» »

1 Woche nach Geburt schwanger?

M]aik"e28x02


Liebe TE,

Erstmal Glückwunsch zum Baby. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein das das Baby "inoffiziell" ist und du die Geburt ganz alleine zuhause durchgestanden hast?

Hausgeburt, keine Aufklärung, keine Hebamme- hört sich irgendwie ganz danach an.

Bitte such dir schnell Hilfe und lass dich und vor allem auch deinen Freund aufklären. Und lerne ihm zu widersprechen. Es geht hier um deine Gesundheit!

a<f:rxi


es ist absolut unmöglich, eine Woche nach Geburt eines Kindes wieder schwanger zu sein.

Ich weiß, dass das etwas dubios klingt, aber ich habe von einer Frau gehört, die noch nicht aus dem Krankenhaus entlassen war nach einer Entbindung, schwanger war sie jedoch dennoch bereits wieder.

Ich stelle mir das problematisch vor, für eine Schwangerschaft braucht man Sperma, mindestens ein reifes Ei nach Eisprung und eine Gebärmutterschleimhaut, in die sich der befruchtete Zellhaufen einnisten kann. Vielleicht kann jemand mit gynäkologischem Wissen helfen, ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass alle Faktoren so kurz nach einer Geburt gegeben sein können.

<)3Flow<er2power<3


Das Kind ist offiziel und ich war mit ihm natürlich beim Kinderarzt.

Ich sage es so, ich hab mich nicht in genüge mit der schwangerschaft auseinander gesetzt leider. ja, ich habe unverantworlich gehandelt, ich hätte gerne die zeit zurück gedreht.

mit meinem kind nehme ich aber alle termine wahr.

fWloxwe6rlxi


Bei einer Hausgeburt hattest du doch eine Hebamme, oder nicht? Die macht auch die Nachsorge.

M\aike2Y80x2


Das Beta-HCG ist so kurz nach der Entbindung noch nicht wieder auf 0. Deswegen zeigen die Schwangerschaftstest auch "positiv" an.

Ich wollte dir mit meinem Beitrag nicht zu nahe treten. Das war nur mein erster Eindruck.

Wünsche dir alles gute mit dem kleinen Würmchen

Jpan+uarblxume


Ganz ehrlich, wie unaufgeklärt bist du eigentlich? Wochenfluß geht bis zu 8 Wochen nach der Geburt, und da sollte man nicht gleich wieder rumrammeln. Der ist hochinfektiös. Hast du in der Beziehung nichts zu sagen? Wie ist dein Freund denn drauf? Sorry, sowas habe ich noch nie gehört.

M=rs_GDarcy


Na, du scheinst aber auch nicht auf dem neuesten Stand zu sein. Der Wochenfluss ist nicht hochinfektiös. Und es gibt durchaus Paare, die - von beiden gewollt - im Wochenbett wieder intim werden. Aber, ganz wichtig, immer mit Kondom in dieser Zeit!

Stpr.ing7chixld


@ afri:

Vielleicht kann jemand mit gynäkologischem Wissen helfen, ich kann es mir nicht so recht vorstellen, dass alle Faktoren so kurz nach einer Geburt gegeben sein können.

Also ich finde nicht, dass mir geholfen werden muss. Es wäre auch nicht möglich, eine Woche nach Zyklusbeginn schon schwanger zu sein. Schon rein hormonell ist es völlig ausgeschlossen, dass in der Woche nach der Geburt ein Eisprung stattfindet (allein das Prolaktin verhindert das, Stichwort Stillzyklus), mal ganz zu schweigen von den Zuständen in der Gebärmutter, die für ein befruchtetes Ei so kurz nach der Geburt alles andere als gemütlich sind.

Hwoney91_meitM_Minxi13


Und davon abgesehen dass das Vermeindlich befruchtete Ei sich erstmal einnisten muss (sind ja auch um die 6-10 Tage nach Eisprung eh das passiert).

Ein SS Test ist frühestens (!!!) 10 Tage nach GV positiv. Aber auch nur wenn der Eisprung genau auf den Tag fällt, die Einnistung am frühst möglichen Zeitpunkt ist & man einen frühtest mit morgenurin verwendet.

Nmowhedregixrl


Schon rein hormonell ist es völlig ausgeschlossen, dass in der Woche nach der Geburt ein Eisprung stattfindet (allein das Prolaktin verhindert das, Stichwort Stillzyklus), mal ganz zu schweigen von den Zuständen in der Gebärmutter, die für ein befruchtetes Ei so kurz nach der Geburt alles andere als gemütlich sind.

moeglich ist alles. Hormone koennen auch durcheinander geraten... Es ist eher unwahrscheinlich bis fast unmoeglich, aber vielleicht nicht voelligst unmoeglich.

aber ich kenne jemanden, deren Schwester 10 monate aelter ist.... Kannst ja selber nach rechnen.

Das kind das aber 10 Monate spaeter kam, war aber auch krankheitsanfaellig und blass, selbst als erwachsene. Die Versorgung im Mutterleib war einfach nicht optimal gegeben, weil Schleimhauete noch nicht regeneriert genug ware. Wurde ihr auch von den Aerzten erklaert... Da gehe ich mal davon aus, dass wenn ein Eisprung statt finden sollte und in der Folge eine Befruchtung nach einer Woche stattfindet, das Ei eher zugrunde geht und damit die Chancen gegen Null tendieren, dass sowas statt findet.

Eine Frau kann auch waerend der Schwangerschaft einen Eisprung haben und nochmal befruchtet werden. Dabei bleibt dann der erste Embryo bzw, Foetus solange in seiner Entwicklung stehen, bis der andere an den gleichen Punkt kommt und dann geht es synchron weiter. So kommen einige zweieige Zwillinge zustande. Es ist halt nicht alles in der Natur 1:1 wie im Lehrbuch. Das Lehrbuch erklaert nur den regulaeren Fall. Abweichungen gibt es immer.

Npowhexregixrl


das Ei eher zugrunde geht und damit die Chancen gegen Null tendieren, dass sowas statt findet.

korrigere: gegen Null tendieren, dass das Ei ueberlebt!

APnti}gonxe


Mein Freund ist da leider etwas ungeduldig und wollte sex zweimal letzte woche, ich stimmte dann zu einfach nur um meine ruhe zu haben.

(<3Flowerpower<3)

Dem würde was husten. Sex gibt es erst wieder, wenn DU das willst!

FcremdIeDr22x2


Hallo TE

Eine Schwangerschaft so kurz nach der Gebrut ist fast unmöglich. Ich sage bewusst "fast", denn ganz sicher ist es natürlich nicht. Wenn es jedoch so wäre, dann musst du das mit einem guten und verständigen Arzt durchsprechen und auch die Frage stellen, ob du ein Kind austragen solltest. Denn dem Kind und natürlich auch dir, tust du keinen Gefallen, wenn du es austrägst.

Aber gehe unbedingt zum Arzt und lass alles durchtesten.

Zu deinem Freund muss ich aber unbedingt noch was sagen. Entweder er ist strohdumm oder rücksichtslos. Oder beides zusammen. Ein Mann, der sich so verhält, wird dir auf Dauer keine Freude machen. Nun hast du allerdings ein Kind von ihm (oder ist es nicht von ihm ???) und das macht natürlich alles schwieriger. Du kannst natürlich versuchen, die Sache mit ihm durhzusprechen, vielleicht hat er wirklich keine Ahnung, was ich mir in der heutigen Zeit allerdings kaum vorstellen kann. Aber irgend etwas musst du mit ihm unternehmen, sonst wirst du in der Zukunft nicht viel Freude mit ihm haben.

Ich war wirklich erschüttert, dass ein Mann so rücksichtslos sein kann.

Wünsche dir und deinem Kind alles Gute!

E:h3emalipger XNutze6r (#5x28611)


[...]

Naja, jedenfalls würde ich der TE raten uns Krankenhaus zu gehen.

So wie sich das hier liest, ist natürlich viel Kopfkino dabei....

Slprinegchixld


@ Nowheregirl:

Eine Frau kann auch waerend der Schwangerschaft einen Eisprung haben und nochmal befruchtet werden. Dabei bleibt dann der erste Embryo bzw, Foetus solange in seiner Entwicklung stehen, bis der andere an den gleichen Punkt kommt und dann geht es synchron weiter. So kommen einige zweieige Zwillinge zustande. Es ist halt nicht alles in der Natur 1:1 wie im Lehrbuch. Das Lehrbuch erklaert nur den regulaeren Fall. Abweichungen gibt es immer.

Ich würde zu dieser Behauptung gerne mal eine Quelle sehen. Weißt Du, wie die Pille funktioniert? Östrogen und Progesteron verhindern, dass a) ein Ei reift, b) ein Ei springt und c) ein Ei sich einnisten kann. In der Schwangerschaft sind die Konzentrationen dieser beiden Hormone wesentlich höher, als es für die Verhütung erforderlich ist. Daher ist zu 100 % ausgeschlossen, dass während einer Schwangerschaft ein zweites Ei springt. Selbst in einem normalen Zyklus ohne Schwangerschaft ist ein zweiter Eisprung außerhalb des Höhepunktes der LH-Konzentration nicht möglich; darauf basiert die symptothermale Methode.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH