» »

1 Woche nach Geburt schwanger?

s[ensi,belman


Bleibt die Behauptung ohne Beweis, ist sie wertlos.

Naja, in diversen (Boulevard-)Blättern wird von solchen Schwangerschaften berichtet. Im [[https://en.wikipedia.org/wiki/Superfetation englischen Wikipedia wird auch darüber berichtet]], wobei die Quellenangaben keine wissenschaftlichen Quellen umfassen- eher "News" ... Es ist deshalb schwierig, den Wahrheitsgehalt dieser Nachrichten zu prüfen.

K/leisneHex%ex21


Eine Frau kann auch waerend der Schwangerschaft einen Eisprung haben und nochmal befruchtet werden. Dabei bleibt dann der erste Embryo bzw, Foetus solange in seiner Entwicklung stehen, bis der andere an den gleichen Punkt kommt und dann geht es synchron weiter. So kommen einige zweieige Zwillinge zustande. Es ist halt nicht alles in der Natur 1:1 wie im Lehrbuch. Das Lehrbuch erklaert nur den regulaeren Fall. Abweichungen gibt es immer.

Sorry, größter Unsinn aller Zeit. Zweieiige Zwillinge - zwei gereifte und befruchtete Eier zur gleichen Zeit, aber nicht mit großem zeitlichem Abstand und eins wartet tagelang!

hallo! Ich hatte doch einen Link gepostet, in dem das diskutiert wird. Zwar auch nur auf die Schnelle weil eigentlich bin ich hier nicht in der Nachweispflicht, aber das hat anscheinend keiner gelesen.

KwleineH1exe}21


Sorry, zu früh auf Absenden gedrückt. Hier nochmal der Link:

21.10.15 00:16

[[http://www.babycenter.com/0_strange-but-true-getting-pregnant-when-youre-already-pregnan_10364946.bc]]

Hallo! Hier hab ich was gefunden. Scheint ein extrem seltenes Phänomen zu sein.

KleineHexe21

TBurbulexntia


@ kleinehexe21 :

Doch, ich hab mir den Link angeschaut, aber ernsthaft? Das ist für mich kein Nachweis, weil auf einer englischsprachigen Seite (die es auch auf deutsch gibt, .de) , sowas behaupet wird.

M}arleinex9


Interessant das hier anscheinend alle aneinander vorbei schreiben. Das mit der Superfetation habe ich schon geschrieben mit Quelle aus Wikipedia und auch, das man dabei eigentlich noch gar nicht wirklich schwanger ist. Interessant das jetzt gleich drei Leute fast das gleiche nochmal posten ":/

M!arlentex9


Sorry hab grad gesehen das kleine Hexe noch etwas schneller war als ich aber das hatte ich gestern gar nicht mehr gesehen. Muss mich wohl selber an den Ohren packen, oder ich hab solange gebraucht beim schreiben das es noch gar nicht da war :-/

K5leianQeHexxe21


Naja, geglaubt hat mir ja doch keiner. Mich hatte es halt interessiert und deshalb hab ich mal gesucht.

sQommer]madxl


Erneut schwanger halte ich bei Flowerpower auch als unwahrscheinlich.

Was mich dazu aber noch sehr interessiert:

Wie war des mit der Hausgeburt? War eine Hebamme dabei?

Bei mir war die ersten Wochen nach der Geburt nicht an Geschlechtsverkehr zu denken .... hatte große Schmerzen.

War das bei dir nicht so?

M(arle<ne9


Naja, geglaubt hat mir ja doch keiner. Mich hatte es halt interessiert und deshalb hab ich mal gesucht.

Also ich glaube dir ;-) Mir gings genauso, war neugierig und hab dannach gsucht. Wobei ich aber schon vorher von dieser Superfetation wusste und ich glaube nicht mal das es so selten vorkommt. Ich habe nämlich auch Bekannten von dennen ich weiß das der zweite Eisprung erst ein paar Tage nach dem ersten war.

Das sowas mitten in der Schwangerschaft vorkommt halte ich für vollkommen ausgeschlossen.

SFpring/chi.ld


Ich habe nämlich auch Bekannten von dennen ich weiß das der zweite Eisprung erst ein paar Tage nach dem ersten war.

Wie wurde das denn festgestellt?

Für einen Eisprung braucht es einen LH-Peak, und der Zeitraum, in dem dann ein Ei springen kann, beschränkt sich auf wenige Stunden. Da man im Normalfall nur zwei Eierstöcke hat können auch nur zwei Eier springen, und zwar beide innerhalb dieser wenigen Stunden. Die Eizelle/n kann/können dann nur innerhalb von 24 Stunden befruchtet werden.

Verwirrung könnte da höchstens aufkommen, weil die Spermien einige Tage überleben können; so erklärt sich, warum Zwillinge von verschiedenen Vätern möglich sind. Aber ein Eisprung, der ein paar Tage nach dem ersten war - glaube ich nicht dran.

bclackhe#artedquWexen


Aber ein Eisprung, der ein paar Tage nach dem ersten war - glaube ich nicht dran.

Wäre so etwas beim Menschen möglich, dann könnte NFP ja niemals so einen hervorragenden Methoden-Pearl-Idex wie 0,4 erreichen.

K\l*ein;eHe7xe2x1


Verwirrung könnte da höchstens aufkommen, weil die Spermien einige Tage überleben können; so erklärt sich, warum Zwillinge von verschiedenen Vätern möglich sind. Aber ein Eisprung, der ein paar Tage nach dem ersten war - glaube ich nicht dran.

Egal was du glaubst oder nicht, aber Fakt ist, dass es reale Beweise für eine Superfötation gibt. In der Tierwelt, also bei manchen Arten, ist das ja sogar die Regel.

Interessant finde ich, dass bei Menschen der Zeitraum zwischen der ersten und zweiten Schwangerschaft immer zwischen 2 und 4 Wochen beträgt. Obwohl ja theoretisch nach einer Befruchtung innerhalb von 24h der Eisprung unterdrückt werden sollte.

Du kannst ja auch einfach mal selber die publizierten Fallberichte lesen, hier ein paar, es gibt noch mehr, aber das ist ja dann immer dassselbe:

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17239246]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18667283]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20211584]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23043772]]

bslacckhea^rtedqueexn


Sehr interessant, danke! Handelt sich aber ganz bestimmt trotzdem um sehrsehrsehrsehr vereinzelte Ausnahmefälle.

Und aus diesem Link [[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20211584]]

This report describes the first case of superfetation after ovarian stimulation with gonadotrophins and intrauterine insemination (IUI) that were performed in the presence of an undiagnosed tubal pregnancy.

b)lacckh#ear#tedque`en


[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18667283]]

We suggest the very rare phenomenon of superfetation as a diagnosis because less than 10 cases are described in the literature. Even though a formal proof of the diagnosis is difficult to obtain, the elements described in this article rally in favor of this hypothesis.

K.lei+neHeRxe2x1


Ja, klar ist es ein extrem seltenes Phänomen. In einem Bericht habe ich gelesen, dass es in der wissenschaftlichen Literatur gerade mal 10 beschriebene Fälle gibt.

Ich fand ja vor allem die Befruchtungszeiträume interessant.

Den einen Link mit der Stimulation, den du gerade zitiert hast, fand ich deshalb interessant, weil ich mir das noch am ehesten vorstellen konnte ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH