» »

Pcos, Valette und Akne/Pickel

loeahxx hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich bräuchte euren Rat. Ich nehme seit 2011 die Valette wegen PCOS und das mehrheitlich durchgehend. Habe sie eigentlich gut vertragen und meine Haut wurde dadurch auch besser bzw. eigentlich problemlos. Letztes Jahr habe ich sie ein paar Monate abgesetzt und meine Haut wurde katastrophal, dauernd tiefe entzündete Pickel vorrangig um den Mund herum (komischerweise hatte ich sie dort zuvor kaum ":/ ). Danach begann ich sie wieder einzunehmen und seither ist ziemlich genau 1 Jahr vergangen. Seit mehreren Monaten bekomme ich wieder laufend sich entzündende Pickel um den Mund und auf der Stirn/Schläfenregion und manchmal auch am Hals, obwohl ich mein Gesicht gründlich reinige und schon vorsorglich jeden Abend mit Aknichthol und BPO Gel 3% arbeite...ich bekomme sie nicht weg.

Kann es sein, dass die Valette bei mir nicht mehr "ausreichend" gegen die männlichen Hormone wirkt? Beim letzten Besuch hat der Gyn gemeint, die Diane wäre sehr stark und man bekäme ganz üble Nebenwirkungen.

Gibt es andere Alternativen als eine stärkere Pille? Eigentlich will ich auch nicht abhängig von einer Pille sein, egal welcher, aber ich gehe nun auf die 30 zu und habe es einfach satt mich ständig mit meiner Haut zu kämpfen :°(

Ich habe auch leicht vermehrte Behaarung, aber mit der kann ich Dank Bleichcreme relativ gut leben. Leider hatte ich im letzten Jahr auch das Gefühl, dass diese mehr wurde (am Bauch, auf der Brust). Kann das mit dem Absetzen der Valette zu tun haben? Es sind zum Glück noch eher feine dunkle Haare und ich versuche sie zu ignorieren.

Gibt es hier vielleicht Betroffene, die ein paar Tipps haben?

Ich bin mit meinem Latein am Ende :°(

Liebe Grüße,

Antworten
K}okarcd"enbxlume


Weißt du denn von nem Arzt dass du zu viele männliche Hormone hast?

Ja die diane ist stark dosiert und wurde sogar deswegen kurzzeitig vom Markt genonmen aus dem Grund. ..

lzeahxx


Nachdem mir erst einmal - das war 2011 - beim Gyn Blut abgenommen wurde denke ich, dass die männlichen Hormone nur damals bestimmt worden sind. Ich kann mich erinnern, dass die Ärztin damals gesagt hat, dass die Hormonwerte zu PCOS passen und daher ging ich davon aus, dass auch die männlichen Hormone zu hoch waren. Den genauen Blutbefund habe ich mir nicht geholt, da ich leichtgläubig davon ausging, dass mit der Einnahme der Pille das "Problem" ruhiggestellt sein würde.

Wie es derzeit aussieht, weiß ich leider nicht. Es war nur ein Gedanke, weil ich auf keinen anderen Grund für die Pickel komme :°( Ich achte auf meine Ernährung, ich verwende fast nur Naturkosmetik Produkte und davon eher wenig, ich habe schon versucht Cremes zu wechseln, aber das brachte auch keinen Unterschied. Ich würde so gerne irgendetwas probieren, weil mich das mittlerweile auch schon belastet :-(

SAilbeEr


Beim letzten Besuch hat der Gyn gemeint, die Diane wäre sehr stark und man bekäme ganz üble Nebenwirkungen.

":/ Ich weiss nicht, ob sie tatsächlich mehr Nebenwirkungen hat als eine andere Kombipille? Wäre mir neu. Ich meine, das sie in gewissen Ländern nicht zur Verhütung zugelassen ist, wenn man keine anderen Indikationen hat. Also wenn jemand z. B. einfach nur ein Verhütungsmittel möchte, aber keine Akne o.Ä. hat, soll sie nicht verschrieben werden. Das ist ja bei dir nicht der Fall, du hast Hautprobleme.

Ich habe auch leicht vermehrte Behaarung, aber mit der kann ich Dank Bleichcreme relativ gut leben. Leider hatte ich im letzten Jahr auch das Gefühl, dass diese mehr wurde (am Bauch, auf der Brust). Kann das mit dem Absetzen der Valette zu tun haben?

Möglich, da es nach dem Absetzen selbst bei Frauen, die nie ein Problem mit den männlichen Hormonen hatten, vorübergehend zu erhöhten Spiegeln im Blut kommen kann.

Gibt es andere Alternativen als eine stärkere Pille?

Isotretinoin? Das ist auch nicht ohne, aber hilft vielen Betroffenen gut und vor allem hat man eine Chance auf dauerhafte Besserung (also auch nach dem Absetzen).

ldexahx


Hallo Silber,

danke für deine Antwort!

Einerseits würde ich die Diane gerne probieren, andererseits befürchte ich, dass ich dadurch "das Problem" nur auf einen anderen Zeitpunkt verschiebe. Ich verstehe halt nicht, warum ich unter der Valette - die ich jetzt seit 1em Jahr wieder nehme - so viele Pickel bekomme und zuvor hatte ich mit der Valette so gute Haut :(

Wenn die vermehrte Behaarung mit dem Absetzen der Pille zu tun hatte, wird diese Entwicklung dann mit jedem Absetzen der Pille schlimmer? Ich 'fürchte' mich davor, wenn ich gar keine Pille mehr nehme und dann das Haarwachstum (dort wo ich es nicht so gerne habe) nicht mehr aufhört. :°( Ich habe bis Mitte 20 keine Pille genommen und habe wegen meinem dunkleren Hauttyp zwar sichtbare Körperbehaarung, aber es ist nie mehr geworden ???

Isotretionin-Therapie habe ich 2x gemacht (vor der Pille) und damals sah ich wesentlich schlimmer aus, ich denke dafür qualifiziere ich mich momentan nicht. Die Therapie hat damals gut gewirkt, aber ich glaube die Ursache für meine Hautprobleme bekämpft sie auch nicht. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH