» »

Pco Syndrom ?! Unsicher bei meinen werten

ltila[lauEne,lailxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Ich melde mich mal wieder zurück. Nachdem ich im März die Pille abgesetzt hatte wegen extremer Nebenwirkungen sind nun Gottseidank viele davon verschwunden. Vorallem psychisch geht es mir wieder richtig gut. Ich war beim Endo und es kam eine leichte UF der Schilddrüse raus und eine leichte Form von hashimoto. Vorher wurde ein speicheltest gemacht und es stellte sich eine östrogendominanz raus. Die aber beim bluttest nicht vestätigt wurde. Alle anderen Werte waren top nur mein testosterwert war erhöht. Beim ersten Test 0,79 (0,20-0,73) der war 5 Monate nach absetzen der Pille und jetzt Testosteron 85 (0-73) , androgenindex 4,1 (<5,5). Ich habe leichten Haarausfall, Haut geht einigermaßen , vermehrt Haarwuchs an Stellen wo sie sonst nicht wachsen. Meine Periode kam nach Abbruch exakt nach 28 Tagen 3 Monte lang dann 31 und dann 34 (hatte mönchspfeffer genommen) jetzt lasse ich ihn weg und es sind wieder 28. es wurde vor den ganzen test ein Ultraschall gemacht und meine Frauenärztin meinte nur dass man sieht das meine Eierstöcke wieder fleißig am produzieren sind. Man sah kleine Follikel aber sie hatte keinen Anlass das als negativ zu sehen. Ich bin nicht übergewichtig mache Sport und habe laut ovulationstest einen Eisprung. Ich bin dennoch verunsichert ob es doch pco sein könne ....ist es normal dass der Testosteronwert erhöht ist nach Abbruch der Pille ....pegelt. Sich das von alleine wieder ein ?! Meine Mutter, tante , Oma haben sich vermehrt Haarwuchs ...ist es nur rein erblich dass ich zu viel Testosteron habe oder doch was ernsteres. Ich hab die frage auch meinem Arzt gestellt der meinte nehmen sie wieder die Pille, es könnte ihren Haarausfall erklären .....es macht mich mürbe weil der nächste FA Termin noch ewig hin ist.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen :-)

Dankeschön :-D

Antworten
N\ulwlachtfWuenfze-hxn


Ich kann zur eigentlichen Thematik nicht viel beitragen, aber das hier

Ich hab die frage auch meinem Arzt gestellt der meinte nehmen sie wieder die Pille, es könnte ihren Haarausfall erklären

macht mich mal wieder wirklich wütend. Bitte lass dich von sowas nicht verunsichern und wieder mit der Pille anfangen. Der Körper braucht bis zu einem Jahr, um sich von den Folgen der Hormone zu erholen, also gib ihm noch Zeit! Das mit dem Haarausfall gibt sich dann vielleicht von ganz allein. Mach doch vielleicht mal NFP, um zu sehen, ob du Eisprünge hast (Ovus sind da nicht wirklich aussagekräftig). Warum hast du den Mönchspfeffer genommen? Den sollte man eigentlich auch nicht "einfach mal so" nehmen, da man damit auch im Zyklus einiges durcheinanderbringen kann...

l_ove[ablxe<3


Ich hab die frage auch meinem Arzt gestellt der meinte nehmen sie wieder die Pille, es könnte ihren Haarausfall erklären

Ich erst - Nullachtfuenfzehn...es gab unter anderem auch mal eine Zeit vor der Pille - da war sie sicher auch nicht Haarlos %-|

Lass deinem Körper 1 Jahr Zeit wie eben schon geschrieben wurde. Deine Werte sind leicht erhöht, was sich auch sicher noch einpendeln kann.

Wurden den auch Werte die den Zucker bestimmen abgenommen?

B8atenr/ Wx.


ist es nur rein erblich dass ich dass ich zu viel Testosteron habe oder doch etwas ernsteres

Hast Du das den Endokrinologen gefragt? Wir können hier leider keine Diagnosen stellen.

Wenn Deine Werte allerdings wirklich besorgniserregend wären, hätte der Endo sicher sofort weitere Maßnahmen in die Wege geleitet.

der meinte nehmen sie wieder die Pille, es könnte ihren Haarausfall erklären

Ganz Unrecht hat er da nicht. Die Pille hat zumindest bei mir immer sofort den Haarausfall gestoppt.

Man muss sich wahrscheinlich entscheiden, was man möchte. Pille und tolles Haar, oder keine Pille und weniger schönes Haar, haarige Beine etc.

N%ullac}htfFuenfzexhn


Die Pille hat zumindest bei mir immer sofort den Haarausfall gestoppt

Das mag ja sein, aber bei der TE ist der Haarausfall ja erst durch das Absetzen gekommen, ist doch klar, dass der Körper sich erst mal wieder einpendeln muss... Und die Pille unterdrückt auch nur die Symptome und bekämpft nicht die Ursache.

lPilaluaunelxaila


Danke ihr lieben für eure Antwort!

Zu euren Fragen.

Zuckerwerte waren top. Hba1c war bei 5% nüchtern Blutzucker bei 81.

die letzten Monate über auch.

Die Pille möchte ich auf gar keinen Fall mehr nehmen. Mein Körper brauch die Zeit sich zu regenerieren Vorallem weil ich auch Angst davor hätte die gleichen Symptome wieder zu bekommen.die letzte Pille war der absolute Horror! Ich hattekomischer Weise auch während der Pille leichten Haarausfall und jetzt ist er zum Teil immer noch da. Es hält sich in Grenzen.

Ich hatte wegen meiner Haut damals auch wieder die Pille genommen aber man greift zu sehr in das hormonsystem ein und das möchte ich ehrlich gesagt einfach nicht mehr. Kann sich denn der Testosteronwert von alleine wieder einpendeln?! Ich habe die Pille ja schon vor 6 Monaten abgesetzt. ich hoffe nur dass es nicht schlimmer wird

ltilalfaunerlailxa


Achso und den mönchspfeffer hat meine FÄ mir empfohlen weil ich so starke pms hatte ...die gingen zwar Weg aber der Zyklus wurde länger und nun ist er wieder exakt 28 Tage. Wegen dem Eisprung werde ich nfp mal machen. die ovulationstests waren an bestimmten Tageszeiten positiv ...hm ich hoffe es dass ich Eisprünge habe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH