehr aus Zufall. Also, meine Freundin nimmt immer eine Slipeinlage mit, falls hinterher noch etwas von dem Gel nachläuft. Aber sie meinte, dass es üblicherweise nicht viel ist. Für direkt nach der Untersuchung liegen genügend Tücher bereit, mit denen Du Dich (äußerlich) sauber machen kannst. Aber ich weiß das nur aus Erzählungen... ;-)

Lwulauni


Vor einem Gyn Besuch braucht man wirklich gar keine Angst haben. Am besten, wenn es dir sehr unangenehm ist, sag deinem Arzt/deiner Ärztin dass dies dein erstes Mal ist und dementsprechend nervös bist. Auch Ärzte sind nur Menschen und haben Verständnis dafür.

Nun zu deinen Fragen:

Du kannst bei der Untersuchung an sich nichts falsch machen und 5-10 Minuten ist echt lang, so lange war ich noch nicht mal während der Schwangerschaft auf dem Stuhll.

Es läuft normalerweise wir folgt ab.

Du setzt dich auf den Stuhl, der Arzt führt das Spekulum ein und betrachtet den Gebärmutterhals. Dann nimmt er ein Stäbchen und nimm einen Abstrich dort ab. Normalerweise merkst du das nicht, es tut jedenfalls nicht weh. Das beste was du machen kannst ist, einfach ganz entspannt bleibt und ruhig atmen. Danach wird das Spekulum entfernt und es könnte ein Ultraschall gemacht werden (das wird nicht bei jedem und immer gemacht). Wenn du schon Sex mit deinem freund hattest wird der Ultraschallstab keinerlei Probleme für dich machen. Es könnte ein bisschen kühl werden (auf Grund des Gels) und dann führt er den Stab langsam ein. Du kannst auf einem Monitor sehen, was er auch sieht. Das nach rechts und links bewegen, zum einstellen der Eierstöcke, tut generell auch nicht weh.

Danach könnte es noch sein, dass der Arzt einen Finger einführt und vaginal abtastet, währende er leicht auf deinen Unterbauch tastet. Das wars dann auch schon. geht alles recht schnell und ist unspektakulär.

Die Brustuntersuchung ist im stehen, der Arzt schaut dir dabei nicht unbedingt in die Augen, sondern eher auf seine Hände um zu schauen wie er tastet. das ist aber dermaßen professionell, dass du da keine sorgen haben musst.

Du musst dich nicht speziell abwischen oder sonstiges. Am besten du trägst ein langes shirt/pulli/kleid, dass kannst du bei der Stuhl Untersuchung anlassen, dann fühlst du dich nicht so nackt.

Ein Gyn besuch ist also nichts schlimmes. Such dir einen Arzt/eine Ärztin zu der du vertrauen hast und dann wird es noch einfacher.

Liebe Grüße

cilaixret


1. Das wird vorgewärmt und fühlt sich nicht kalt an. Tut nicht weh und geht leicht rein. Rausrutschen kann es nicht, der Arzt behält das Ende ja in der Hand.

2. Kenn ich nicht. Aber der Arzt hatte mir mal einen Spiegel in die Hand gegeben, um mir was am Muttermund zu zeigen. Der Abstrich an sich ist sowieso schnell gemacht und wenig interessant.

3. Bewegungen spürt man natürlich schon, aber weh tut mir nichts.

4. Beim allerersten Ultraschall dauert es vielleicht in bißchen länger, wenn der Arzt einem erklärt welches Gebilde was sein soll. Ich fand das aber so interessant, dass es mir nicht lang vorkam. ;-D Ansonsten dauert es nicht lang und der Stuhl ist auch wirklich nicht unbequem. Eine Minute hin oder her ist doch egal.

5. Musste ich noch nie. Aber Kleenex ist glaub ich immer da, wenn benötigt.

6. Ja, ist im Stehen.

njine6171x2


:-) :)^ :-) Danke für die super Infos, ihr Lieben!

Ich bin schon gespannt, wie das wird.

Liebe Grüße

PS

Ich lese natürlich auch noch gerne weitere Erfahrungen.

j ust_l9ooking?


1. Was ist das für ein Gefühl, wenn man das Teil für den Abstrich unten rein bekommt? Kalt und unangenehm, nein, nicht direkt. Jetzt nicht unbedingt körperwarm aber auch nicht eiskalt. Und es wird sehr schnell warm. Einführen ist bei mir kein Problem, ist ja auch klein beim Reingehen. Rausrutschen kann es wegen der Öffnung schon schwer und meist wird es auch noch festgehalten.

2. spezielle Kamera - Ich bin zwar in Ö aber nein, hier hab ich noch nie so eine gesehen.

3. Wie geht's euch beim Ultraschall? Den merke ich nicht groß.

4. Stimmt es, dass man ohne Ultraschall nur knapp 5 Minuten auf dem Stuhl liegt, mit Ultraschall mindestens 10? Also bei mir das mit Ultraschall (den ich aus mehreren Gründen immer bekomme) viel kürzer. Ich würd mal auf 3 Minuten tippen.

5. Muss man sich nach einer Ultraschalluntersuchung irgendwie speziell abwischen weil ja dieses Gel auf den Stab kommt? War bei mir noch nie so viel, dass ich da was hätte abwischen müssen.

6. Ich habe gelesen, dass die Brustuntersuchung nicht im liegen sondern im stehen gemacht wird. Steht mir da der Arzt gebenüber, also praktisch Auge in Auge oder wie kann ich mir das vorstellen? Jein, ist bei mir schon beides gewesen. Wobei auch die Frage ist ob das gemacht wird, ist auch altersabhängig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH