» »

Meine äußeren Schamlippen sind zu lang

p&a:ppeQl 60


In diesen jungen Jahren, sich so einer OP zu unterziehen, wäre nicht angebracht. Bin mir sicher, dass die Eltern das auch niemals erlauben würden, zum heutigen Zeitpunkt.

Meine Bekannte war 31 Jahre alt, als sie das hat machen lassen.

Vielleicht kommt das ja soweit wieder in Ordnung,von ganz alleine.

E1mmi9x2


Ich fand als junges Mädchen auch vieles an mir Unnormal... Ist es aber einfach nicht, ich dachte das nur...

D@ieKruexmi


@ Schwarz666

Zudem ist eine gewisse Ausbeulung in dem Bereich äußerst reizvoll,

würdest du das auch einer ggf 12-jährigen ins Gesicht sagen? wir wissen nicht, wie alt das Mädel ist.......

dCumms2chmarvrxer74


würdest du das auch einer ggf 12-jährigen ins Gesicht sagen? wir wissen nicht, wie alt das Mädel ist.......

*ich* würde ihr eher das sagen, als von "elefantenohren" einer bekannten zu schwadronieren, die nun abgeschnippelt sind.

SKchwarFz6x66


-vietnamesin-

Nur weil es deine Vorliebe ist, brauchst du es nicht zu relativieren, dass es vollkommen der Normalität entspricht und alle Männer total darauf abfahren. Das ist einfach nicht so und es wäre verlogen, der TE einzureden wunderbar wie es ist. Kompletter Blödsinn. Damit ist ihr nicht geholfen. Ich bin selber nicht betroffen, kann mir aber vorstellen, dass es zum Problem werden kann, ich habe eine Freundin wo es auch der Fall gewesen ist, sie hat es sich verkleinern lassen. Dabei geht es einfach mehr als nur um die reine Optik! Es wird von der Dame als Makelhaft empfunden und kann auch beeinträchtigungen mit sich bringen. Darum sollte man sowas schon Ernst nehmen und begutachten lassen.

Die TE ist noch sehr jung und lebt nicht bereits, wie vielleicht Du, seit etlichen Jahren mit diesem "Problem", von daher halte ich es weiterhin für äußerst unangebracht, zu einer OP zu raten! Ausserdem habe ich nicht gesagt, das lange Schamlippen eine generelle Vorliebe von mir sind, sondern das ich damit absolut kein Problem habe, wie eben fast alle anderen Männer auch! Und doch, lange Schamlippen entsprechen weitaus mehr der Normalität, als die Bilderbuch-Kindermuxxxi aus bspw. Aufklärungsbüchern. Und zum x-ten Male, die TE hat derzeit nur ein eingebildetes, optisches Problem und kein körperliches, welches vielleicht eine OP rechtfertigen würde!

S_chwfarz@666


Dieses "was du empfindest, stimmt nicht, Männer stehen drauf" finde ich extrem gräßlich, grad bei jungen Mädchen. Keine Frau ist auf der Welt, um Männer geil zu machen oder ihnen zu gefallen. Insbesondere, wenn es um Besonderheiten der Geschlechsorgane geht, was will man mit so einem Satz suggerieren? Das, was dich stört, taugt gut, um Männer im Bett so richtig scharf zu machen? Na dann, priiiiima!

DieKruemi

Das legst Du jetzt so aus! In etlichen, gleichgearteten Threads geht es jedoch zusätzlich auch genau darum, dass die TEs Angst haben, das lange Schamlippen abstoßend auf Männer wirken, bei Jungen wie auch bei älteren TEs. Und bereits der Gedanke, dass vorne etwas mehr Beule vorhanden ist, als bei anderen Mädchen/Frauen, entspringt indirekt genau dieser Angst.

b7e?llagxia


Als ich ein junges Mädel war, da hatte ich keine besondere Ahnung, wie da alles aussehen "sollte". Eigentlich gab es gar kein "sollte" und kein Ideal für solche Körperstellen. In diesem Punkt scheinbar selige Zeiten ;-)

Ich fand es damals nicht so toll, dass mir ein Busen wuchs. Trotzdem habe ich ihn noch und mich zwischenzeitlich dran gewöhnt. ;-D

D0ieKKCruexmi


sondern das ich damit absolut kein Problem habe, wie eben fast alle anderen Männer auch!

wenn du das geschrieben hättest, hätte es mich auch nicht gestört. Du schriebst jedoch von dem "besonderen Reiz einer gewissen Ausbeulung" und das "etliche Jungs später genau darauf stehen"

Es ist ein riesen Unterschied, nicht andersartig durch eine körperliche Besonderheit zu sein, also "gleichwertig", oder aber durch die "Andersartigkeit" eine besondere Vorliebe zu bedienen. Das zweite ist eben die Reduktion auf die Neigungen anderer.

E8heCmaliger Nzutzer< (#!565x345)


Liebe TE,

als ich noch ganz jung war, habe ich das auch als störend, häßlich empfunden. Und später mich auch geschämt als mich das erste mal ein Junge nackt sah. Ich empfand mich als missgebildet, weil ich nur diese "Brötchenmumus" wo man nix sieht außer einen Schlitz, kannte aus diversen Aufklärungsbüchern und wenn man mal in der Dusche nach dem Schwimmen bei Gleichaltrigen rübergeschielt hat. Die Pornoindustrie macht es leider nicht besser. Ich hatte das Gefühl, dass es total ekelig ist wie ich aussehe; vor allem da die Jungs ja dieselben Bilder von Frauen im Kopf haben mussten wie ich. Von daher kann ich gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst.

So jetzt kommt aber der springende Punkt, ich habe mich nicht nur mit den Jahren dran gewöhnt, ich mag die jetzt sogar so wie sie sind ;-) Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber wenn Du, so wie ich vermute, noch sehr jung bist, warte bitte erst mal ab wie es sich entwickelt. Mir kam das früher im Verhältnis zu dem Rest, auch viel zu groß vor. Aber mit den Jahren fand ich das nicht mehr so extrem. Entweder hat sich mein Umgang damit verändert oder mein Körper hat sich von selbst ein bisschen angepasst.

Und die Angst bezüglich erster Sexualkontakte kann ich Dir bestimmt etwas nehmen. Mir hat noch nie jemand gesagt dass er das als schlimm empfindet (außerdem, was kann man dafür wie man dort aussieht) und ich glaub die heutigen Jungs kennen aus dem Internet noch mehr nackige Frauen und Geschlechtsteile in allen möglichen Ausführungen als das früher der Fall war.

Die Möglichkeit der operativen Verkleinerung gibt es natürlich auch; aber ich perönlich würde das nur in Anspruch nehmen, wenn die Schamlippen wirklich extrem groß sind, sodass körperliche Probleme auftreten (wundreiben, einkelmmen, sowas halt). Und das auch erst, wenn Du mit Sicherheit ausgewachsen bist und ausgeschlossen ist, dass sich da nochmal was von allein verändert.

Ich rate Dir ansonsten, schau Dir mal im Internet diverse Bilder an, da kannst Du sehen, was alles normal und kein Grund zur Sorge ist.

Ich wäre bestimmt mit 14,15 froh gewesen, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, so Bilder zu sehen, dass ich eben doch nicht so unnormal bin wie ich gedacht habe.

LG

C.ocsadxa


Ja, das Problem habe ich auch, bei mir sind die inneren Schamlippen zu lang. Aber nur ein bisschen, ca. ein halber Zentimeter. Ich kann allerdings nicht bestätigen, dass es Männer nicht stört... %:| . Also, es gibt schon welche, die angeekelt gucken. Ist mir komischerweise auch schon beim Arzt passiert :-p , allerdings mit einer Sprechstundenhilfe. Die Frage OP ja oder nein, ist nicht so leicht zu beantworten. Das hängt halt stark von deinem Selbstbewusstsein ab und du musst dich natürlich gründlich über eventuelle Risiken informieren...

-bvietdn*almesxin-


@ schwarze

die TE hat derzeit nur ein eingebildetes, optisches Problem und kein körperliches, welches vielleicht eine OP rechtfertigen würde!

Ach und das weißt du so genau? Hier hat keiner sofort zur OP geraten, aber zum Arzt gehen bzw. auch der normale Frauenarzt kann es durchaus beurteilen, sollte nicht schaden oder? Und oh doch auch in jüngerem Alter, es ist doch völlig absurd zu meinen, dass nur Frauen mit 30 oder 40 das machen lassen..meine Freundin war damals 19, sie hatte nicht nur ein optisches Problem, sondern auch beim Radfahren etc. Probleme damit.

Ich finde es nicht verkehrt beim Doc mal nachzuhaken, ich selber habe auch schon wegen anderen Dingen im Intimbereich gefragt, ob das so soll etc. ;-) .

[...]


Es wäre gut, wenn die Frage und also das Problem der FS in den Mittelpunkt gestellt werden würde, statt die Kritik und Missbilligung an anderen Meinungen und Beiträgen. Dass es verschiedene Blickwinkel und Lösungsansätze gibt, ist natürlich. Die FS kann lesen, sie wird sich die für sie hilfreichen Tipps hier mitnehmen. Und für sich selber sprechen kann sie auch - bitte überlasst es doch ihr, auf Beiträge zu reagieren und zu entschieden, welche der Meinungen für sie gewinnbringend sind und welche nicht.

Ich habe beleidigende Beiträge und Antworten darauf gelöscht.

S~chw`arz6x66


[...]

Ich finde es nicht verkehrt beim Doc mal nachzuhaken, ich selber habe auch schon wegen anderen Dingen im Intimbereich gefragt, ob das so soll etc. ;-) .

Genau, die TE schreibt etwas vom Schulschwimmen, also wird sie, denke ich 12-14 sein (ich weiß leider nicht, in welcher Klasse man heutzutage Schulschwimmen hat) und Du willst sie ernsthaft in diesem Alter wegen eines eingebildeten Problems zum Arzt schicken? :|N

Auch der würde nur sagen "Abwarten!" und sie wieder wegschicken, da jeder normale Gyn wissen sollte, dass solche eingebildeten Körperprobleme in der Pubertät normal sind.

Und oh doch auch in jüngerem Alter, es ist doch völlig absurd zu meinen, dass nur Frauen mit 30 oder 40 das machen lassen..meine Freundin war damals 19, sie hatte nicht nur ein optisches Problem, sondern auch beim Radfahren etc. Probleme damit.

19 ist immernoch etwas anderes als 12 und von direkten körperlichen Problemen oder Schmerzen hat die TE nichts geschrieben... Bislang geht es hier also NUR um die Optik!

[...]

H'ula7Hoooxp


Nur als Idee fürs Schwimmen: Es gibt für Mädels Bikinihosen, die ähnlich geschnitten sind wie diese weiten Badeboxershorts für Jungs. Die gehen dann natürlich nicht bis zum Knie, sitzen aber auch locker. Das heißt, niemand würde irgendwelche Konturen sehen und du dich vielleicht etwas wohler fühlen.

Wie du mit deinem empfunden Problem umgehst, musst du letztendlich selbst entscheiden. Es ist dein Körper und dein Wohlbefinden. Ein ganz witziges Buch kann ich empfehlen: "Unten rum. Die Scham ist nicht vorbei" Da gehts um Vaginas und wie Frauen mit ihnen umgehen :-D Mich hat die Lektüre amüsiert und entspannter gemacht.

gealaxCyxs


Also diese Diskussion bringt einem Mädchen sehr viel....

An die Fragenstellerin:

Bei mir ist es auch noch nicht so lange her, dass ich mir ständig über alles Gedanken gemacht habe. Das fing mit 11 an, als wir mit der Schule zum Schwimmen mussten und ging noch so bis eta 18. Aber auch danach ist man nicht gefeit vor der eigenen Unsicherheit und den eigenen Komplexen. Ich glaube, insbesondere Frauen kennen dieses Gefühl ganz gut, weil gerade Frauen in den Medien als makellos verkauft werden, obwohl sie retuschiert sind, einem eingeredet wird, man muss alles immer 100% haarfrei halten, die perfekten Maße haben usw. Aber so sieht keiner wirklich aus, jeder hat irgendwas am Körper, was nicht in das "perfekte" Bild passt. Und alles was man selber als gut empfindet, wird jemandem anderen nicht gefallen und anders rum. Die [[http://www.bravo.de/dr-sommer/die-neue-vulva-galerie-174474.html Galerie]] die Emmi angesprochen hat, kann dir vielleicht wirklich zeigen, dass es da verschiedenste Ausprägungen und Größen gibt. Wobei ich finde, dass in der Galerie keine wirklich sehr großen Schamlippen zu sehen, aber vielleicht erkennst du dich ja wieder. Vielleicht kommt es dir einfach nur so vor, wie gesagt, ich kenne das und hab mir auch immer Gedanken gemacht über Dinge, wo ich heute nur denke: "ist doch eh komplett normal bzw schön" oder "na und? ich bin ja nicht die einzige und selbst wenn, ist halt so und gehört zu mir"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH