» »

Vaginalpilz und Entzündung, aber keine Behandlung möglich

g$uYmmMiBbärli hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab ein echt doofes Problem |-o Schon im März verspürte ich ab und zu ein Brennen und Jucken im Intimbereich, was ich aber nicht weiter ernst nahm, da es erträglich war. Nachdem ich das Toilettenpapier gewechselt hatte, wurde es auch besser.

Im August war ich zu einer Vorsorgeuntersuchung beim FA, dort stellte die Ärztin dann einen Pilz sowie Entzündungszellen fest. Ich bekam KadeFungin (ein Tages Therapie) sowie fluomizin als Vaginaltabletten für sechs Tage verordnet.

Doch nach drei Tagen (einmal KadeFungin, zweimal fluomizin) musste ich die Therapie abbrechen, weil ich ein unglaublich starkes Jucken und Brennen verspürte, was nicht zu ertragen war. Dazu verspürte ich einen permanenten Harndrang. Also wieder zu meiner FÄ, die mir ein Antibiotikum (orale Einnahme) für fünf Tage verschrieb, was auch erst mal geholfen hat.

Nun sind die Beschwerden (brennen, Jucken, Rötung, häufiger Harndrang) wieder voll da und ich drehe fast durch. Wieder zum Arzt, ich bekam Arilin Zäpfchen. Wieder das gleiche, das Brennen wurde unerträglich, ich bin vor Schmerzen und Brennen fast an die Decke gegangen. Noch mal ertrage ich das nicht, konnte kaum schlafen. Selbst die äußerlich aufgetragene Creme, die bei dem KadeFungin dabei war,mopst heftigstes Brennen aus.

Ich leide auch noch unter Vaginismus, was jede Untersuchung erschwert und auch die Behandlung nicht leichter macht.

Meine FÄ ist ratlos und meint, wenn die Zäpfchen nicht gehen, muss es halt so weggehen. Aber wie und vor allem wann? So ist das kein Zustand, ich werde echt fast wahnsinnig.

Habt ihr eine Idee, was ich noch machen kann?

Antworten
L;ovelny94


Ich habe mal gehört das Muli gyn flora plus bei solchen Problemen ganz gut helfen soll.

Ich verwende multi gyn als Vorbeugung gegen Pilz und finde es ganz gut.

S t,eUlla8Y0


Was genau hast du denn? Einen Pilz oder eine bakterielle Infektion? Gegen den Pilz gibts Fluconazol zur oralen Einnahme. Bei einer längeren Geschichte würd ich zu zwei Tabletten (eine gleich, eine nach der nächsten Menstruation) tendieren.

Gegen die bakterielle Infektion (soferns nur eine bakterielle Vaginose ist) würd ich tatsächlich mal mit Multigyn Actigel angehen. Das wird zuerst mal zwar auch brennen....aber ansonsten müsste das gut helfen.

Andere lokale Mittelchen würd ich erstmal vermeiden. Die machen deine gereizte Haut nur noch mehr kaputt.

K2leineRHexxe21


Wenn das Multi Gyn Actigel zu stark brennt, gibt's als Alternative Refresh Sanol in der Apotheke. Das hat mir am Besten geholfen. Das musst du auch nur alle 2-3 Tage anwenden weil es in der Scheide verbleibt und nicht wieder raus läuft wie das Multi Gyn. Deshalb brennt es auch nicht oder kaum.

Damit würde ich mal 2 Wochen behandeln, danach eine Kur mit Multi Gyn Flora Plus machen und eventuell noch eine anschließen.

Danach hab ich meinen äußeren Intimbereich mit einer Creme, die ich gut vertragen hab, über Monate gepflegt.

s?unnyEar_ielxle


Als orales Mittel gegen Pilz hat mir Fungate gut geholfen.

Als Zäpfchen-Ersatz gehen Doederlein Kapseln ? Die sollen die Scheidenflora

wieder herstellen. Oder vielleicht ein Tampon mit Naturjoghurt ?

sjunnykarievlxle


Fungata %-|

H/udiSpfupf1


Ich nehme an dein Partner, sofern du einen hast, wurde mit behandelt? Andernfalls steckst du dich immer wieder an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH