» »

Menstruation bleibt aus - woran liegt es?

ajbcGy'xz


Och Mädle, ich hab selten so viel Unwissen auf einem Haufen gesehen. Also ich habs gesehen, aber nicht oft.

P.S.: Anstatt auf so eine Art und Weise in der Gegend rumzublöcken, könntest du ja mal ein paar Quellen für deine These aufführen. Ich war so frei, schon einmal damit anzufangen...

Der "Koitus interruptus" ist keine Verhütungsmethode. [...] Der "Koitus interruptus" oder das "Aufpassen" ist als Verhütungsmethode unsicher! Die Unsicherheit entsteht, weil schon vor dem Samenerguss Samenzellen in die Scheide gelangen können. Außerdem kann es passieren, dass es dem Mann manchmal nicht gelingt, sein Glied rechtzeitig aus der Scheide zu ziehen.

Quelle:[[http://www.profamilia.de/erwachsene/verhuetung/koitus-interruptus.html]]

Pearl-Index der einzelnen Verhütungsmethoden [....] Koitus interruptus: 4 – 18

Quelle: [[http://www.profamilia.de/erwachsene/verhuetung/pearl-index.html]]

Mit einem Pearl-Index bis zu 40 (je nach Studie) ist der Coitus interruptus sehr unsicher. Das hängt auch damit zusammen, dass bereits vor der Ejakulation kleine Mengen an Samen aus dem Penis austreten. Und eine einzige Samenzelle genügt schon, um eine Eizelle zu befruchten.

Quelle: [[http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/verhuetung/natuerlichvorsorgen/coitus-interruptus_aid_15486.html]]

How Effective is Withdrawal?

This method is estimated to have a 27% failure rate annually among typical users.

Quelle: [[http://www.contracept.org/withdrawal.php]]

Koitus interruptus bedeutet unterbrochener Geschlechtsverkehr. Der "Rückzieher" oder das "Aufpassen" gehört zu den veralteten Verhütungspraktiken. Der Mann zieht dabei vor dem Orgasmus seinen Penis aus der Scheide und kommt dann außerhalb zum Höhepunkt. Diese Methode bietet keine ausreichende Sicherheit, da es oft bereits vor dem Orgasmus zum Austritt von Samenflüssigkeit kommt. Außerdem schaffen es viele Jungen und Männer nicht, sich wirklich rechtzeitig zurückzuziehen.

Quelle: [[http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/unsichere-methoden/]] (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Der "Coitus interruptus" gehört in der Geschichte der Menschheit zu den ältesten, allerdings auch unsichersten Methoden der Verhütung. [...] In der Praxis ist die "Herauszieh-Methode" höchst unsicher und nicht empfehlenswert. Coitus interruptus hat einen Pearl-Index von 27. In absoluten Zahlen bedeutet das, dass von 100 Frauen, die diese Verhütungsmethode über einen Zeitraum von einem Jahr angewandt haben, 27 schwanger wurden.

Quelle: [[http://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/coitus-interruptus-5448]]

Bereits vor der männlichen Ejakulation treten nämlich sogenannte Lusttropfen aus dem Penis aus, die Samenzellen enthalten. Der Pearl-Index des Coitus interruptus liegt - je nach Studie - zwischen vier und 30, seine Sicherheit ist also schwer definierbar. Das bedeutet: Von 100 Frauen, die ein Jahr lang ausschließlich mit dieser Methode verhüten, werden bis zu 30 schwanger. Zum Vergleich: Bei Paaren, die komplett auf Verhütung verzichten, liegt der Pearl-Index etwa zwischen 60 und 85.

[[http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/serie-mythos-verhuetung-mit-coitus-interruptus-verhuetet-man-sicher]]

cPhxi


zzz

Wenn du deine Quellen gelesen hättest, hättest du festgestellt, dass die PI Angaben stark schwanken. Das tun sie, weil CI eben nicht gleich CI ist. Du kannst ja erstmal gucken, unter welchen Umständen Spermien im Lusttropfen vorhanden sind. Und dann kannst du dir Gedanken machen, ob CI nicht sicherer wird, wenn Mann vor dem GV eben urinieren geht. Und dann könnte man mal weiterdenken. Vielleicht weiß die TE ja, was sie tut. Vielleicht hat sie schon lange vorher NFP gemacht und weiß also, wie ein Zyklus aussieht. Und dann kann sie CI auch noch wenigstens mit Billings kombinieren, was es ja wieder sicherer macht und DANN, man mag es kaum glauben, gibt es Menschen, für die eine Schwangerschaft zwar nicht herbeigesehnt, aber dennoch willkommen ist, sofern sie denn eintritt. Also BITTE, geh nochmal zur Schule, lern was darüber, wie man anderen Menschen gegenüber auftritt, les dir noch ein paar Anatomie- und Verhütungstechnische Details durch und überleg dir zukünfig 2-39 Mal, ob und wenn ja, WIE du einen Faden betrittst. Vielen Dank.

S3elexna


b) Googel doch mal "Lusttropfen". Selbst wenn man sich an die "Regeln" hält, ist der kaum zu kontrollieren und kann für eine Schwangerschaft bereits ausreichen.

Im Lusttropfen ist nur dann Sperma enthalten, wenn man nach dem letzten Samenerguss nicht urinieren war. Ansonsten ist der Lusttropfen spermafrei und kann in der Regel so nicht zu einer Schwangerschaft führen (anatomische Besonderheiten mal ausgenommen).

Im Internet finden sich immer so komische Märchen von Frauen, die behaupten, durch den Lusttropfen schwanger geworden zu sein. Bei solchen Geschichten ist womöglich schon vor dem eigentlichen Höhepunkt unbemerkt bereits etwas Sperma raus gekommen, das zu der Schwangerschaft geführt hat- und dann wurde halt behauptet, das käme vom Lusttropfen. Oder solche Leute konnten einfach nicht zugeben, dass nicht verhütet wurde.

a&bcyxxz


zzz

Wenn du deine Quellen gelesen hättest, hättest du festgestellt, dass die PI Angaben stark schwanken. Das tun sie, weil CI eben nicht gleich CI ist. Du kannst ja erstmal gucken, unter welchen Umständen Spermien im Lusttropfen vorhanden sind. Und dann kannst du dir Gedanken machen, ob CI nicht sicherer wird, wenn Mann vor dem GV eben urinieren geht. Und dann könnte man mal weiterdenken. Vielleicht weiß die TE ja, was sie tut. Vielleicht hat sie schon lange vorher NFP gemacht und weiß also, wie ein Zyklus aussieht. Und dann kann sie CI auch noch wenigstens mit Billings kombinieren, was es ja wieder sicherer macht und DANN, man mag es kaum glauben, gibt es Menschen, für die eine Schwangerschaft zwar nicht herbeigesehnt, aber dennoch willkommen ist, sofern sie denn eintritt. Also BITTE, geh nochmal zur Schule, lern was darüber, wie man anderen Menschen gegenüber auftritt, les dir noch ein paar Anatomie- und Verhütungstechnische Details durch und überleg dir zukünfig 2-39 Mal, ob und wenn ja, WIE du einen Faden betrittst. Vielen Dank.

Hach ja. Nichts anderes erwartet. :p>

Bwatekr W.


@ Selena

Im Lusttropfen ist nur dann Sperma enthalten, wenn man nach dem letzten Samenerguss nicht urinieren war...anatomische Besonderheiten mal ausgenommen

Ja, was sind denn das für anatomische Besonderheiten? Weiß der Mann, dass er diese Besonderheiten hat?

Und woran erkenne ich als Frau diese Besonderheiten?

CI wird übrigens auch in unserem Verhütungsleitfaden - nicht-hormonelle Methoden - als unsicher aufgeführt. Man sollte CI nur dann anwenden, wenn eine Schwangerschaft keine Katastrophe ist. Das muss immer dazu gesagt werden.

Jeder kann verhüten, wie er möchte. Er muss jedoch wissen, ob es eine sichere Methode ist oder nicht.

Man kann mit Persona verhüten, muss aber wissen, dass der PI nicht so gut ist.

Man kann mit Schaumzäpfchen verhüten, muss aber wissen, dass der PI ebenfalls nicht so gut ist.

Man kann auch die Knaus-Ogino-Methode anwenden oder fruchtbare Tage auszählen.

Oder die lascheren Pillen-Einnahme-Regeln der WHO befolgen. Man muss nur wissen, dass bei all diesen Methoden die Sicherheit herabgesetzt ist.

cxhi


Ja, jede Menge Infos, yay, aber die TE weiß über die Sicherheit vom CI Bescheid. Sie schreibt es selbst. Warum man darüber so ein Fass aufmachen muss - vor allem, wenn man wie abcxyz selbst absolut keine Ahnung hat, wird mir auch jetzt noch nicht klar.

S6elexna


@ Bater W.,

Ja, was sind denn das für anatomische Besonderheiten? Weiß der Mann, dass er diese Besonderheiten hat?

Und woran erkenne ich als Frau diese Besonderheiten?

Woher soll ich wissen, was das für anatomische Besonderheiten sind?! Ich studiere Pharmazie, kein Medizin und hab somit auch keinen Anatomiekurs an der Uni.

Das mit den anatomischen Besonderheiten hab ich in diesem Leitfaden aufgeschnappt: [[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/408234/]]

Google spuckt leider auch nichts genaueres über diese anatomischen Besonderheiten aus. Vielleicht sollte Med1 in diesem Leitfaden das mit den anatomischen Besonderheiten bezüglich Lusttropfen mal etwas genauer ausführen, wenn man sowas schon in einen Leitfaden aufnimmt.

P2ower Pufxfi


Ist doch jedem selbst überlassen, wie er verhüten möchte?

Ich nutze auch seit Jahren CI und bin damit mehr als glücklich - und auch nicht schwanger.

Solange man sehenden Auges etwas tut...

B|ateGr W.


@ Selena

Woher soll ich wissen, was das für anatomische Besonderheiten sind?

Das weiß vielleicht niemand so genau. ;-D Ich jedenfalls bin da sehr vorsichtig. Ich winke keinen Lusttropfen als harmlos durch, nur weil der Mann vorher auf dem WC war.

@ PP

Ich nutze auch seit Jahren CI und bin damit mehr als glücklich - und auch nicht schwanger.

Dann müsstest Du aber auch der Vollständigkeit halber erwähnen, dass Du PCOS hast, was die Befruchtungschancen ohnehin herabsetzt. Hormonelle Störungen erhöhen die Sicherheit mancher

Verhütungsmittel.

Ich selbst nutze auch Schaumzäpfchen, die auf dem Papier einen schlechten PI haben. Bei mir passiert aber nichts wg. des hormonellen Ungleichgewichts in meinem Körper.

c;hxi


Das weiß vielleicht niemand so genau. Ich jedenfalls bin da sehr vorsichtig. Ich winke keinen Lusttropfen als harmlos durch, nur weil der Mann vorher auf dem WC war.

Ich kenne einen Mann, der Spermien pinkelt. Wenn ich mich recht erinnere, weil er in die Blase ejaktuliert - oder so ähnlich. Ich hab mich da nicht näher mit befasst, weil wir nur Bekannte/Freunde sind und er es beiläufig erwähnt hat. Es gibt anatomische Besonderheiten und man sollte es einfach im Hinterkopf behalten.

Übrigens kann auch bei hormonellem Ungleichgewicht ein Eisprung stattfinden und somit eine Befruchtung. Es werden auch mal Frauen mit gnadenlos hohem TSH schwanger, obwohl damit generell eine Schwangerschaft erschwert ist. Auf so etwas würde ich mich noch weniger verlassen, als auf CI.

BRaterr ]Wy.


Übrigens kann auch bei hormonellem Ungleichgewicht ein Eisprung stattfinden und somit eine Befruchtung.

Dafür ja die Zäpfchen.

Pzo2wer9Pufxfi


Übrigens kann auch bei hormonellem Ungleichgewicht ein Eisprung stattfinden und somit eine Befruchtung. Es werden auch mal Frauen mit gnadenlos hohem TSH schwanger, obwohl damit generell eine Schwangerschaft erschwert ist. Auf so etwas würde ich mich noch weniger verlassen, als auf CI.

Ich glaube, Bater meint, dass die Wahrscheinlichkeit für eine Befruchtung erheblich sinkt. Eine gesunde Frau hat plakativ gesagt 11-12 Eisprünge im Jahr. Zum Vergleich: ich komme auf 1-2. Selbst bei ungeschützem GV sind meine Chancen für eine Schwangerschaft extrem niedrig bis unmöglich. Denn die Ovulationen kommen auch nicht spontan, sondern nur direkt nach dem Absetzen der Pille.

Darüber hinaus ist das Risiko für eine frühe FG bei PCOS und Hashi extrem hoch. Ich glaube, sie liegt bei 60%.

Deshalb fühle ich mich mit CI extrem sicher. Wäre ich gesund, würde ich auch mit CI verhüten - nur eben im Kombination mit NFP. So Zäpfchenkram wäre absolut nichts für mich. CI würde ich jeder schädlichen Chemie in meiner Muschi vorziehen! ;-D

A,moxriS82


mach dich nicht verrückt... wenn ich 5 mal im jahr meine periode bekomme ist das viel... mein fa hat vieles versucht über vitamine hormone usw... und hat mit letzen endes empfohlen einen psychater aufzusuchen da dieses auch psychische ursachen haben kann.

rVathFlose


Ich habe mal 10 Monate lang die Periode nicht gehabt. Einfach so. Ohne Grund. Dann war sie wieder da.

S?m6il\li2


Ach je! :-o Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion entfachen!! :-o

Also um das noch mal klarzustellen: Ich hatte bereits im Eingangsbeitrag geschrieben, dass ich weiß, dass CI keine richtig sichere Methode ist. Aber letztlich denke ich mir: Was ist schon sicher. Nur die Enthaltsamkeit, alle Verhütungsmittel können versagen.

Wir praktizieren CI nun schon seit einiger Zeit. Und halten uns aber an diverse Regeln, die eine Schwangerschaft recht unwahrscheinlich machen. Und wie gesagt, ich habe mal NFP gemacht, weiß in etwa, was gerade im Körper los ist. Das ist zwar natürlich nur mäßig gesichert, weil ich keine Temperatur messe, aber ich erkenne doch, wann ich mich in der Hochlage befinde.

abcxyz

BIST DU EIGENTLICH VÖLLIG IRRE ???

Schön, dass es diesmal nur falscher Alarm war, aber du scheinst auf Russisches Roulette zu stehen. Bitte zieh aus dieser Geschichte eine Lehre und kümmere dich endlich um eine Verhütung, die diesen Namen auch verdient hat!

Wahrscheinlich bin ich nicht die ganz Normalste, aber als völlig irre würde ich mich nicht bezeichnen. Russisch Roulette ist es auch nicht, weil wir - wie geschrieben - einige Dinge beachten. Es ist aber eigentlich auch ok, wenn du das hier noch mal so drastisch schreibst, immerhin lesen hier vielleicht auch Jüngere mit, die das mit CI noch nicht so unter Kontrolle haben und den Anfang 20jährigen würde ich das jetzt auch nicht empfehlen. Es ist sicherlich nicht die Verhütungsmethode NR. 1.

a) "Sich an die Regeln halten" und lustvoller Sex sind schonmal ein Widerspruch an sich. Die meisten Menschen schaffen es dementsprechend eben nicht, sich immer 100%-ig an die Regeln zu halten.

Nein. Das geht schon. Und man kann sich an die Regeln halten.

b) Googel doch mal "Lusttropfen". Selbst wenn man sich an die "Regeln" hält, ist der kaum zu kontrollieren und kann für eine Schwangerschaft bereits ausreichen.

Eine vorherige Ejakulation muss halt ausgeschlossen sein.

c) In einem "Hilfe, vielleicht bin ich schwanger"-Faden, indem so nonchalant darauf hingewiesen wird, dass man CI betreibt, halte ich meinen Hinweis für mehr als angemessen.

Es handelt sich hier nicht um einen "Hilfe, vielleicht bin ich schwanger"-Faden. Ich hatte eingangs geschrieben, dass ich nicht schwanger sein kann, hatte das hier mehrfach ausgeschlossen und betont, dass ich eine Krankheit vermute. Sonst hätte ich auch die Überschrift anders gewählt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH