» »

Endometriose ohne Prophylaxe (Pille)?

k]rokgus2


hallo zusammen,

bei mir wurde im frühjahr '15 endo festgestellt. nachdem ich erst die horroransage bekommen hatte das ich angeblich ein darmkarzinom hätte. nach dem mrt hiess es dann es wäre ein fadengranulom was dringend entfernt werden müsste, weil es eben im darm sitzt und Probleme macht. im Krankenhaus wurde noch einmal eine enddarmspiegelung gemacht und der befund, war das was ich vermutet habe endometriose. das ganze dingen hat mir 5 cm darm gekostet und lt. ärzten bin ich haarscharf an einem bleibenden Stoma vorbeigeschrammt.

der Arzt der mich operiert hatte meinte hinterher sowas von Verwachsungen hätte er noch nicht erlebt, hatte vor knapp 6 jahren eine ambulante gebärmutterentfernung gehabt. er wäre gut 1.5 std. damit beschäftigt gewesen die ganzen Verwachsungen zu lösen.

soweit geht es mir gut. nur ich war diese Woche zur jährlichen kontrolluntersuchung bei meiner gyn gewesen. sie meinte aufgrund der endo müsste ich Tabletten nehmen. ich hab mal erstaunt geschaut, weil im kh hat keiner was davon gesagt. nun ja sie schlug mir die visanne vor, das Problem an der Sache ist, ich darf eigentlich keine Hormone mehr nehmen (hatte vor 25 jahren eine schwere trombose gehabt, leide an Bluthochdruck). sie meinte auch das die visanne einiges an Nebenwirkungen hätte. ich sollte es mir im netz mal ansehen. ich wollte wissen was für alternativen ich sonst hätte? sie meinte entweder die visanne oder alle 6 Monate zur kontrolle kommen und im schlimmsten fall wieder ne Bauchspiegelung. ich entschied mich bei der gyn erstmal für die 6 Monate kontrolle. daheim las ich mir die visanne durch und kam zum entschluss das ich diese nicht nehmen werde. ich hätte zuviel angst vor ner neuen trombose und noch mehr Bluthochdruck.

aber ich hatte auch im netz irgendwo gelesen das endo angeblich eine Sache von körper, geist und seele wäre? da ich mich damit nicht auskenne, frage ich einfach hier mal nach. bzw. was kann ich noch tun damit diese endo nicht mehr ausbricht?

JGuloey


OP verlief gut, mehr weiß ich noch nicht.

Hallo krokus, sorry hatte heute erst meine OP, kann gerade nicht ausführlicher antworten.

Aber es ging mir noch nie so gut nach einer OP. Bin schon rumgelaufen, hab gegessen & getrunken, Blasenkatheter ist schon raus, alles gut.

kArokuls2


hallo juley,

so ging es mir nach der gb Entfernung ich hätte bäume ausreissen können. keine schmerzen kein Garnichts. nach der op im frühjahr ging es mir tagelang bescheiden. schmerzen ohne ende, laufen ging auch nicht wirklich. und wenn dann war ich im eigenen schweiss gebadet.

bekam ab dem 2. tag schon physio verschrieben. die dann mit mir durch die Station oder treppen lief.

ich hoffe nur das die alles erwischt haben und ich wirklich ruhe habe.

n[unu62x46


Hallo Juley. Das klingt ja schonmal gut. Hoffentlich bleibt es so.

Ich wüsste auch mal gerne, was man gegen die Endometriose tun kann. Aber ich denke das ist individuell. Ich weiß auch nicht ob ich jetzt den vorgeschlagenen Eingriff machen lassen soll?! Hat jemand Erfahrung mit Verwachsungen lösen?

J|ulxey


Bei mir wurden schon mehrmals Verwachsungen gelöst. Aber jede neue OP macht neue Verwachsungen.

Hab jetzt OP Ergebnis. 3 Endo-Herde und meine Blase ist innen weiß. Chronischer Harnwegsinfekt.

Im Gegensatz zu gestern geht's mir heute katastrophal.

J@ul1ey


Ihr Lieben wie geht's euch?

Ich bin seit Sonntag zuhause und es geht mir sehr gut. Bin schmerzfrei ohne Schmerzmittel. Darf halt jetzt erstmal fast nichts machen, z. B. nicht sitzen, nur zu den Mahlzeiten. Ansonsten soll ich stehen oder liegen. Ich bin dem Team der Uniklinik so dankbar. Das war die beste OP die ich je hatte. War noch nie so schnell wieder fit. Und das obwohl sie 5 Schnitte diesmal gebraucht haben. Es ist ein so tolles Gefühl wenn man nach Monaten mal wieder keine stechenden Unterleibsschmerzen mehr hat.

n;unu2x46


Hey Juley. Das freut mich sehr für dich!!! Ich habe Montag meine Regel bekommen und die Schmerzen sind so gut wie weg. Dafür hab ich aber das Gefühl völlig auszubluten. Ich bin so unentschlossen wegen der erneuten Bauchspiegelung. Habe auch erst Mitte Dezember einen Termin bei meinem Gyn. Wollte seine Meinung noch hören.

JPulvexy


Schwierige Entscheidung nunu, hm? :-/

Ich stand ja auch vor der Entscheidung und bin froh es gemacht zu haben. Leider hab ich seit gestern Abend, nach einer fast schmerzfreien Woche, wieder heftige Schmerzen. Morgen ist wohl Gyn angesagt... :-/

n2unu2x46


Ja du hattest ja aber auch heftige Schmerzen. Ich frag mich halt ob eine OP überhaupt was bringt oder ich immer wieder von vorne anfange. Habe mich mit meinem Mann beraten und wir sind jetzt soweit, dass wir uns dazu entschlossen haben, die Kette kurz vor Weihnachten ziehen zu lassen und dann noch so zu verhüten oder es drauf ankommen lassen. Es kann ja auch sein, dass wir nicht schwanger werden und dann eine Bauchspiegelung eh von Nöten wäre. Wir wollen ein 2. Kind und sind uns einig, dass der Abstand nach Möglichkeit nicht zu groß sein sollte.

Geht es dir denn besser?

J.uledy


Ok ich drück die Daumen dass es klappt @:)

Mir geht es super beschissen leider.

JVu#lexy


Habs endlich geschafft, hab nen Termin bei einem Schmerztherapeuten! Im Februar schon! War heute bei der Urologin, die hat mich überwiesen :)^

Kann aber auch sein dass meine Schmerzen von der Blase kommen und wir da was machen müssen. Das kann sie aber erst sagen, wenn die Histologie da ist.

nvunun24x6


Oh das ist schön zu hören. Also das mit dem Schmerztherapeuten. Ich wünsche dir bis zu dem Termin ganz viel Kraft und hoffe, dass dir der Therapeut helfen wird.

Wann kommt denn die Histo?

Jhulexy


Dankeschön @:)

Keine Ahnung wann die Histo kommt :-/

Jwulxey


Hey... Ich kann langsam nicht mehr. Reicht ja nicht, dass ich Endo & abartige Schmerzen habe. Nein, jetzt hab ich auch noch einen multiresistenten Keim in der Blase! Ab morgen wieder Antibiotika.

nFunxu246


Mmh. Also wenn der Keim denn mal weg ist, vielleicht werden deine Schmerzen dann auch besser?! Hört sich ja so an, als kämen die Schmerzen von der Blase.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH