» »

Verhärtung/Knoten in Brust Ultraschall und/oder Mammographie

P'han@tom\as20x07 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte mal fragen, wenn der Gynäkologe nach dem ertasten und darauffolgendem Ultraschall der Meinung war, das es sich um ein Fibrom handelt, ist es dann noch zwingend notwendig eine Mammographie durchführen zu lassen?

Der Gyn. sagte, das man es nur 100% ig nach einer Gewebeprobeentnahme sagen kann, ob gut oder bösartig.

Das erschließt sich mir auch aber würde trotzdem gerne wissen, ob es noch nötig ist eine Mammo. durchzuführen, da mir der Arzt die freie Wahl lies.

Würde mich auf eine Antwort freuen.

Liebe Grüße

Antworten
Bdel)la93x3


Mein Arzt meinte es ist nicht notwendig. Nach der Biopsie kann man ja sagen ob es bösartig ist oder eben nicht, da bringt die Mammographie ja auch nix.. Dadurch kann man nur schon sehr kleine Tumor sehen.

P*lüscphbiYexst


Mammographie für Männer? ???

j~ust)_looxking?


Auch: Gynäkologenbesuch für Männer.

Pxhanqtom%as2007


@ plüschbiest

...auch Männer haben Brüste. ;-)

.

.

War heute zur Mammo... was Ultraschall gestern ausagte, hat sich heute bei der Mammo bestätigt. Es handelt sich glücklicherweise, um ein Fibrom oder Fettknötchen. :-)

Pahantomwas2x007


Seit nun ca. 2-3 Wochen tut diese Verhärtung weh. Aber nur wenn ich etwas stärker dagegen drücke oder meine Allerliebste mit dem Kopf darauf liegt.

Ist das normal bei gutartigen Geschwulsten, das diese Schmerzen verursachen bzw. druckempfindlich sind?

Es nervt schon etwas bzw. ist trotz Ultraschall und Mammo beunruhigend, das es druckempfindlich ist.

Übrigens der Arzt hatte auch keine Mikroverkalkungen bei der Mammo feststellen können.

BWelloa~933


Ist das normal bei gutartigen Geschwulsten, das diese Schmerzen verursachen bzw. druckempfindlich sind?

Definitiv ja, ich hatte mal eine Zeit lang ganz schöne Schmerzen, nix durfte die Brust berühren weil es so weh tat.

P6han#to,mas200x7


@ Bella933

Darf ich fragen wie lange es gedauert hat, bis du schmerzfrei warst und oder gemacht hast gegen die Schmerzen?

B1ellax933


Es war immer zeitweise.. Dir als Mann wird das vielleicht (?) nicht helfen aber ich habe damals noch eine östrogenhaltige Pille genommen und gemerkt, dass in der Pause die Schmerzen weniger waren oder sogar gar nicht da waren. Seit ich die Östrogene los bin hatte ich diese Schmerzen nie wieder. ":/

P#hanto%masz200x7


Danke für deine ausführliche Antwort. Möchte nicht unbedingt probieren Östrogene zu nehmen ;-) . Die Druckempfindlichkeit ist eigentlich immer gleichbleibend. Es ist nicht die komplette Brust, sondern nur die Verhärtung selbst, die schmerzt.

a^prixl45


Wenn du dir unsicher bist mit den Befunden, dann geh noch in ein zertifiziertes Brustzentrum und lass es dort abklären, evtl. auch mittels Biopsie, wenn die Gewebeprobe dann auch in Ordnung ist dann kannst du ganz beruhigt sein. Aber ich denke schon das die Ärzte das anhand der Aufnahmen schon sehen können. Mit der Biopsie wärst du dann auf jedenfall ganz sicher.

HDib4ub9x6


100%ige Sicherheit gibt wirklich nur die Gewebeprobe, aber Brustkrebs ist bei Männern eher unwahrscheinlich.

avpr8il*45


Es kommt sicher nicht so häufig wie bei Frauen vor, aber es kommt trotzdm vor, wenn auch sehr selten.

B9elNla9x33


Bei mir wurde übrigens auch deine Biopsie gemacht. Sonst wäre ich bei den Schmerzen vor Sorge halb gestorben weil ich dachte es wäre Brustkrebs. So wusste ich zumindest, dass es das nicht ist.

PAhant"omas2x007


Hallo nochmal.

Habe vor 3 Wochen eine erneute Verhärtung ca. 1-2cm über der älteren Verhärtung festgestellt, die auch etwas druckempfindlich ist.

Die neue Verhärtung ist ca. 1-1,5cm groß und war vor ein paar Wochen noch nicht zu spüren.

Was kann so schnell wachsen in 2-3 monaten oder anschwillen? ???

Will nochmals erwähnen, das bei der Mammo keine Mikroverkalkungen festgestellt wurden und beim Ultraschall auch nichts auffällig war.

Habe jetzt nochmal in 14 Tagen ein Termin, beim Gynäkologen, da ich doch so keine Ruhe finde.

Hat jemand eine Idee?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH