» »

Ziehen im Unterleib, Druck auf Bauch (hart und angeschwollen) et

BilZondveriEng`elx3 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes med1 Forum,

Ich weiß das Ferndiagnosen nicht funktionieren %-| aber vielleicht hat jemand von euch schon mal was ähnliches durch gemacht und weiß wovon ich spreche ???

Also vorab Informationen:

-eindeutig weiblich (hab nachgeschaut xD)

-18 Jahre alt

-1,62 cm

-50-52 kg

-nehme Pille durch seit 1 1/2 Jahren mache aber alle 3-4 Monate eine Pause.

-Partner und ich verhüten nicht (nur Pille)

-habe täglich Geschlechtsverkehr mit meinem Partner

So jetzt zu meinem Schmerztagebuch habe das mal vorsorglich geführt man weiß ja nie. ;-) vorab noch eine Information es kann sein das ich diese Symptome schon länger habe aber sie vorher deutlich schwächer waren.

Freitag 17.07:

morgens gg 7:00 Uhr beginn von Schmerzen. Unangenehmes ziehen im Unterleib vorwiegend seitlich (links-rechts) mitte nur sehr selten und kurz. Druckgefühl auf dem Bauch (hart und angeschwollen). Stuhlgang etc normal! Schmerzen kamen unregelmäßig und dauerten sehr lange an. Über den Tag sehr oft Übelkeit und Kreislaufprobleme. Essen war nichts ungewöhnliches und pünktlich gg 12:45 Uhr.

Samstag 18.07.:

Der Tag begann mit ziehen im Unterleib. Starke Übelkeit in den Morgenstunden. Hatte keinen Appetit daher erst gg 15:30 Uhr die erste Nahrung des Tages eingenommen (und letzte) Habe allerdings ausreichend getrunken (min. 2 Liter) Gegen 17 Uhr ca fingen die Brüste an zu spannen (berührungsempfindlich) zur gleichen Zeit wurden die Bauchschmerzen und das Ziehen im UntUnterl schlimmer. Ziehen im Unterleib wurde eine halbe Stunde später unerträglich und ein braun-roter Ausfluss kam der etwa ein paar Minuten andauerte. Konsistenz würde ich mal als klebend beschreiben ???

Das unerträgliche ziehen blieb bis Sonntag früh nachmittag.

Sonntag 19.07:

ab 16 Uhr wieder alle Symptome außer Ausfluss für ca 1 Stunde. Abends und halbe Nacht wieder schreckliche Schmerzen.

Montag 20.07.:

Tag beginnt mit Kreislaufproblemen und leichter Übelkeit. Unterleibschmerzen setzen gg 8 Uhr ein. Dannach bis nachmittags kaum bis nichts. Abends und nachts wieder unregelmäßiges ziehen im Unterleib.

Dienstag 21.07:

Mit ziehen im Unterleib aufgewacht (diesmal Gebärmutternähe!) Schmerzen dauern an...Bauch ist etwas dicker das einziehen schmerzt.

Ich hoffe das es hier ein paar nette Leute gibt die ähnliches oder das gleiche hatten wie ich und mir helfen können.

Ach ja, ich gehe regelmäßig zum FA werde mir auch gleich Termin machen wegen der Sache wollte aber schon vorab Feedbak bzw Erfahrungsberichte haben von euch :)z mein letzter FA Besuch war Ende April da war alles gut auch auf dem Ultraschall Pipi war auch super.

Liebe Grüße *:)

Antworten
fvlowexrli


Findest du die Dinge als Nebenwirkung in der Packungsbeilage?

S=unflowTer_7x3


Das könnte durchaus auch eine Entzündung sein, Zyste,... Bitte geh' zum Arzt.

Bvlo<nder7Engel3


Hallo, danke erstmal für die schnellen antworten.

@flowerli Nein ich habe nachgeschaut das steht da nicht drin habe so ne Bio Pille und hatte damit auch noch nie Schwierigkeiten.

@sunflower_73 Können Zysten denn binnen von 2 Monaten wachsen? :-o

f"low6erTlxi


Was ist eine Biopille? Klingt nach Marketinggag.

Swunflo+wexr_73


Klar können Zysten recht schnell entstehen. Ich würde mit der Symptomatik zum Arzt gehen. Nicht jedes gynäkologische Problem muss immer auf die Pille geschoben werden (Kernfrage: Was würde man jemandem raten, der OHNE Pilleneinnahme diese Symptome hat?).

Denn Schmerzen, harter Bauch, plötzliche Blutung: Das könnte halt auch was Behandnlungsbedürftiges sein. Statt gleich wieder "Pillennebenwirkung" zu rufen...

Kleiner Kommentar am Rande:

Partner und ich verhüten nicht (nur Pille)

Damit verhnütet Du sehr wohl und zwar mit einem der sichersten Verhütungsmittel (bei korrekter Einnahme). Diese Methode macht keine weitere Verhütung erforderliche (Ausnahme halt Störungen bei der Einnahme und best. Medikamente).

B4londerREngxel3


@ flowerli

ich hab die jetzt mal so genannt weil die kaum Nebenwirkungen hat und nehme die ja auch schon lange und FA sagt das dies die beste Pille für mich sei.

Ist eine Schwangerschaft auszuschließen von den Symptomen her oder kann das sein?

B@londDerElngelx3


@ Sunflower_73

Nun, ich war schonmal trotz Pille schwanger^^ (letztes Jahr) habe das Kind aber sehr früh verloren :(v

Zudem muss ich sagen das ich sie auch einmal vergessen hatte und Ende Mai eine OP hatte (Weißheitszähne) nach der ich Antibiotika bekam.

fwlYowerlxi


So lange du sie nimmst wirkt sie und so lange kann sie logischerweise auch nebenwirken. Viele Nebenwirkungen kommen erst nach Jahren. Dass du Schmerzen abklären lassen sollst ist ja eh klar.

BalonderErngelx3


@ floweri

ja werde morgen zum Arzt gehen und das abklären lassen. Wollte nur Erfahrungsberichte haben.

f%low-erxli


Bauchschmerzen, Aufgeblähter Bauch, Übelkeit, kein Appetit, Brustschmerzen, Zwischenblutungen... das sind alles Nebenwirkungen der Pille. Wundert mich, dass das bei dir nicht drin steht.

B9londOerEngexl3


@ flowerli

nein, habe mir jetzt alles durchgelesen hier mal zusammen gefasst

-Herzbeschwerden

-Brustspannen (das einzige auf der liste)

-Schlaganfall

-niedriger/hoher Blutdruck

-schmerzhafte Monatsblutungen

-vermehrtes Hungergefühl

-Depressive Verstimmungen

-Migräne

-fettige Haut

-starkes Schwitzen

-Pigment flecken

-Rückenschmerzen

-Tinnitus

-Sehstörungen

-Allergische Reaktion

-Durchfall

-Haarausfall

Aber wie Sunflower_73 schon sagte gibt es auch Menschen die diese Symptome die ich genannt habe, haben die die Pille nicht einnehmen.

B{londezrEn~gelx3


Kann es sein das ich schwanger bin? ???

KhleWineHexxe21


Eigentlich ist die Wahrscheinlichkeit gering, aber mach doch einfach einen Test, dann weißt du es.

LhittleE-mgit*-2Lotxte


Hallo,

es kann sein, dass du schwanger bist. Es ist aber sehr, sehr unwahrscheinlich (statistisch werden im Jahr 1-9 von 1000 Frauen die die Pille korrekt anwenden schwanger).

Wahrscheinlicher ist es eine Nebenwirkung der Pille oder aber, da es ja scheinbar sehr plötzlich kam, eine Zyste, eine Infektion oder ähnliches. Ein Besuch beim Arzt hilft, wenn es keinen Befund gibt kommt wie gesagt die Nebenwirkung in Frage.

Welche Pille nimmst du denn? Eine Bio-Pille gibt es nicht, wie soll man die Hormone denn auch biologisch herstellen? Grundsätzlich sind bei KOK die Nebenwirkungen immer relativ gleich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH