» »

schmerzende brüsten mit milcheinschuss

dHawnb\ringxer hat die Diskussion gestartet


Hallo..im Januar habe ich den nuvaring abgesetzt u seither einmal im März meine Periode normal stark,so wie ich es kenne,gehabt. Ansonsten kommt sie unregelmäßig u es schmiert mehr o weniger. Nun habe ich seit ca 1.5 wochen schmerzende brüste u aus beiden kommt milch. Ich war natürlich schon beim gyn,u habe den prolaktinwert testen lassen,der allerdings im normbereich ist ":/

Zur Zeit geht es mir psychisch nicht gut u bin dementsprechend auch in einer klinik.

Da der prolaktinwert nicht beeinträchtigt ist,gehe ich davon aus,das es nicht hormonelle Gründe hat ???

Abgestillt habe ich märz 2014...

Vielleicht kennt hier jmd rat

Antworten
LnovelHy94


Schwangerschaft 100% ausgeschlossen?

d~aw nbri:nger


Ja mit test u ultraschall... auch keine zysten...

d1awnbnring er


Entzündungswerte u Schilddrüsenwerte sind auch normal

SZchokNoM:adamxe


Hallo,

Nimmst du regelmäßig Medikamente ein?

SbchokoM*adame


Ich habe gerade deinen Faden mit Herz & KH gesehen. Du nimmst ja Psychopharmaka oder? Da ist es eine gehäufte Nebenwirkung. Aber theoretisch sollte dann dein Prolaktin etwas erhöht sein. Vielleicht bringt es was, wenn man dich auf ein anderes Medikament umstellt.

dUawn1br[ingexr


ja nehme ich und wir hatten auch gewechselt aber der Milchfluss ist geblieben.... u in der packungsbeilage steht beschrieben,das sich der prolaktinwert erhöhen kann. Aber ist ja nachgewiesen das er nicht erhöht ist

K0lein`eHex2e21


Von welchem zu welchem Medikament habt ihr denn gewechselt und wie lange ist das jetzt her?

dDawnbri|nger


Venlafaxin...vor ca 7 tage

KalecineHxexe21


Drückst du an den Brüsten rum? Oder streichst du sie aus?

d7awn2brin4ger


Nein um Gottes willen

KVleinemHex4e21


:)^ Hätte ja sein können. Viele neigen dazu wenn sie sowas haben ;-).

Also erstens steht in den Nebenwirkungen deines jetzigen Medikamtens auch drin, dass es den Prolaktinspiegel beeinflussen kann.

Aber da der Spiegel ja wohl nicht erhöht ist, du aber noch nicht sooo lange gewechselt hast, kann es auch einfach sein, dass deine Milchkanäle noch weit sind und das einfach noch dauert bis sich das wieder normalisiert hat. Sowas gibt es, das haben auch andere Frauen ohne erhöhten Prolaktinspiegel. Eine andere Erklärung fällt mir momentan nicht ein.

Viellleicht kannst du noch den Prolaktinwert mit Referenz hier posten, dann könnte man noch mehr Aussagen darüber treffen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH