» »

Myome

Bfoe44 hat die Diskussion gestartet


Ich war gestern beim Frauenarzt.Ich hasse es zum Frauenarzt gehen zu müssen und gehe auch nie zur Krebsvorsorge.Jedenfalls wollte ich nur mal wissen wie groß mein Myom ist.Zwei Myome habe ich in der Gebärmutter.Eines ist 3,7x3,7 cm groß.Das André ist je 1 cm kleiner.Mich belasten sie nicht.Der Arzt selber hatte schon geguckt als ich ihm sagte,dass ich keine Krebsvorsorge wünsche.Wwrum auch?Dann soll ich auch noch alle sechs Monate zur Kontrolke kommen.Hä?Das werde ich natürlich nicht machen.Myome sind schließlich keine bösartigen Tumore.So ein Dchwachsinn

Antworten
Evhemalligera Nutz>er (*#581d907)


Und was möchtest du uns mit deinem Beitrag genau mitteilen?

BxoeS44


Hat jemand von Euch schon mal auf diese Kontrolle verzichtet?Wenn ja.warum?Und wie ist es aus gegangen?

B{oex44


Da ich nie einen Kinderwunsch hatte könnte eigentlich die Gebärmutter samt Myomen entfernt und entsorgt werden.Kann ich das entscheiden?Aber wie gesagt,ich werde das auch nicht weiter kontrollieren lassen

A1ufDEerArxbeit


Und was willst du nun hören? Das hier auch andere nicht zur Krebsvorsorge gehen und Kern gesund sind? Natürlich!

Und es gibt eine Menge Menschen die gestorben sind, weil sie nicht zur Krebsvorsorge gegangen sind. Oder die gestorben wären, wäre der Krebs nicht frühzeitig entdeckt worden und die behandelt werden konnten bevor es zu spät war.

Es ist dein Leben, du trägst die Verantwortung. Wenn du keine Krebsvorsorge magst, dann mach keine. Und ja: deswegen sterben Menschen. Und auch du kannst deswegen sterben. Deine Entscheidung!

ByoeS4 4


Guten AufderArbeit,München hänge nicht besonders an meinem Leben.Ausserdrm kenne ich auch Leute die trotz regelmäßiger Vorsorge am Krebs zu Grunde gegangen sind.Aber meine Frage ist: Kann ich das entscheiden ob,wenn es zu einer Myom OP kommt,gleich die Gebärmutter mir entfernt wird?

BMate8r xW.


Das kannst du nur entscheiden, wenn der Chirurg es anbietet bzw. darauf eingeht.

6B4Himm|beerxchen


Das kannst du nur entscheiden, wenn der Chirurg es anbietet bzw. darauf eingeht.

Die Entscheidung trifft doch nicht der Chirurg? Da spielen schon noch ein paar mehr Punkte eine Rolle. Alter etc. Die Notwendigkeit habe ich damals mit dem Gyn. gemeinsam besprochen. Einfach so wird so einen Eingriff wohl keiner durchführen.

BHat`err W.


Naja, der Chirurg muss auf den Wunsch, die GM zu entfernen, eingehen und muss die medizinische Notwendigkeit sehen, sonst wird er den Eingriff nicht durchführen.

BRateor ]W.


Die TE hatte ja gefragt, ob SIE entscheiden kann, dass die GM entfernt wird.

Bei so einer Entscheidung muss der Chirurg mitziehen, denn ER führt den Eingriff durch, mit allen Konsequenzen.

BBoex44


War jetzt nur ne Frage....würde es nämlich darauf ankommen lassen und wenn dann alles raus machen

B<oe4x4


Nun ist es ja noch nicht so weit.Aber zu einer weiteren Untersuchung werde ich definitiv nicht gehrn

Falamxechenx79


wie willst du dann rausfinden, wann es denn soweit ist??

B^oex44


Na das jann ich ,glaube ich,nur heraus finden wenn diese Dinger Probleme bereiten.

s{ilb}erbrxaut


Ich hasse es zum Frauenarzt gehen zu müssen und gehe auch nie zur Krebsvorsorge.Jedenfalls wollte ich nur mal wissen wie groß mein Myom ist.

Aha. Und woher wussest Du, dass Du mindestens ein Myom hast, wo Du doch nie zum Arzt gehst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH