» »

Schwimmlehrerin zwingt zum Schwimmen während Periode

S ilb,ermoFndauxge


@ Discedere

Ich habe ja schon den Vorschlag gemacht dass die Schülerin(nen) ohne Tampon schwimmen sollen.

Ich vermute, das sollte aus hygienischen Gründen nicht gemacht werden. Wessen Problem ist das dann ?

T8anjpali.ebtWiMntexr


@ stella;:

Ob du unterrichtest kann hier niemand nachprüfen.

Ob der Beitrag den die TE verfasst sich hier wirklich so ereignet hat können weder du noch ich nachprüfen.

Wir können nur vage annehmen, dass das was hier geschrieben wird auch so gesagt wurde. Wissen tun wir es nicht, da niemand dabei war.

Und das sind keine Unterstellungen sondern Fakten.

Deshalb sollte man die Sache vielleicht auch nicht hoch bauschen.

Mir persönlich kommt die ganze Sache eher merkwürdig vor und wenn die Lehrerin das wirklich so gesagt hätte wäre sie mit Sicherheit nicht mehr im Schuldienst. Ich glaube eher, dass die Tampons ein Beispiel neben zahlreichen anderen Verhütungsmethoden waren.

S\ilber'mon3dLauxge


Und wenn AN diese Regelung gnadenlos ausnutzen, dann wird für diese eben Attest vom ersten Tag an eingeführt

Ja und - was wird das ändern ? Noch überfülltere Arztpraxen, noch genervtere Ärzte. Aber bestimmt nicht weniger "blaumachen".

T{anj ali~ebtWKintexr


@ discerde:

Das ist so nicht ganz richtig. Nicht alle Ärzte verlangen Geld für ein Attest und wenn das nicht gegangen wäre, hätte meine Schule nicht für jeden Fehltag Krankenschein und für den Sport ein Attest verlangt. Es kann durchaus so gehandhabt werden.

Ehdge Uof t1x7


Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Problem liegt? Dann holt man sich eben ein Attest und dann ist gut.

Würde ich zwar um Diskussionen aus dem Weg zu gehen auch "einfach so" machen, aber angesichts der Überlastung vieler Praxen, finde ich es ehrlich gesagt alles andere als sinnvoll, wenn schulpflichtige junge Frauen "gezwungen" werden, einmal pro Monat einen Arzt aufzusuchen, um sich ein fadenscheiniges Attest ausstellen zu lassen, wenn es eigentlich darum geht, keine Tampons nutzen zu wollen. (Was m.E. das gute Recht einer jeden Frau ist, auch wenn ich persönlich schon immer Tampons nutze).

Und sich generell für ein halbes Jahr schwimmuntauglich schreiben zu lassen, kann ja auch nicht Sinn der Sache sein.

E2dgez of 17


Ja und - was wird das ändern ? Noch überfülltere Arztpraxen, noch genervtere Ärzte. Aber bestimmt nicht weniger "blaumachen".

:)z

TRanjalQiebt]Wintxer


Im Gegenteil: An der Stelle der TE wäre ich mal froh, wenn ich mir für Fehltage in der Schule selbst Krankenscheine schreiben dürfte.

In Folge vom damaligen Amoklauf in Thüringen, woraufhin das so eingeführt wurde, da sich besagter Schüler die Entschuldigungen selbst schrieb, wirst du da auch vorm Schulamt keine Chance haben, wenn du dich beschwerst, dass die Schule Atteste verlangt.

TYanjali[eb$tWintxer


@ edge:

Es ist aber so. Frag mal wie es mich früher angebrochen hat, wegen jedem Schnupfen und wegen einem Fehltag zum Arzt zu rennen. Vorm Arzt hat man sich dann meist gefühlt wie ein Schwerverbrecher, da man einen Krankenschein für die Schule und ein Attest für den Sportunterricht wollte.

Und mit K Schein durfte man auch nicht eher wieder zur Schule, da kein Versicherungsschutz.

Letztendlich hat das dann dazu geführt, dass man sich entweder mit 40 Fieber in die Schule schleppte oder mehrere Tage zu Hause blieb.

T'anjVaKlieMbtWAinter


Denn wenn du nur für einen Tag vom Arzt den gelben Schein willst sieht das total nach Drückerei aus

Also bleibst du länger daheim.

R3o[gerRawbbixt


@ TanjaliebtWinter

Ob du unterrichtest kann hier niemand nachprüfen.

Was soll das denn?

Deshalb sollte man die Sache vielleicht auch nicht hoch bauschen.

Du gehst doch von Anfang an auf das Thema am meisten ab ":/ .

Mir persönlich kommt die ganze Sache eher merkwürdig vor und wenn die Lehrerin das wirklich so gesagt hätte wäre sie mit Sicherheit nicht mehr im Schuldienst.

Quatsch, wegen so einem Kleinkram verschwindet niemand aus dem Schuldienst.

Ich glaube eher, dass die Tampons ein Beispiel neben zahlreichen anderen Verhütungsmethoden waren.

Hä?

Es kann durchaus so gehandhabt werden.

Das hängt von Schulgesetz und Schulordnung ab.

q)ua$cksa;lberxei


Tampons ein Beispiel neben zahlreichen anderen Verhütungsmethoden

Mensch, Tampons - wieso bin ich selbst noch nicht auf diese geniale Idee zur Verhütung gekommen? :-D

qZuackMsalbxerei


Hä?

So hätte mans auch formulieren können. Kein Wunder, dass Roger schneller war als ich. :-D

TFanjal iefbtWiSnter


Sich über Schreibfehler lustig zu machen sagt einiges über dich aus.

Ich gehe nicht ab, ich versuche die Thematik von beiden Seiten zu beleuchten und mittlerweile sollte klar ersichtlich sein, dass ich sowohl Sportlehrer als auch Schüler nachvollziehen kann.

Es ist für beide Seiten ein Balanceakt.

Ich möchte nicht Sportlehrerin bei 15 menstruierenden Frauen mit dem Fachbereich schwimmen sein und umgekehrt aber nicht schwimmen wollen.

Wobei die jungen Frauen zum größten Teil sehen müssen, wie sie das bewältigen. Niemand hat sie in den Kurs gezwungen und wenn die Lehrerin will, dass sie nicht ohne Hygieneartikel ins Wasser gehen kann man da nichts sagen. Ob man es letztendlich macht und Alternativen entwickelt steht auf einem anderen Blatt

;-)

TNanjaVliebtWinxter


Das Thema insgesamt ist ziemlich übertrieben wurden.

Die Lehrerin hat nicht verlangt, dass alle nackt schwimmen. Sie wollte lediglich, dass sie wenn sie ihre Tage haben Hygieneartikel verwenden.

E[hemali<ger }Nutze8r (#5409x92)


Das Thema insgesamt ist ziemlich übertrieben wurden.

Man könnte meinen, dass dein Beitrag für die Entwicklung dieses Threads nicht ganz unbedeutsam war - hast Du doch über 50 Beiträge hier im Thread geschrieben und dich auf alles gestürzt, was sich dir bot.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH