» »

Eierstockzyste

nPicole1A99x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich war gestern wegen stechenden, bis in den Rücken ziehenden Unterleibsschmerzen beim FA. Ich hab eine 3,5 cm große Zyste am rechten Eierstock. Ich soll jetzt drei Monate lang die Pille nehmen und wenn sie dann nicht weg ist, muss sie mit einer Bauchspuegelung entfernt werden. Laut meinem FA kann es eventuell sogar sein, dass ich diesmal meine Periode gar nicht bekomme, weil die Zyste die Hormone ins Ungleichgewicht bringt. Ich hab aber alle Anzeichen, dass ich meine Periode bald bekomme und im Ultraschall war auch eine sehr gut aufgebaute Schleimhaut zu sehen. Stimmt des dann überhaupt?

Und was sagt ihr zu der Methode mit der Pille? Ist bei mir auch mit einem Risiko verbunden, da meine Mutter einen hormonabhängigen Brustkrebs hatte. Steht auch in sämtlichen Packungsbeilagen. Lg

Antworten
n[icolee1990


Hallo,

kann mir denn niemand einen Rat geben? :-(

Lg

Btater xW.


Und was sagt ihr zu der Methode mit der Pille?

Ist ein Versuch, die Zyste zum Verschwinden zu bringen und die OP zu umgehen.

Zysten sind nicht zwangsläufig immer harmlos: [[www.frauenaerzte-im-netz.de]] / Krankheiten A - Z

nPicoyle19r90


Hallo,

Dankeschön für die Antwort. Da steht bei Frauen ab 40 sollte es genauer abgeklärt werden oder? Ich bin 25 und mein FA meinte, dass die Zyste eingebildet ist und dass des nichts Schlimmes ist, kein Krebs oder so. Muss ich mir trotzdem Gedanken machen?

Ohne Pille besteht keine Möglichkeit, die Zyste wieder los zu werden? Würde damit nur ungern meinen Zyklus wieder durcheinander bringen. Hab nach der Schwangerschaft länger gebraucht bis er wieder so schön war.

Lg

s.ummerdareaam84


Probier das mit der Pille, bei vielen verschwinden die Zysten damit ganz gut. Hatte eine 7x10, konnte nur noch operativ entfernt werden aber alles gut. Nicht so viele Gedanken machen. Sowas haben viele Frauen mal.

n|iconlQe199x0


eingeblutet nicht eingebildet

nFicole[1990


Summerdream84: Dankeschön fürs Beruhigen. Dann wird mir wohl nichts Anderes übrigbleiben als die Pille zu nehmen.

Was ist denn, wenn man die Zyste einfach in Ruhe lässt und nichts dagegen macht?

Lg

S+ilbexr


Ist es eine eingeblutete Follikelzyste? So eine hatte ich auch mal, ich musste dann einfach drei Monate später nochmal zum Ultraschall, die Pille habe ich nicht nehmen müssen. Die Zyste war dann auch weg. Wäre ich nicht genau zu dem Zeitpunkt zum Frauenarzt, hätte man die Zyste nie bemerkt, war also ein Zufallsbefund; Symptome hatte ich nur an einem Tag mal kurz.

nPi?co0le19x90


Silber: Ob es eine Follikelzyste ist, weiß ich nicht. Auf alle Fälle hat sie Einblutungen und er meinte, dass des vielleicht beim Eisprung passiert ist, aber sicher sagen, kanner des auch nicht.

Vielleicht hilft die Information noch, dass ich in diesem Zyklus noch keine Eisprungsymptome hab? Normalerweise merk ich des gut, aber manchmal ist so ein Zyklus wie dieser dabei.

Ich würde eben nur ungern sie Pille nehmen, da mein Zyklus endlich wieder gut ist und ein Kind vielleicht in ferner Zukunft nochmals Thema sein könnte.

Lg

HNoney91[_mi)t_Mini13


Wenn eh deine Periode kommt würde ich vielleicht einfach abwarten ob sie mit abblutet ":/

Ich kann nur von mir sprechen:

Ich hatte bisher 2 (eine mit knapp 15, bei der anderen muss ich so 18-19 gewesen sein) und die waren immer mit der Periode abgegangen.

Bei der 1. war es während der pilleneinnahme aufgetreten, bei der 2. hatte ich keine Pille genommen.

s7umme.rdrebam84


Es kann sein dass die Zyste auch so wieder weggeht und mit der nächsten regel verschwindet. Aber durch die Pille wird's wahrscheinlicher dass es funktioniert und keine OP her muss.... Hormone werden unterdrückt die sonst das Wachstum fördern können. Also ich würde dir empfehlen sie die 3 Monate zu nehmen, ist das geringste Risiko....

HYonPey9b1_m;it_Minxi13


Vielleicht reicht auch ein blister lang und danach gehst du mal zur Kontrolle? Vielleicht ist sie ja dann schon weg... @:)

CJalifowrnier!in


Ich hatte Eierstockzysten während meiner Spirallage, immer mal wieder. Sind immer wieder von allein weggegangen.

Wenn du aktuell nicht grad nen Kinderwunsch hast und dies behandeln lassen müsstest, würde ich einfach abwarten. Ich finde das mit der Pille immer dann mit Kanonen auf Spatzen schiessen %:|

C^aliforsnixerin


Ist bei mir auch mit einem Risiko verbunden, da meine Mutter einen hormonabhängigen Brustkrebs hatte.

Hatte meine Mutter auch.

Auch ich vermeide deswegen künstliche Hormone.

n4icol@e199x0


summerdream84: Es war ja auch eher Zufall, dass die Zyste entdeckt wurde. Ich hatte ein paar Stunden Symptome. Seitdem nicht mehr. Was, wenn ich dann nicht zum FA gegangen wär? Dann hätte ich die Pille nicht genommen, aber was wäre dann passiert?

honey: Aber ein Blister bringt doch die Hormone genauso durcheinander wie drei oder?

Californierin: Ich hab zur Zeit keinen Kinderwunsch, aber in den nächsten Jahren vielleicht schon. Wenn mein Zyklus regelmäßig bleibt, dürfte doch die Fruchtbarkeit kein Problem sein oder?

Das mit meiner Mutter ist eben auch ein wichtiges Argument.

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH