» »

"gespaltene" gebärmutter - gynäkologe tappt im dunkeln

cfro93 hat die Diskussion gestartet


hallo allerseits,

meine freundin war heute beim gynäkologen, eigentlich wegen eisenmangelanämie um festzustellen ob sie bei der mens zu viel blut verliert.

beim ultraschall jedoch viel dem arzt eine sehr komische, wie er sagte, "gespaltene" form ihrer gebärmutter auf - das ultraschall-bild findet ihr hier: [[http://1.1.1.1/bmi/oi67.tinypic.com/mb7d38.jpg]]

er meinte er habe so etwas noch nie gesehen. bei vorherigem ultraschall vor ein paar jahren war alles normal.

er spekulierte erst dass es an einer schwangerschaft liegen koennte, aber dass scheint unwarscheinlich da wir immer mit kondom verhueten, und ich ueberpruefe auch jedes mal hinterher, dass das kondom unbeschaedigt ist.

alternativ meinte er, es koennte am monatszyklus liegen da sie normalerweise immer gegen monatsende ihre mens bekommt.

da der arzt offensichtlich im dunklen tappt, hoffe ich dass hier jemand eine idee hat ???

Antworten
N=ietzsc:hesNxase


Der Link funktioniert nicht.

nCull4i&prie[semut


Ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Es gibt Frauenärzte, die besondere Erfahrung auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik haben, die haben auch die entsprechenden Zertifikate.

aZgnTes


Google "Uterus bicornis", ist meines Wissens gar nicht sooo selten.

L0ittlPe-miLt-Lo"tte


Hallo,

komischer Arzt, hat er sie denn weiter überwiesen?

Der Link funktioniert nicht, aber eine "gespaltene Gebärmutter" kann z.B. Uterus subseptus, Uterus bicornis mit und ohne bicollis, ggf sogar ein Uterus duplex der teilverwachsen ist.

Der Uterus bicornis ist alles andere als selten, sie sollte daher nochmal genau nachfragen was sie denn nun hat.

c{rox93


es geht, soweit ich aus dem bild erkennen kann, um den gebaermutterhals der sich spaltet.

ich hoffe dieser link funktioniert: [[http://fs5.directupload.net/images/151228/22mwhrs8.jpg]]

g>alaxxys


Ein zweigeteilter Uterus, in den verschiedenseten Ausprägungen ist nicht selten. sicher, die stark ausgeprägten Varianten sind seltener, aber das ist jetzt nichts tragisches. Allerdings, und das sage ich als nicht-Ärztin, nur als BMA die ein wenig Erfahrung mit Herzultraschall hat, nicht mit Gyn-Ultraschall, sieht das schon ziemlich nach Schatten aus. Der Uterus ist ja nicht flach, und man hat mit dem Ultraschall immer nur eine Schicht die man erfassen kann. Das schaut in Realität sicher nicht so aus, dass gleich ein ganzer Keil fehlt. Eher eine Delle, vielleicht ist es auch nicht wirklich irgendwas, vielleicht lag der Uterus nur seltsam da. Ich würde das noch mal abklären lassen, zu einem anderen Zeitpunkt, vielleicht von einem anderen Arzt. Aber ein Gynäkologe der noch nie einen Uterus bicornis gesehen hat und meint, das wäre so immens selten, da würde ich nicht mehr hingehen

c?ro9^3


@ galaxys,

vielen dank fuer die antwort :)

denkst du (oder sonst jemand hier) der arzt koennte richtig mit der vermutung liegen eine schwangerschaft koennte die ursache sein? das ist naemlich aktuell unsere hauptsorge da ein kind noch nicht wirklich geplant ist, und als studenten waere das auch schwer fuer uns zu finanzieren... und wir haben wie beschrieben auch sorgfaelltig verhuetet...

und woran koennte es sonst liegen? wie gesagt, vor ein paar jahren war beim ultraschall alles ok...

cWro9x3


und bevor mich jemand korrigiert, mittlerweile habe ich kappiert dass das nicht der gebaemutterhals ist, hatte angenommen das bild waere andersherum gedreht (kommt davon wenn man immer schlaumeier spielen muss) ;-D

ggalax*ys


Also meines Wissens nach entstehen Uterusfehlbildungen eher während der Entwicklung des Fötus und nicht durch Schwangerschaften oder sonstige Einflüsse im Erwachsenenalter. Natürlich, durch eine schwere Verletzung bei der der Uterus betroffen ist, wenn da was falsch zusammen wächst, kann das sicher im Nachhinein auch so aussehen. Aber ich schätze so eine Verletzung in den letzten paar Jahren wäre nicht unbemerkt an euch vorüber gegangen ;-) Ich finde, es sieht einfach sehr nach Schatten aus, aber wie gesagt, so extrem erfahren bin ich bei Ultraschall nicht. Ich würde es von einem besseren Arzt nochmal ansehen lassen. Weil ein Arzt der erklärt, dass er das noch nie gesehen hat, weil das so selten ist und dann noch sagt, dass das so aussieht, weil sie schwanger ist und deine Freundin dann auch noch einfach so weg schickt, das ist kein Arzt zu dem man Vertrauen haben kann.

B[ir}kenzxweig


ein gynäkologe, der so etwas noch nie gesehen hat.. ich würd den arzt wechseln.

ich kenne jemandin, die ohne es vorher zu wissen, mit einer solchengebärmutter ein kind bekommen hat. bevor ihr dann loslegt mit dem kinder kriegen bitte unbedingt vorher alles genau von einem fähigen arzt abchecken lassen

B$ater xW.


Vielleicht ist dieses US-Bild tatsächlich ungewöhnlich? Vielleicht sieht ein bicornis im US normalerweise anders aus?

gderech/tigke+ixt


Meine Freundin hat eine Uterus arcuatus, eine herzförmige Gebärmutter.

Wir wollten in ca. 2 Jahren mit der Familienplanung beginnen und wir sind uns aufgrund geteilter Meinungen, was die Komplikationen mit dem Austragen angeht, nun nicht mehr sicher.

Aber noch hat das Thema Zeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH