» »

Herzförmige Gebärmutter

n]icole1W99x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein FA hat mir gesagt, dass ich eine herzförmige Gebärmutter hab. Er sagt, dass es Frauen mit so einer Verformung schwerer haben, schwanger zu werden. Aber da ich schon ein Kind hab, macht er sich da keine Gedanken, dass es nochmal klappt. Ich hab zwar momentan keinem Kinderwunsch, aber ich mache mir schon Gedanken, da mir vor der ersten Schwangerschaft niemand gesagt hat, dass meine Gebärmutter so geformt ist. Ich hatte einen Kaiserschnitt und überlege jetzt, ob dieser nicht vielleicht Schuld an dieser Verformung ist. Was meint ihr? Laut FA nicht.

Lg

Antworten
s]weJenxy42


Das hab ich auch schonmal gehört das es sowas gibt. Hattest du Probleme schwanger zu werden ?

Hponey951_mi|t_M,ini1x3


Ich glaube nicht dass da ein KS daran schuld ist. Da wird ja am unteren Ende geschnitten und Vorallem waagerecht. ":/

Meine Gebärmutter ist nach hinten umgeklappt - ich bin damit schon 2 mal schwanger geworden obwohl das laut vielen Eltern Zeitschriften eher hinderlich ist beim schwanger werden.

Und wenn es bei dir auch schon mal geklappt hat, dann mach dir keinen Kopf! :)*

n5ico2led1990


Sweeny43: Nein, hatte ich nicht. Ich bin sogar ungeplant schwanger geworden ;-)

Aber ich hab halt Angst, dass der KS dran schuld ist.

Mein neuer Partnerschaft ist ein wunderbarer Vater für meine Tochter, auch wenn er nur der Stiefvater ist und er wünscht sich so sehr ein eigenes Kind. Bin mir zwar noch unsicher, ob ich noch ein Kind will, aber ich will zumindest die Möglichkeit dazu haben.

Honey: Bei mir ist halt oben noch so ein Knick nach innen. Wie ein Herz eben :-(

Wie kann ich mir des mit nach hinten geklappt vorstellen?

Lg

M'etam4


Also wenn dann eher umgekehrt, dass die herzförmige Gebärmutter am Kaiserschnitt schuld ist, wenn du z.B. einen wegen Beckenendlage hattest. Die Kinder haben dann nämlich nicht unbedingt den Platz um sich ungehindert zu drehen.

Die Gebärmutter war sicher schon vor dem Kaiserschnitt so und das ist vielleicht einfach nicht aufgefallen, weil da keiner genau hingeschaut hat.

Wie oben schon gesagt wurde: Geschnitten wird unten in der Gebärmutter und das Herz ist aber oben.

HSoney91[_mi t_Minxi13


Der Kaiserschnitt ist daran sicher nicht schuld. @:) da wird ja ganz anders geschnitten :-)

Also mach dir keine Gedanken, wenns einmal geklappt hat, klappt es wieder :)*

Zu der anderen frage:

Normal ist die Gebärmutter ja so:

[[http://www.eesom.com/bilderpool/geschlechtsorgane/pop_Beckeneingeweide-1a.jpg]]

Meine hingegen sieht so aus:

[[http://www.symptomeundbehandlung.com/wp-content/uploads/2014/02/Weibliche-Geschlechtsorgane-uterusverschiebung-380x354.jpg]]

Also statt Richtung Bauch, zeigt meine Richtung Darm.

Ist ziemlich unangenehm wenn sie zur mens rum mit Schleimhaut / Blut gefüllt und somit schwerer ist. Dann tut der Stuhlgang ziemlich weh :-/

Ansonsten merkt man davon nix.

nricboule|1990


Dankeschön für eure Antworten. Des beruhigt mich. Der KS war leider ein Wunsch von mir, den ich bereue. Darum würde ich mir des erst Recht nie verzeihen.

Honey: Dann muss ja eine Schwangerschaft für dich auch unangenehm sein? Kann gut verstehen, dass du da dann Darmprobleme hast. Aber warum soll dadurch eine Schwangerschaft erschwert werden?

Lg

HUoneey91_mfitL_Mixni13


Wenn du nochmal schwanger werden solltest kannst du ja dann normal entbinden @:) ein voran gegangener Kaiserschnitt ist heute ja kein Grund mehr dass es dann immer ein KS werden muss, so wie es früher hieß :)*

Eine Schwangerschaft ist dadurch erschwert weil die Spermien da einen "Hügel" überwinden müssen. Sprich der Mann braucht ziemlich gute Schwimmer damit das klappt.

Die Schwangerschaften gingen... Beim großen hatte sich die Gebärmutter Ende 5. Monat aufgerichtet, bei unserem sternenkind schon im 4.

der große war übrigens auch ein KS, das Sternchen hab ich in der 20. Woche ganz normal vaginal entbunden (mit Einleitung) @:)

Du hast also beim nächsten mal noch die Möglichkeit ein Kind auf "natürlichen Weg" zu bekommen (sofern nichts anderes dagegen spricht) :)*

Ich würde dir nur raten vor einem erneuten Kinderwunsch die narbendicke mal bestimmen zu lassen @:)

j@ust_hlookOingx?


Sowohl meine Mutter als auch ich haben eine herzförmige Gebärmutter, und trotzdem gibt es mich und meinen Bruder. Wobei meine Mutter vorher einige Fehlgeburten hatte.

Mir wurde auch gesagt, auch wenns bei mir nicht schlimm ist (da gibt es anscheinend bedeutend heftigere Fälle), es wäre möglich, dass es eine Schwangerschaft unwahrscheinlicher macht.

Da ich aber aktuell an keiner Schwangerschaft interessiert bin sehe ich nur die positiven Seiten, dank dieser Diagnose bekomme ich meinen Ultraschall gratis, um meine Gynefix zu kontrollieren muss ich also nicht extra zahlen.

n_ihcoTlej199x0


Hallo,

honey: Ich weiß, dass eine normale Geburt nach einem KS theoretisch noch möglich ist, aber ich hätte wahrscheinlich eine riesige Angst vor einer Ruptur. Hätte die Angst auch schon bei einer neuen Schwangerschaft wahrscheinlich. Wieso die Narbendicke vorher messen lassen? Des hat mir noch niemand gesagt.

Bei einer herzförmigen Gebärmutter soll die Schwierigkeiten angeblich sein, dass die Einnistung schwieriger ist. Ich verstehe allerdings nicht so genau, wieso.

Ich weiß, dass beim KS unten geschnitten wird, aber ich vermute wenn dann irgendeinen Fehler. Ich hatte nach dem KS auch lange Beschwerden.

Dankeschön nochmal für eure Hilfe.

Lg

H{oney91`_mit_MSini1x3


Damit man eben eine ruptur ausschließen kann ;-)

Man misst vor der Schwangerschaft bzw ganz am Anfang, und dann zwischendrinne damit man sehen kann wie sich das narbengewebe verhält.

Ab einer narbendicke von 5 mm ist ein rupturrisiko so gut wie ausgeschlossen.

Bei 2 mm wird es dann schon kritisch...

Bei mir sind / waren es an der dünnsten stelle 6 mm und an der dicksten 9mm.

nticoleq1x990


Und bei einer Narbendicke von nur 2 mm wird von einer Schwangerschaft abgeraten oder wie?

Und wie wird die gemessen? Durch einen Ultraschall?

Lg ;-D

Hnoneiy91_mi$t_Minix13


Dann muss engmaschiger kontrolliert werden und das Kind ggf früher geholt werden, damit es zu keiner ruptur kommt.

Gemessen wir das per vag. Ultraschall.

nBicol<e1F990


Gut...Dankeschön :-)

Lg

n)icovle1x990


Hallo,

mir ist noch ein Gedanke gekommen: Ich bin extrem schlank und auch nicht gerade groß. Die Ärzte haben sich fast darum gestritten, wer dem KS bei mir machen derf, weil sie sowas so selten haben. Letztendlich hat ihn dann der Chefarzt gemacht. Aber könnte es nicht sein, dass durch meine Körperformen irgendwie falsch geschnitten wurde?

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH