» »

Gebärmutterhalsabstrich auffällig - Entzündung

C|op7perx84 hat die Diskussion gestartet


Oh Mann, gerade hatte ich einen Anruf von meiner Frauenärztin... offensichtlich so wichtig, dass sie mich am Freitag Abend noch anrufen musste, "aber ich soll mir keinen Kopf machen", die Frau hat echt Humor!

Jedenfalls hat sie wohl bei meinem letzten Abstrich Ende Juli festgestellt, dass da eine wie sie sagte "leichte Entzündung" am Gebärmutterhals ist. Warum sie mich erst jetzt anruft, keine Ahnung.

Jetzt schiebe ich natürlich Panik und das Wochenende ist hinüber.

Ich soll jetzt in einen Klinik mit Spezialsprechstunde, wo eine Untersuchung mit Mikroskop gemacht werden soll, und vielleicht muss man dann in Narkose was ablasern.

Aber ich soll mir keine Sorgen machen! Klar! >:(

Ist das jetzt schon Krebs, habe ich sie gefragt, Antwort: Nein, sonst würde sie mich sofort ins Krankenhaus schicken, damit man mir die Gebärmutter entfernt.

Soll wohl heißen, ich habe nochmal Glück gehabt?

Leute, ich bin grad leicht runter mit den Nerven.

Hat jemand von Euch so einen Befund schon mal gehabt? Was genau muss ich sie denn alles fragen, wenn sie das mit dieser Spezialsprechstunde geklärt hat? Und sollte ich mir die Gebärmutter nicht gleich vorsorglich entfernen lassen (ich will eh keine Kinder), damit ich meine Ruhe habe?

P.S.: Und warum meinen Ärzte eigentlich, es ist eine gute Idee, so eine Bombe Freitag abend platzen zu lassen :(v ? Passiert mir nicht zum ersten Mal!

Antworten
Mualnibu xBay


Na Freitag Abend hat man zeit zu telefonieren und die meisten Patienten sind zu Hause. Wenn man eine Entzündung im Pap sieht kann das heißen, dass man vor lauter Entzündungszellen keine Aussage machen kann ob eine Dysplasie vorhanden ist. Dann würde man normalerweise antibiotisch behandeln und den Abstrich wiederholen. Falls du eine Dysplasie hast würde man schauen ob sich in der Spezialambulanz ein Bereich anfärbt und dann dort eine Biopsie entnehmen. Dann entscheidet sich ob man noch was weglasern oder eine Konisation machen muss. Du hast aber wenn der Abstrich schon so lange her ist auch gute Chancen, dass alle Zellen wieder normal sind. Gebärmutter rausnehmen macht man aber erst wenn wirklich Krebs entstanden ist und selbst dann nicht immer. Also Kopf hoch!

M7aliebu Bxay


Übrigens wird die Untersuchung mit einem Kolposkop gemacht, das vergrößert den Gebährmutterhals wie eine Lupe. Also nicht Mikroskop. Mit dem Mikroskop werden sie sich gegebenenfalls den Nativabstrich ansehen. Und Pap Abstriche werden an externe Zytologen geschickt. Das dauert schon mal nen Monat bis der Befund da ist. Also wunder dich nicht, dass du erst jetzt Bescheid bekommst.

Crokppner8x4


Ja und die Patienten sind dann vier Stunden später mit 'nem Herzklabaster in der Ambulanz :-o also zumindest solche Hypochonder wie ich!

Aber danke für die Infos und die aufbauenden Worte ... ja ich weiß, abwarten und Tee trinken... muss ja auch nix heißen und es muss ja auch kein Krebs draus werden... Ich hatte ja vor Jahren einmal einen positiven Pap-Test, da war dann auch nix, und drei Monate später war da auch nix mehr nachzuweisen, aber das hat mich auch echt einige schlaflose Nächte gekostet...

Meine Nerven.

Danke für das "Kopf hoch", ich werde jetzt versuchen mich nicht noch mehr aufzuregen und stattdessen die gute Frau beim nächsten Termin extrem zu löchern, da soll sie sich mal ihr Beratungshonorar aber ganz sauer verdienen ;-) sie hat das ja studiert, da muss sie also viel zu erzählen haben!

Danke nochmal und einen schönen Abend!

S.prinwg|cbhilxd


Hallo Copper,

ich hatte 2010 mal eine Entzündung am Gebärmutterhals, die wurde weggelasert, seitdem keine Probleme mehr. Wenn es eine Entzündung ist brauchst Du Dir wirklich keine Sorgen zu machen. Mit Krebs hat das überhaupt nichts zu tun.

C1oppe'r8x4


Ja man darf sich nicht verrückt machen. Ich muss mir halt jetzt die Daumen drücken, dass ich der Standardfall und nicht der Worst Case bin. Gut zu wissen, dass es auch den Standardfall gibt. Danke.

Sbpri ngcShLilxd


Naja, selbst Dysplasien darf man nicht überbewerten, wenn welche vorhanden sein sollten. Was ich bei der Diagnose "leichte Entzündung am Gebärmutterhals" nicht so ganz glaube.

Der "worst case" sieht in Deinem Fall auch nicht so schlimm aus, wie Du vermutest. Das ist wirklich alles halb so wild. In Panik ausbrechen braucht man sicher nicht.

LDinexa


Hat jemand von Euch so einen Befund schon mal gehabt?

Ja, hatte ich auch schon. Hatte dann hinterher einen Brief der Ärztin im Postkasten, weil man mich telefonisch nicht erreicht hatte. Mich hat das komischerweise nicht weiter belastet. Wollte meine GM eh loswerden und so hatte ich noch ein Argument mehr.

Aber ich weiß, so unbeteiligt sehen das natürlich die Wenigsten. Aber etwas Schlimmes bedeutet es wirklich nicht! Man sollte es nur im Auge behalten bzw. diesen kleinen Eingriff machen. Keep cool! :°_

Csoppexr84


Hab' mich mittlerweile schon wieder etwas beruhigt - danke an alle. Ich bin halt üblicherweise pumperlgesund und von daher kriege ich jedesmal die Oberkrise, wenn ich was habe... so nach dem Motto "jetzt ist es soweit, ab in die Kiste, das war es jetzt". Geht ja in meinem Alter so langsam los, dass um Dich rum die ersten krank werden und so, alles nicht schön....

Ja, das ist sicher nicht so furchtbar schlimm, ich darf mich da halt nicht immer so aufregen.

Mal schauen, was beim nächsten Termin rauskommt. Danke und ein schönes Wochenende!

Noalax85


Bei "leichte Entzündung" würde ich von einem PAP II bis PAP III ausgehen.

Da wird oftmals nur öfters kontrolliert und heilt in den meisten Fällen auch wieder selbst ab.

[[http://www.med1.de/Forum/HPV/297394/]]

Also stress dich nicht zu sehr :)_

MSalib5u Bay


Entzündung ist normalerweise Pap III nach Münchner Nomenklatur.

C&opp&ehr8x4


Also, die nächste Kontrolluntersuchung war dann wieder unauffällig, "zur Sicherheit" wurde dann das ganze Programm an Abstrichen gemacht, naja, mal schauen, was da rauskommt ":/ - ich hoffe mal nix :-/ ... und die Ärzte fragen mich immer, warum ich jedesmal irre hohen Blutdruck habe und mir der Angstschweiß auf der Stirn steht, sobald ich in der Praxis bin :-o warum wohl %-|

SJprinogchixld


Naja hohen Blutdruck und Angstschweiß braucht es wirklich nicht. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH