» »

Sehr starke, schmerzhafte und lange Regelblutung

lruleF87 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe ein großes Problem mit meiner Regelblutung. Ich hatte schon immer eine sehr starke Regelblutung, aber seit der Geburt meines zweiten Kindes ist es fast nicht mehr aushaltbar.

Ich habe eine Zykluslänge von 25 Tagen. Die Blutung dauert 9 Tage, davon sind die die ersten 2 Tage so schmerzhaft und stark das ich kaum zur Arbeit kann. Ein SuperPlus Tampon hält eine halbe Stunde und 3 Ibuprofen 500mg am Tag sind Standard.

Danach gehts.

Aber es nervt, ich kann mich doch deswegen nicht zwei Tage zuhause einschließen und mir Schmerzmittel reinpfeifen.

Mein Gyn ist keine große Hilfe er meint ich solle die Pille nehmen, diese vertrage ich aber nicht, ich habe massive Nebenwirkungen, die Periode ist besser aber ich habe dann Migräne, werde richtig Agressiv und Depressiv. Also auch keine Lösung.

Zweite Option Gebärmutter raus, aber das will ich nicht, ich bin 28 Jahre alt und hab noch keine Lust in die Wechseljahre zu kommen.

Habt ihr Ideen? Bin über jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße

Antworten
E.hema`liger FNutzer> (#4Z1790x3)


Wenn ärztlich alles abgeklärt ist, kannst du Tee aus Hirtentäschelkraut, Mönchspfeffer oder ein niedrig dosiertes Progesteron-Präparat versuchen. Mit dem Hirtentäscheltee habe ich gute Erfahrungen gemacht, der reduziert die Blutung spürbar.

EMhemaligeWr "Nutzer (^#575236)


Mirena Hormonspirale?

Wenn du deine GM entfernen lässt, bist du nicht dadurch automatisch in den Wechseljahren. Du hast weiterhin einen normalen Zyklus aber eben ohne Blutung. Wobei man wohl bevor man eine GM Entfernung in Betracht zieht in deinem Fall erst alles andere probieren sollte um die Blutungsstärke zu reduzieren. Du könntest auch mal Hirtentäschelkraut probieren. Das vermindert bei einigen Frauen die Blutungsstärke erheblich.

NHullaycHhtfue-nfzehxn


Hormonspirale empfehlen, wenn die TE die Pille schon nicht verträgt? :-o :|N

Ich würde evtl. noch mal eine Zweitmeinung einholen, und wenn wirklich körperlich nichts gefunden wird, Hirtentäschelkraut nehmen (ich nehme z.B. die Styptysat-Tabletten, gibts aber auch als Tee).

l)ule8x7


Danke fuür eure Antworten! Wie oft nehmt ihr das Hirtentäschelkraut zu euch? Während der Periode? Oder davor?

E1hemaGliger< N.utzeAr (#x575236)


Hormonspirale empfehlen, wenn die TE die Pille schon nicht verträgt? :-o :|N

Naja, es ist ja nicht gesagt, dass sie jede Pille nicht verträgt. Ich vertrage die eine Pille zB überhaupt nicht und komme mit der anderen sehr gut klar. Sie könnte mit Cerazette testen bevor sie sich fûr Mirena entscheidet. Wobei es auch viele Frauen gibt, die mit Mirena keine Blutungsverminderung haben bzw unter Nebenwirkungen leiden.

Wenn die TE generell hormonelle Verhütung ablehnt, kommt Mirena natürlich nicht in Frage.

Organische Ursachen wurden ausgeschlossen?

l#ul:e8-7


Habe verschiedene Präparate ausprobiert auch die Cerazette, deswegen kommt eine Hormonspirale nicht in Frage.

Organische Ursachen wurden ausgeschlossen.

E{hemalXige%r NutzJer I(#575236)


Ok , dann versuche es mit Hirtentäschelkraut . Meine Freundin hat während der Regel 3-4 Tassen über den Tag verteilt getrunken und es hat sehr gut gewirkt.

ltulex87


Hirtentäschelkraut werd ich auf alle Fälle probieren. Danke

ELhemalMiger Nuetzer (H#417903x)


Genauso wie Malibu es beschrieben hat, mache ich es auch mit dem Tee.

Slelenxa


Wurden wirklich alle organischen Ursachen ausgeschlossen? Extrem starke Regelschmerzen und eine starke Blutung können auf Endometriose hindeuten. Die Diagnose dafür kann aber nur sicher durch eine Bauchspiegelung gestellt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH