» »

Adnexitis- Eileiter-,Eierstockentzündung, verzweifelt

Lpaale71x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

langsam bin ich doch verzweifelt.Letztes Jahr hattr ich eine Adnexitis, zwei Antibiotika brachten keine große Linderung, in einer Op wurden Verwachsungen gelöst.

Nun seit 3 Wochen Ähnliches- ich habe laut Gyn eine Adnexitis. Antibiotikum brachte kurzzeitig Besserung, aber seit einer Woche flammt das wieder auf - viel, verfärbter Ausfluss, immer wieder Bauchschmerzen. Morgen werde ich erstmal beim Gyn anrufen, so kann es ja nicht weiter gehen.

Ich bin 20, hab kein GV gehabt, habe keine Spirale und auch keine Blutubg gehabt- all das sollen Risikofaktoren sein. Ich nehme lediglich seit knapp 3,5 Jahren die Valette.

Wie kann sowas sein, dass ich so empfindich auf solche Dinge reagiere?

Gibt es Tipps?

Liebe Grüße *:)

Antworten
f[lowxerli


Hier steht dass es an der Pille liegen kann, wenn du eh keinen GV hast setz sie doch ab [[http://www.onmeda.de/krankheiten/eierstockentzuendung-ursachen-1727-3.html]]

f&lowexrli


In der Packungsbeilage steht es auch als Nebenwirkung.

Loaale1x8


Guten Morgen,

Wenn ich die wieder absetze, gibt's bestimmt wieder Zysten. Klar, die können auch mit Pille entstehen, aber in den 3 Jahren mit Pille hatte ich keine einzige. Obwohl- letztes Jahr bei der Adnexitis habe ich, soweit ich mich erinnern kann,keine Pille genommen, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht sicher. Aber das mit der Pille war ein guter Anstoß, das werde ich beim Gyn nochmal ansprechen :)^

Der ist nun zwischen den Feiertagdn nicht da, suuuuper

Dabei wollte ich heute hin, weil der Mist ja wieder dazusein scheint >:(

N6ullachltfuen,fzehxn


Aber das mit der Pille war ein guter Anstoß, das werde ich beim Gyn nochmal ansprechen

Stell dich darauf ein, dass die meisten Gyns sehr "pro Pille" sind und sämtliche Probleme nicht der Pille zuschreiben ;-) Absetzen kannst du ja auch einfach so, ohne Arzt. Zysten sind in den meisten Fällen harmlos und bilden sich von selbst zurück, nur dafür würde ich mir keine Hormone reinpfeifen...

B<aterb Wx.


Was genau in Dir los ist, muss der Gyn abklären.

Vielleicht haben die Verwachsungen ja ein Ausheilen der Krankheit verhindert.

Oder Du hast das Antibiotikum nicht lang genug genommen? Oder Du hast es falsch genommen? Manche Antibiotika müssen in zeitlichem Abstand zu Milchprodukten eingenommen werden, sonst können sie nicht richtig wirken - siehe Packungsbeilage.

Ob Zysten harmlos sind oder nicht, hängt vom Einzelfall ab. Sie können durchaus Ärger bereiten - siehe Frauenärzte-im Netz.

LEaasle1x8


Oder Du hast das Antibiotikum nicht lang genug genommen? Oder Du hast es falsch genommen? Manche Antibiotika müssen in zeitlichem Abstand zu Milchprodukten eingenommen werden, sonst können sie nicht richtig wirken - siehe Packungsbeilage.

Das AB hatte ich schon relativ oft, da weiß ich über die Einnahme Bescheid- Arzt ubd Apothekerin sei Dank :)^

Und ja, Zyste können auch ganz fies ärgern %:|

Bpa0ter Wx.


Woher kommen lt. Arzt überhaupt die Erreger?

L[aalex18


Genau das weiß ich nicht.. Arzt und das KH letztes Jahr auch nicht. Während der OP wurden einige CK-Abstriche genommen, da müsste ich nochmal meine Unterlagen durchsehen.

Kann es sein, dass AB bei mir nicht mehr so gut wirkt, weil ich es nun das 4. Mal innerhakb eines Jahres habe?

B-aterJ Wx.


Kann es sein, dass AB bei mir nicht mehr so gut wirkt

Kann Dir hier niemand sagen.

Vielleicht kannst Du ja zwischen den Jahren noch schnell zu einem Vertretungsarzt gehen?

Zumal eine Adnexitis offenbar nicht ganz ungefährlich ist - siehe frauenaerzte-im-netz.de / Krankheiten A - Z / Adnexitis.

LHaalxe18


Gynäkologen sind hier rar, meiner hat zu. Mir bleibt also nur der Gang zur Hausärztin, Ob das was nützt?

L$aalwe1=8


Hat sich erledigt, meine Hausärztin ist nicht da ..nur der Hausarzt und den mag ich nicht"Schluck Paracetamol und alles wird gut"-Philosophie

MNadameUXmaxs


Vermutlich von der Valette.

EOhemaDlIiger Nu1tzerh (#^501r877)


Der Ha ist da auch gar nicht der richtige Ansprechpartner, der kann ja nicht mal eine Diagnose stellen ... dann doch eher ins KH in die Ambulanz

LUaal9e18


Das wäre ja auch meine Idee gewesen. Auf Anordnung vom HA ins KH zur untersuchung, aber der Arzt in der praxis macht es nicht, deshalb wollte ich ja zu der ärztin.

Ich versuche, bei dem Gyn meiner Mama noch was zu erreichen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH