» »

Chlamydien und Arthritis nur bei mir?

R=oCbertx267 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich habe leider folgendes Problem:

Da ich Ausfluss und ein brennen verspürte, ließ ich mich von meinem Urologen untersuchen und einen Abstrich machen. Da dieser eine Athritis feststellte und einen Abstrich machen ließ, um die Ursache herauszufinden, schickte ich meine Partnerin schon mal vorsichtshalber zu ihrem Frauenarzt.

Bei mir hat sich nun bestätigt, dass ich mich mit Chlamydien infiziert habe.

Jetzt kommen wir aber zu einem Punkt, den ich verwunderlich finde. Bevor ich die Symptome an mir feststellte, beichtete mir meine Partnerin, dass sie mir insgesamt 4 Mal fremdgegangen sei. Bei einem Mal sei sie sich nicht sicher, ob sie verhütet hätte.

Daher war für mich völlig klar, von wem ich die Chlamydien habe.

Wir sind seit 2 Jahren ein Paar, ich hatte 3 Jahre keinen sexuellen Kontakt zu anderen Damen und war eben, bis vor 2 Wochen komplett beschwerdefrei.

Sie hingegen hatte sie letzten paar Monate immer wieder mit plötzlich auftretenden Blutungen, verstärkter Sekretbildung und starken Unterleibsschmerzen zu kämpfen, welche ja bei Frauen mitunter zu den typischen Symptomen gehören.

Ebenfalls sagte ihre FÄ, dass der Abstrich bestimmte Auffälligkeiten aufweist.

Meine Partnerin, oder auch nicht (haben uns ziemlich in der Wolle), sagte mir nun, dass sie einen Befund von meinem Urologen bräuchte, da sie von ihrer FA untersucht wurde und bisher nichts bei ihr festgestellt wurde.

Das verwundert mich schon sehr, weil ich dann die Chlamydien ja angeschleppt haben müsste, ja sogar erst kürzlich Kontakt gehabt haben müsste, weil ich bis vor kurzem regelmäßig ungeschützten Geschlechtsverkehr mit ihr hatte und sie ja scheinbar nicht infiziert ist.

Wie soll das bitte möglich sein?

Für mich schien die Sache ziemlich klar, da ich bis vor kurzem keine Symptome hatte und ich eben zu 100% keinen GV oder anderen intimen Kontakt zu anderen Frauen hatte und auf ihrer Seite eben diese 4 Seitesprünge standen, die wohl nicht all zu lange her sind.

Ich habe versucht mich in das Thema einzulesen. Ich hatte beispielsweise gelesen, dass Chlamydien über Oralsex übetragen werden können. Könnte das ein Grund sein, warum die FÄ beim Abstrich bei meiner Partnerin nichts gefunden hat?

Antworten
c:rEiexcha>r lie


..... ich hatte Beschwerden aufgrund Chlamydien....

da waren mein Mann und ich über 14 Jahre zusammen...

er hatte nie Beschwerden...

aber es muß von ihm kommen,

da ich vorher nur Jungmänner hatte und er nur eine Beziehung - diese Frau hatte aber mehrere Sexualpartner gehabt.

Also hat sie meinen Mann angesteckt (damals), bei ihm ist es aber inaktiv, dieser hat wieder mich angesteckt und bei mir ist es nach über 14 Jahren ausgebrochen.

Wahrscheinlich war das ihre Rache.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH