» »

Durch Wunde eventuell "Vaginismus"?

LgucreYzia7xxx hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

ich hatte hier schon ein mal ein Problem meinerseits beschrieben, dieser Beitrag hängt damit zusammen.

In meinem Letzten Beitrag hab ich beschrieben, dass während meiner Beziehung eine innere Wunde festgestellt wurde. Ich bekam eine Creme Behandlung und angeblich wäre die Wunde nun abgeheilt. Auf Grund von fortlaufenden Problemen beim Geschlechtsverkehr suchte ich einen anderen Arzt auf, welcher auch auf Operative Eingriffe spezialisiert ist. Bei ihm bekam ich auch einen Termin für einen Operativen Eingriff, wo mein Jungfernhäutchen entfernt werden sollte und so das eindringen erleichtert werden sollte. Bei der nach Untersuchung schien alles gut abgeheilt, aber der Schmerz blieb. Bei meinem nächsten Termin hab ich noch mal eine Creme bekommen, welche meine 'Haut' stärken sollte. Jetzt bei meinem letzten Termin, wo ich Berichten musste, dass keinerlei Besserung eingetreten ist, musste er eine Zeit lang überlegen und bot mir eine Spritzen Therapie an wodurch die Empfindlichkeit des Scheideneingangs geschwächt werden soll, durch Phasenweiser Betäubung. Er selber konnte mir jedoch nicht sagen, was den Schmerz hervorruft oder was es sein könnte.

Ich hab nicht direkt zu einem Termin zugesagt, sondern meinte ich möchte mir das alles durch den Kopf gehen lasse. Meine Symptome bestehen immer noch aus: Schmerzen beim Eindringen und eine sehr geringe 'Aushaltdauer'.

Nun bin ich gestern auf den sogenannten 'Vaginismus' gekommen, dabei handelt es sich um eine Verkrampfung oder Verspannung des Beckenbodens und des äußeren Drittels der Vaginalmuskulatur der Frau, wodurch der Scheideneingang eng oder wie verschlossen erscheint. Vaginalverkehr, eine gynäkologische Untersuchung und das Einführen von Tampons oder anderen Objekten können dadurch sehr schmerzhaft oder – bei Vaginismus in seiner schwersten Ausprägung – unmöglich sein.

Jetzt hoffe ich hier auf jemanden, der ähnliches durch gemacht hat oder jemand der mir weiter helfen kann. :-(

Meine Fragen wären:

Könnte es sich dabei wirklich um Vaginismus handeln?

Ist dabei eine Spritzen Therapie sinnvoll oder gibt es Alternativen ?

Vielen lieben dank und freundliche Grüße.

Antworten
S;priAngcyhilxd


Hallo Lucrezia,

ich habe Deinen Beitrag in dem anderen Faden gesehen und nun hier reingeschaut. *:)

Nun, findest Du Dich denn in der Definition wieder? Es gibt den so genannten "sekundären Vaginismus", der auf solche Ereignisse zurückgeführt werden kann. Ich möchte aber nicht ausschließen, dass es auch noch andere Ursachen für Deine Schmerzen geben könnte.

Wie genau fühlen sich die Schmerzen denn an, und wo genau tut es weh?

Eine Spritzentherapie wäre bei Vaginismus nicht notwendig und ist meiner Meinung nach in dem Fall auch nicht sinnvoll. Hört sich für mich irgendwie nach blindem Aktionismus an, was der Arzt da betreibt.

L|ucrezaiaxxxx


Hey,

vielen lieben Dank, dass Du so schnell reagiert hast, finde ich echt super!

In einer gewissen Weise schon, da ich keine andere Erklärung finde. Ich bin nun einige Jährchen keine Jungfrau mehr und hatte bis zu dieser Wunde keinerlei Probleme mit Gv.

Der Schmerz sitzt direkt hinter der Hymne, also direkt am Eingang. Mein Freund meint, es wäre dort auch etwas 'dicker' als vorher. Generell schmerzen hab ich nur beim direkten Eindringen oder Anfassen und nach ein paar Minuten wird es unangenehm, wie eine Art stechen oder drücken. Nach dem Gv fühlt es sich auch schmerzend an, wenn man daran fässt.

Das Gefühl mit dem blindem Aktionismus hatte ich auch, deswegen habe ich auch nicht direkt zu der Therapieform zugesagt um mir möglicherweise noch die ein oder andere Meinung einzuholen. Da ich die Schmerzen nun schon Monate mit mir rumtrage, haben mein Freund und ich auch schon viel ausprobiert. Ich hatte die Pille gewechselt um feuchter zu werden, diese hat mir allerdings nur extremen Haarausfall beschert, wir haben vor den Gv so etwas wie "Dehnübungen" gemacht und es auch schon mit unterschiedlichen Gleitmitteln probiert, leider alles ohne Erfolg.

Gibt es denn Behandlungsformen für "sekundär Vaginismus" ? Sollte ich das eventuell mit meinem Frauenarzt noch mal besprechen ?

Liebe Grüße :-)

SNprinjgcwhilxd


Hallo Lucrezia,

in dem Fall hätte ich nicht mal der Entfernung des Hymens zugestimmt. Den Frauenarzt würde ich auf jeden Fall wechseln.

Das mit dem Schmerz beim Anfassen klingt nicht nach Vaginismus, der Ort des Schmerzes stimmt allerdings und es kann sich dort auch dicker anfühlen, wenn der Muskel, der wie ein Ring um den Scheideneingang liegt, verspannt oder verkrampft ist.

Ich habe hier im Forum schon öfter gelesen, dass die Pille Schmerzen verursachen kann. Vielleicht möchtest Du es mal ganz ohne probieren?

Noch ein Wort zu sekundärem Vaginismus und der Kausalitätskette: Er wird durch Schmerzen verursacht, also wenn Du noch keinen Vaginismus hast, kannst Du diese Störung durch dieses ganze Rumprobiere etc. entwickeln. Es ist wichtig, innerhalb der Schmerzgrenze zu bleiben und Dir nicht wehzutun.

Sollte es doch Vaginismus sein wäre das eine gute Nachricht, weil er sich gut behandeln lässt. Aber so ganz überzeugt bin ich davon nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH