» »

1. Periode nach Geburt oder doch etwas anderes?

KGiller}Bes\tie2x004 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin gerade etwas verunsichert und schmeiß mal meine Frage hier rein vlt weiß die ein oder andere eine Antwort, möchte ungern meine Hebi schon wieder nerven |-o

Vor knapp 8 Wochen kam unser Sohn zur Welt.

Der Wochenfluss ging ca 4,5 Wochen, war also relativ schnell vorbei (nach der Geburt folgte eine Ausschabung da die Plazenta sich nicht selbst löste)

Nach 6 Wochen Nachuntersuchung beim Frauenarzt, alles bestens verheilt und bekam die Stillpille Jubrele die ich seit gut 2 Wochen nehme.

Ich stille den kleinen aber er wird auch noch zusätzlich zugefüttert da ihm die Muttermilch alleine nichtmehr ausreicht.

Seit Samstag Abend hab ich ab und zu nur gaaaaanz wenig (ein paar Tropfen wenn überhaupt) helles Blut ":/ Sonntag war dann wieder alles vorbei und gegen Abend wieder ganz wenig bis nichts. Heute morgen wieder nur 2-3 Tropfen und jetzt is wieder nix. Kann das schon die 1. Periode sein trotz Pille? Oder immernoch bzw wieder Wochenfluss das evtl noch Reste drin waren? Die typische Mensbeschwerden hab ich nicht, also kein ziehen im Unterleib wie es vor der Schwangerschaft war oder sonstige Beschwerden. Einfach mal abwarten was sich tut?

War so froh das der Mist 9 Monate wegblieb und hab mich zurecht für die Pille entschieden da es hieß dadurch bliebe die Periode aus aber nun das %-|

Wie war es bei Euch?

Antworten
A%leoxnor


Blutungen sind mögliche Nebenwirkungen der Pille.

MPelCx77


Hallo liebe KillerBestie2004,

ich habe vier Kinder zur Welt gebracht und hatte immer bei der ersten Blutung nur solche komischen Blutungen.

Du schreibst, dass Du die Stillpille nimmst, da kenne ich mich zwar nicht aus, ich habe mit dem Ring verhütet, doch so weit ich weiß, ist es auch bei der Stillpille so, dass eine Art Abbruchsblutung entstehen kann. Ich empfehle Dir, sollte dies nicht ganz aufhören nochmal zum Gyn zu gehen, einfach nur um ab zu klären was dahinter steckt.

Liebe Grüße

Und herzliche Glückwünsche zum Kinde @:)

KXleineLHexe21


Der Vorteil der Jubrele ist, dass sie nur ein Gestagen und keine Östrogene enthält. Es wird also nicht primär der Eisprung verhindert, sondern vorwiegend das Eindringen der Spermien in die Gebärmutter. Deshalb wird sie auch stillenden Müttern empfohlen. Ein Teil der Hormone geht allerdings trotzdem in die Muttermilch über.

Der große Nachteil von dieser Art von Pillen ist, dass es zu unregelmäßigen Blutungen kommen kann. Das ist die häufigste Nebenwirkung dieser Pille.

Hier der Beipackzettel, da ist alles sehr gut erklärt.

[[http://www.msd.de/fileadmin/files/gebrauchsinformationen/GI_Jubrele_75mcg.pdf]]

f;low1e<rli


Eine Periode im Sinne von einer Blutung nach dem Eisprung hast du jetzt sehr wahrscheinlich nicht, weil die Jubrele zu den Minipillen gehört, die auch den Eisprung unterdrücken (natürlich nicht immer). Deshalb ist der PI auch mit dem einer Mikropille vergleichbar. Es wird also eine ganz normale Nebenwirkung sein.

Ktiller-Besot2ie200x4


%-| Na super, hätte ich mal vorher die Packungsbeilage durchgelesen ;-)

Ich würde mich ja zufrieden geben wenn es richtig Bluten würde wie bei der Periode aber immer mal ein Tropfen dann wieder stundenlang nichts kann ganz schön nervig sein.

Werd jetzt mal den einen Blister durchnehmen und schauen wie es weitergeht...ansonsten bleibt mir der Gang zum FA wohl nicht erspart.

Jetzt hab ich gelesen das Johanniskraut beinträchtigen kann... meine Hebamme hatte mir vor einer weile einen Tee empfohlen den ich mir in der Apotheke mischen lassen sollte ( sollte gut für Stress und stimmungsschwankungen sein) dort ist etwas von dem Kraut vorhanden. Den Tee hab ich aber bisher nur 2x getrunken (einmal während der Einnahme) d.h. erstmal aufpassen in nächster Zeit und zusätzlich verhüten falls es mal zum Sex kommen sollte :=o

Könnte wahrscheinlich auch daher kommen mit den Nebenwirkungen?

Werde es heute beim Rückbildungskurs bei meiner Hebamme ansprechen.

SZunflo4wer_7x3


Also ich nehme die Jubrele jetzt gut ein Jahr (habe aber keine Kinder, geht bei mir u.a. um Endometriose-Behandlung). Ich habe immer mal wieder Phasen mit minimalsten Blutungen/Schmierblutungen (die sich auch mal ziehen können). Und dann wieder Monate ohne. Anfangs Blutungen, dann Ruhe, dann wieder Blutungen und jetzt seit 3-4 Monaten wieder Ruhe.

Es ist aber harmlos und okay...

Lxittle--mitW-Lottxe


Nach 6 Wochen Nachuntersuchung beim Frauenarzt, alles bestens verheilt und bekam die Stillpille Jubrele die ich seit gut 2 Wochen nehme.

Ich stille den kleinen aber er wird auch noch zusätzlich zugefüttert da ihm die Muttermilch alleine nichtmehr ausreicht

Du weißt dass die Jubrele die Milchbildung hemmt? Nur falls du eigentlich vollstillen wolltest @:) !

Ich habe auch mal eine Gestagenpille (damals noch die Cerazette) genommen und bei mir kam es auch dauerhaft zu (Schmier-) Blutungen, weshalb ich umstellen musste. Das ist meine ich auch eine häufige Nebenwirkung.

cDh[i


Die Jubrele ist nur ein Generikum von der Cerazette. Es gibt ansich keine "Stillpille", sie wird lediglich auch stillenden Frauen verschrieben, weil der Wirkstoff nicht in die Muttermilch gelangt. Ansonsten ist das eine ganz normale Minipille. Ja, Schmierblutungen und überhaupt Zwischenblutungen sind eine häufige, mögliche Nebenwirkung der Cerazette/Jubrele.

KUleinesHexxe21


weil der Wirkstoff nicht in die Muttermilch gelangt

Doch, das steht sogar in der Packungsbeilage. Der Wirkstoff geht selbstverständlich über, allerdings enthält die Pille keine Östrogene. Die will man dem Kind wohl ungern füttern? Ich frage mich gerade, warum Gestagene besser sein sollen als Östrogene? Weiß das jemand? Es gibt aber doch auch Mütter, die eine normale Pille nehmen, oder?

Ich finde es irgendwie ziemlich befremdlich, dass man keine Medikamente in der Stillzeit nehmen soll, aber dann wie selbstverständlich seinem Kind Hormone füttert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH