» »

Endometriose ohne Prophylaxe (Pille)?

J.uleny hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben! @:)

Ich hätte mal wieder eine Frage:

Wer von euch hat Endometriose und nimmt keine Pille dagegen?

Ich hatte jetzt 8 Monate lang Enantone/Trenantone ("künstl. Wechseljahre") und soll nun wieder eine Pille nehmen. Hatte letztes Jahr mal die Visanne, hab sie aber nicht vertragen. Hab zudem einige Risikofaktoren (Gerinnungsstörung (hatte schon Thrombose/Lungenembolie), Migräne mit Aura, bin Raucher). Meine Ärztin im Endometriosezentrum will unbedingt, dass ich trotzdem eine Pille nehme. Ich aber nicht. :|N Hab Angst davor. Außerdem vertrage ich fast keine Pille. Hatte schon total viele. Sie sagt aber, dass ich mehrmals im Jahr operiert werden muss, wenn ich nichts gegen die Endometriose mache. Hatte letztes Jahr deswegen 2 OPs in 5 Monaten.

Werde nun in ein anderes Endometriosezentrum gehen, leider hab ich da erst im Oktober einen Termin bekommen. Und ich habe auch einen Termin bei einer niedergelassenen Gyn, die sich mit Endometriose auskennt (in einem Kinderwunschzentrum, leider erst im September).

Geht es jemandem ähnlich? Und ist es wirklich so krass wenn man nichts dagegen unternimmt, wie die Ärztin sagt? %:|

Antworten
JCuvlexy


Und hat jemand Erfahrungen mit Alternativen gemacht? Wie Heilpraktiker/Osteopath?

JLule^y


Hmm... Scheinbar gibt es hier keine Leute (mehr) mit Endo... Schade :-(

(außer natürlich die Person, die mir eine PN geschrieben hat. Danke dafür! @:) )

SWun%fl=owSer_7x3


Ganz ehrlich: Was soll ein Heilpraktiker bzw. gar Osteopath gegen Endometriose machen? Die Schleimhaut wuchert nun mal und baut sich zyklusabhängig auf...

Die "Androhung" mehrerer OP's im Jahr halte ich für etwas... extrem. Ich habe selber Endometriose, vermutlich schon seit Jahren (wg. div. Zysten, die erste wurde mir schon voe 20 Jahren entfernt), erkannt erst im Oktober 2013 (komplexe Gyn-OP, die Endo-Herde waren das kleinste Problem). Aufgrund einer anderen OP konnte ich erst im Sommer 2014 mit der Jubrele anfangen. Bei mir war es kein Problem. Ja, es hat sich wieder eine Zyste gebildet und ja, ich hatte z.T. Scmerzen und eh starke Blutungen. Aber die Zyste hat sich auch wieder zurückgebildet und die Schmerzen waren mit etwas stärkeren Schmerzmitteln (die ich allerdings eh nahm) aushaltbar.

Du hast nicht so viele Optionen, aber den Pillenverzicht kannst Du probieren. Ständige OP's bringen doch auch nur Verwachsungen; Kinderwunsch hast Du keinen (also auch keine OP zwecks Durchgängigmachung Eileiter erforderlich).

Und nochmals ganz ehrlich:

Der Ansatz, mit seinem Körper gut umzugehen und den Zyklus nicht noch durch Hungern etvc. zu irritieren, könnte sich hinsichtlich Zystenbildung auch positiv auswirken. Es ist nicht nur Endo, die sowas machen kann. Sondern auch Hormonstörungen durch Essstörung.

J\ulexy


Danke! @:)

Ganz ehrlich: Was soll ein Heilpraktiker bzw. gar Osteopath gegen Endometriose machen? Die Schleimhaut wuchert nun mal und baut sich zyklusabhängig auf...

Es soll Leute geben, denen das geholfen hat. Auch bei Zysten...

Hungern hängt mit Hormonen zusammen? Das wusste ich nicht... Aber doch, klar, man bekommt ja seine Tage nicht mehr, wenn man zu lange hungert...

S;elxena


Es soll Endometriosepatientiennen, die eine Misteltherapie bei nem Heilpraktiker machen lassen. Normalerweise werden Mistelpräparate während einer Krebserkrankung eingesetzt, aber bei Endometriose lassen sich das auch einige zur Unterstützung spritzen.

Oder du könntest homöopathische Präparate zur Stärkung des Immunsystems einnehmen, da ja als Ursache für Endometriose auch ein geschwächtes Immunsystem diskutiert wird.

Wenn du aber ne schwere Form der Endometriose hast, bezweifel ich, dass dir da allein homöopathische Sachen helfen werden.

Jbu;lexy


Danke Selena @:)

Ich hab Endometriose Grad II. Also nicht sooo schlimm. Das mit der Misteltherapie hab ich auch schon mal gehört.

Ich hab nächste Woche einen Termin bei einer SozPäd & Heilpraktikerin. Vllt kann die mir mehr dazu sagen.

A^ntipgon<e


@ Juley

Außerdem vertrage ich fast keine Pille.

Hattest du schon mal ein reines Gestagenpräparat wie z.B. die Cerazette?

J;ulPexy


Ja. Cerazette und Visanne. Beide nicht vertragen.

A^ntigBonxe


Schade

J~ulexy


Visanne war der Horror. Cerazette kann ich mich nicht mehr so gut erinnern, ist schon ~10 Jahre her. Ich wollte damals dieses Stäbchen in den Arm implantieren lassen & da muss man als Vorbereitung die Cerazette nehmen. Ging aber nicht gut.

J+ulexy


Aber danke @:)

Kxleine"Henxex21


In einem anderen Faden hier im Forum hat eine Betroffene Interessantes berichtet. Sie lebt in einem anderen Land und anscheinend wird Endometriose in anderen Ländern ganz anders behandelt. Nicht mehr mit der Pille. Vielleicht finde ich den Faden, dann kannst du dich mit ihr kurz schließen.

A"n=tfigonxe


@ Juley

Ich wollte damals dieses Stäbchen in den Arm implantieren lassen & da muss man als Vorbereitung die Cerazette nehmen. Ging aber nicht gut.

Ich würde mir nie etwas implantieren lassen, bin aber mit der Cerazette zum Glück seit vielen Jahren sehr zufrieden - endlich keine hormonell bedingte Migräne mehr! :)^

Ich wünsche dir, dass KleineHexe21 den Thread noch findet und es dann auch für dich eine Lösung gibt! @:)

KKleineHexxe21


Sorry...ich hab echt gesucht und gesucht und gesucht. Vielleicht hab ich das aber auch einfach falsch im Kopf und es ging um ein anderes Thema.

Tut mir leid, ich kann verstehen, dass du keine Pille möchtest. Ich hab es auch aufgegeben, eine zu suchen, mit der ich keine Probleme habe @:) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH