» »

Pille wechseln?

BZluexSn hat die Diskussion gestartet


Halo zusammen,

ich bin mir grad ein wenig unsicher und wollte hier mal nach euren Meinungen fragen.

Ich (30) nehme jetzt zum ersten Mal seit 4 Monaten die Pille (Maxim) und habe dadurch bedingt 5-7 Tage am Stück pro Monat Schmierblutungen. Zwar verhältnismäßig gesehen nicht viel aber dennoch nervig. Mein FA meinte, ich solle meinem Körper ruhig 6 Monate Zeit geben um sich an die Pille zu gewöhnen. Nun habe ich zwar noch zwei Blister vor mir (die ich ohne Pause durchnehmen soll) aber bisher hat sich an Dauer und Menge der Zwischenblutungen nicht viel verändert und ich habe kaum Hoffnung das sich dies mit den nächsten beiden Blistern ändert. Seit ich die Pille nehme habe ich wöchentlich eine Migräne, vorher war dies nicht so häufig. Bin mir aber nicht wirklich sicher, ob dies auch an der Pille liegt.

Ich hatte zuvor eine ganze Weile Dauerblutungen und dies sollte mit der Pille nun wieder reguliert werden. Man sagt ja, das mit der Pille die Periode weniger wird, das Gefühl habe ich leider auch nicht. Sie ist zwar einen Tag kürzer aber gefühlt stärker als zuvor.

Mir kommt es so vor als sei die Maxim zu niedrig dosiert für mich und würde diese gern und nichts zuletzt wegen der Migräne, wechseln. Ich werde die letzten 2 Blister noch nehmen aber was dann? Ich habe jetzt schon ein weiteres 6-Monatsrezept, was ich eigentlich ungern kaufen würde. Denn wenn sich das nicht bessert werde ich diese Pille nicht nochmal 6 Monate nehmen und somit wären dann knapp 40€ zum Fenster raus geworfen.

Was wäre denn am Ratsamsten wenn sich an den Schmierblutungen nicht ändert? In den nächsten 2 Monaten mein FA zu bitten / drauf zu hoffen das ich eine neue Pille bekomme? Oder noch ein paar Monate abwarten und doch noch dieses Rezept einlösen?

Würde mich über ein paar Meinung sehr freuen.

Lg Blue

Antworten
falow&erxli


Migräne mit Aura?

Ich hatte zuvor eine ganze Weile Dauerblutungen

Wurde nach einer Ursache gesucht? Die Pille unterdrückt das Symptom nur.

BaluexSn


Nein, die Migräne ist ohne Aura.

Die Ursache waren wohl Polypen, die durch eine Ausschabung entfernt wurden. Daraufhin wurde mir auch die Pille verschrieben.

ajugVeknixe


Ich hatte von 2 Pillen (u.a. Maxim) Dauerschmierblutungen (mindestens die Hälfte der Zeit). GB-Schleimhaut nie abgebaut, Abbruchblutungen blieben auch aus.

Mir wurde es zu blöd als ich auch noch alle 14 Tage Regelschmerzen bekam.bekam.habe den Sch... nur wegen Endo genommen. Ohne habe ich weniger und seltener Schmerzen. Und Blutung künfigt sich durch NFP an. Herrlich

Ich habe den Verdacht meine monatlichen Zysten sind Folge der Pillenzeit...

K#leinceHexxe21


Was war denn die Begründung, dass du nach der Ausschabung noch die Pille nehmen sollst? Wo doch die Ursache dann beseitigt war?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH