» »

Endometriose ohne Prophylaxe (Pille)?

SHilvgerMPeaxrl


Also ich habe auch Endo und das gesichert seit 2013. Da hatte ich meine letzte Bauchspiegelung. Man hat Herde an der Blase, im Douglasraum, an den Harnleitern, den Eierstöcken und den Eileitern gefunden.

Ich nehme keine Pille, weil ich keine nehmen darf wegen anderen Diagnosen und ich außerdem bei der letzten Pille ne Blutdruckentgleisung hatte. Bisher komme ich ganz gut klar und zu mir hat es auch nichts geheißen von wegen ich müsse dann öfter operiert werden. Ich gehe davon aus, dass ich die Endo auch durch meine zwei KS bekommen habe. Denn die Probleme fingen erst danach an.

JculveRy


@ SilverPearl

Das beruhigt mich, dass du gut ohne Pille klar kommst! Ich wünsche dir, dass das auch so bleibt!

Oh Mann, langsam werden die Schmerzen echt heftig. Das war sooo schön mit der Enantone/Trenantone, 8 Monate fast ohne Schmerzen. Wenn ich wüsste, dass meine bisherige Gyn mir helfen kann, würde ich die Tage mal zu ihr gehen. Aber die hat leider sehr wenig Ahnung von Endo, so nett sie auch ist. Und bei der neuen hab ich erst September Termin. Früher geht nix.

ahugek^nnie


Schmerztherapeuten suchen?

a ugcek4nxie


Die Schmerz-Intensität hat rein gar nichts mit der Ausprägung der Endo zu tun.

Jbulexy


Ja ich muss mal gucken, ob es hier auch niedergelassene Schmerztherapeuten gibt... In der Klinik gibts welche, aber da gehe ich nicht mehr freiwillig hin.

n0unu)2x46


Also Pille hatte ich vor der BS auch. Um halt die Beschwerden zu lindern. Auch das hat nur bedingt geholfen. Also nicht wirklich. Jetzt sitz ich wieder beim Arzt und bin mal gespannt, was der jetzt sagt. Ich hab wieder Blutungen uns Schmerzen vom Allerfeinsten.

Aber es ist schön zu hören, dass es wohl auch ohne Hormone geht. Zumindest bei manchen. Und die Theorie mit dem KS scheint ja wirklich nicht so abwegig zu sein.

J%uZley


Viel Glück beim Arzt @:)

Ich würde auch gern zum Arzt. Aber ich hab echt Angst... :-/

nuunu(24x6


Juley, warum hast du denn Angst? Oder wovor?

J.uxley


1. vor der Untersuchung (hab ne posttraumatische Belastungsstörung, ich hasse es, wenn man mich anfasst, vor allem "da")

2. vor dem Ergebnis

3. dass ich ins KH muss

ngun-u246


Das ist natürlich sau doof. Ich sag es auch nicht gerne, aber geh lieber zum Arzt. Meiner hat mich nun darum gebeten noch ein paar Tage zu warten und bei keiner Besserung, mich schleunigst wieder beim Endozentrum vorzustellen. Dann hören was die sagen. Er meinte auch, man könnte es ja sonst noch mit einer Hormonspirale probieren, weil die ja wirklich vor Ort wirkt. Er ist ein Gegner der Wechseljahresspritzen. Er meint, das habe man früher gemacht, sei aber überholt.

J2u&ley


Ich würde mir die Spritzen wohl auch nicht mehr geben lassen. Vor allem schon wegen den Spritzenabszessen.

Ich mag nicht zum Arzt... Weiß ja nicht, wohin ich gehen soll :°(

aMugeNknie


@ nunu

Ich würde die Kompetenz deines Arztes mit vorsicht geniessen...

Nein, die Hormonspiralen wirken definitiv nicht "nur lokal". Das ist ein Märchen!!!

Nebenwirkungen sind die gleichen, wie bei Pillen (Vergleich mal die Nebenwirkungen).

Normalerweise wird vor einsetzen der Hormonspirale die Verträglichkeit getestet, in dem eine zeitlang die Cerazette getestet wird.

OPs sind auch nicht der Weisheit letzter Schluß, daher würde ich die Wechseljahrsspritzen nicht pauschal verurteilen. Jeder muß für sich Abwägen.

Auch Pillen/Hormonspiralen taugen nicht bei jedem zur Endo-Therapie.

Gibt genug, die die Hormonspirale schnell haben wieder ziehen lassen (obwohl Endo-Therapie). Gibt - wie bei der Pille auch - natürlich auch erfolgreiche Fälle.

Es gibt keine pauschale Endo-Therapie. Man kennt ja noch nicht mal den Entstehungs-Mechanismus.

SHele!nxa


Normalerweise wird vor einsetzen der Hormonspirale die Verträglichkeit getestet, in dem eine zeitlang die Cerazette getestet wird.

Als Test, ob ein reines Gestagenpräparat vertragen wird, mag teilweise sinnvoll sein, ist aber auch keine Garantie, dass die Hormonspirale wirklich vertragen wird.

In der Cerazette ist das Gestagen Desogestrel enthalten, in der Hormonspirale Mirena ist es aber Levonorgestrel. Man kann auf diese beiden Gestagene total unterschiedlich reagieren.

Allein Desogestrel ist viel blutungstabilder als Levonorgestrel.

Mal ganz davon abgesehen, dass Desogestrel allein die Fähigkeit besitzt, den Eisprung zu unterdrücken- Levonorgestrel ohne Ethinylestradiol besitzt diese Fähigkeit nicht. Deshalb ist schon allein das Risiko für Zysten bei der Hormonspirale höher als bei der Cerazette.

S)elenxa


Nein, die Hormonspiralen wirken definitiv nicht "nur lokal". Das ist ein Märchen!!!

Da muss ich augeknie aber Recht geben. Es gibt Studien, die eindeutig belegen haben, dass die Hormone die in der Mirena enthalten sind, ins Blut übergehen und nicht nur lokal wirken- wenn auch niedriger als bei der Einnahme einer Pille mit Levonorgestrel.

Auf Seite unter der Rubrik "Zusammensetzung und Wirkung des LNG-IUS" steht was dazu:

[[http://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/20fortbildung/20praxis/75gynaekologie/1401.pdf]]

Joulley


Die Endo macht mich gerade kaputt. Körperlich & vor allem psychisch. Kopfkino... Was wird noch alles auf mich zukommen? %:| Bin schon wieder am heulen :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH