» »

Schwimmlehrerin zwingt zum Schwimmen während Periode

xrPer#lmutt hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Schwimmlehrerin sagte letztens, dass alle Mädchen, trotz Periode am Schwimmunterricht teilnehmen sollen. Ihre Begründung lag darin, dass man sonst zu oft am Unterricht nicht teilnimmt und das

man in den oberen Klassen sowas verlangen kann, da man weiß, wie man damit umzugehen hat.

Ich bin total erschrocken und möchte nicht mit Periode (zumal sie bei mir ziemlich stark ist und ich keinen Tampon beim Baden tragen möchte) baden gehen. Es ist ja sehr anstrengendes Schwimmen, mit Kopfsprüngen usw. Wir schwimmen 70 Minuten!!!

Zudem bin ich eher ein Bindenträger, da mir Tampons weh tun, wenn ich versuche sie einzuführen.

Ich bin kein Jungfrau mehr, 18 Jahre und wirklich am Überlegen, was ich tun soll.

Ist sie überhaupt dazu berechtigt bzw kann sie das wirklich von allen Mädchen verlangen?

Rein rechtlich gesehen greift das doch viel zu stark in die Privatsphäre ein, oder??

DANKE für deine Aufmerksamkeit, würd mich über einen Kommentar freuen :)_

Antworten
1 1hexGe1x5


Sorry, dass ich Dich das jetzt mal Frage (soll auch nicht komisch rüber kommen) , aber Du bist keine Jungfrau mehr und dir tun Tampons beim einführen weh ?

Hm..ich denke aber schon, dass Deine Lehrerin das machen darf, da man evtl wirklich davon ausgehen kann, dass das viele Mädchen das ausnutzen könnten. Ich finde sowas auch immer schade für die anderen.

HMeym


Ich bin der Meinung, sie darf/kann das nicht einfach so. Solange man so oft dabei ist, dass eine Notenabnahme möglich ist, ist das ein unnötiger Eingriff in die Intimsphäre.

Ich trage meist Tampons... trotzdem würde mich niemand mit Tampon zum schwimmen bekommen. Ich mag es einfach nicht, ich fühle mich unwohl dabei - und so was hat eine Schwimmlehrerin zu akzeptieren.

Habt ihr einen Vertrauenlehrer/in an der Schule? Die sind auch dafür da zwischen Lehrern und Schülern zu vermitteln. Ich denke du bist nicht das einzige Mädchen, das empört über diese Regelung ist. Vielleicht schließt ihr euch zusammen, geht zum Vertrauenslehrer und bittet ihn mal mit deiner Lehrerin zu reden. *:) *:)

m2oon\nxight


Was sagt sie denn wenn du sagst das du keine Tampons benutzen kannst/willst? Ansonsten würde ich knallhart ein ärztl. Attest vorlegen. Ich selber konnte nie mit Tampons und war lange Zeit Bindenträgerin deswegen kann ich das verstehen. Ist zwar doof. Aber so ist es eben wenn man weiblich ist und nicht jede schluckt Hormone oder benutzt Tampons.

_hP|ar(vati_


meine Schwimmlehrerin sagte letztens, dass alle Mädchen, trotz Periode am Schwimmunterricht teilnehmen sollen. Ihre Begründung lag darin, dass man sonst zu oft am Unterricht nicht teilnimmt und das

man in den oberen Klassen sowas verlangen kann, da man weiß, wie man damit umzugehen hat.

Richtig so. Ich bin auch der Meinung, dass man da durchaus teilnehmen kann und wenn es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, muss eben ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

M8a3ja2x7


Die Lehrerin kann niemanden dazu zwingen Tampons zu benutzen. Ich würde mich beschweren oder mir gegebenenfalls immer ein Attest fürs schwimmen holen, wenn ich meine Tage hätte.

cfriec$har,lixe


Also eigentlich ist die Periode ja nicht an jedem Tag gleich schwer, wäre schon blöder Zufall, wenn es genau einen der drei heftigen Tage erwischen würde. Und dann stopt nach meiner Erfahrung das kalte Wasser im Schwimmbad die Blutung. Man muß halt hinterher schnell wieder eine Binde einlegen und nicht zu lange iwo rumsitzen. Ansonsten bin ich noch nie auf die Idee gekommen, bloß wegen Periode den Schwimmunterricht nicht mitzumachen.... :-/

und für die Lehrer ist es doch auch blöd, wie sollen die das nachkontrollieren und die Schwänzer aussortieren?

Ich sehe da ehrlich gesagt nicht so das PRoblem mit dem Schwimmen und Periode.

D~ieZ#a$ubBerfexe


Ich finde es ja schon heftig, wenn man sich überhaupt gegenüber einer Lehrerin dafür rechtfertigen muss, wenn man die Periode hat und ob man Binden oder Tampons benutzt und warum. Ich finde solche Dinge gehen eine Lehrerin nichts an.

Wenn du 18 bist kannst du dir doch sowieso deine Entschuldigungen selbst schreiben. Wenn du deine Tage hast, gib deiner Schwimmlehrerin einfach eine schriftliche Entschuldigung in die Hand, in der nur steht, dass du aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen kannst. Deine Lehrerin muss das akzeptieren.

Die Periode hast du ja nur einmal im Monat, also verpasst du auch nicht viele Schwimmstunden und es wird kein Problem sein für deine Lehrerin dir eine Note zu geben.

S"ilibexr


Ich würde auch nicht schwimmen gehen, selbst mit Tampon nicht (lecker, mit einem mit Chlorwasser getränkten Tampon ne Stunde rumzuschwimmen, sicher auch gesund für die Flora; und ob der dann noch dicht ist?). Ist ja nicht so, als würdest du wegen der Blutung ständig den Schwimmunterricht verpassen, zumindest gehe ich mal davon aus, dass du nicht immer Dauerblutungen hast.

Wir hatten in der Oberstufe vier Jahre lang wöchentlich Schwimmunterricht - und da haben halt immer mal Mädchen gefehlt, die mussten dann aber vor Ort bleiben, eine Freistunde war es von daher nicht. Da wäre keinem in den Sinn gekommen, jemandem zum Schwimmen zu zwingen. ":/

M]aja2x7


[...] (Bezug auf gelöschte Inhalte)

Also ich habe meine Tage immer sehr stark gehabt und das mindestens 5 Tage. Da wäre schwimmen nie ohne Tampon gegangen. Da hätte ich nie mitgemacht.

Abgesehen davon geht es die Lehrer gar nichts an, ob man Tampons oder Binden benutzt. Wer seine Tage hat und deshalb nicht mitmachen will/kann, muss sich meiner Meinung nach nicht rechtfertigen.

J]uli-Sobnne_


Nicht alle mögen Tampons. Wenn die Lehrerin da Theater macht, würde ich eine Ausrede vorziehen. Eigentlich bin ich für die Wahrheit, aber in diesem Fall würde ich das nicht einsehen.

oXgus


sehr seltsame Userin in diesem Faden ist sie 18 Jahre in einem anderen Faden von heute ist sie 17 Jahre und hatte ihre letze richtige Regel im Jahr 2013 --> [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/710447/]]

nichts desto trotz wenn Du der Lehrin ein ärtzliches Atest vorlegst dass du aus gesundheitlichen Gründen nicht am Schwimmuntericht teilnimmst ist es ja ok und es ist ja nicht jede Schwimmstunde, wo Du Deine Regel hast, .....

falls Du ein Problem mit dem Schwimmunterricht generell hast so könnte die Sportnote leiden, wenn Du längere Zeit nicht am Schwimmunterricht teilnimmst.....

N)annzi7x7


Falsch sie hatte Ihre erste Regel 2013. Bitte richtig lesen. ;-)

Niemand kann einen zwingen während der Regel Tampons zu benutzen. Und wenn dje Regel stark ist und auch ein Tampon nicht lang hält, hätte ich auch keine Lust womöglich im Schwimmbecken auszulaufen.

Ich verstehe sowieso nicht warum man in höheren Klassen noch Schwimmunterrricht hat. Wir hatten das nur bis zur 5.Klasse,da.gibts dann auch das Perioden Problem nicht, bis auf wenige Ausnahmen.

bDee0tlze-juice'21


ogus: die erste 2013, nicht die letzte ;-)

DDukmal


xPerlmutt

Attest vom Arzt oder du nimmst eben eine entsprechende Benotung für die Stunde in Kauf. Ich sehe das Problem überhaupt nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH