» »

Schwanger - Fragen zu Abtreibung

mYittelOgro/bröhrxig


Verantwortung trägt der Mensch ja nicht

nur für sich selbst, sondern auch für andere. Und in diesem Fall für einen Zellklumpen, aus dem ein Mensch werden kann.

Ist vielleicht eine Diskussion, die an anderer Stelle besser aufgehoben wäre, aber: das verstehe ich eben nicht. Was genau können einem Zellklumpen für Nachteile entstehen, wenn er nicht zum Menschen heranwächst? Wie merkt es diese Nachteile? Wie kann es diese Nachteile bereuen? Wer oder was genau wird geschädigt, wenn er oder es niemals auch nur annähernd in einem Stadium war, wo es diese "Schädigung" oder diesen "Nachteil" (nicht geboren zu werden) mitbekommen konnte? ":/ außer eben den Leuten, die sich aus welchen Gründen auch immer in ihrem Weltbild angegriffen fühlen, wenn eine andere Frau abtreibt

AQle%onxor


"Verantwortung übernehmen" kann auch bedeuten DAS man eben die Entscheidung trifft ein Kind nicht zu bekommen.

bGirg0iitp


Mag schon stimmen; aber ich bin der Meinung dass die TE sehr wohl Verantwortung für ihr tun übernimmt. (Kind ja oder nein) Nur weil ihre Verantwortung sich nicht mit denen anderer deckt; heisst dass nicht dass ihre besser oder schlechter ist.

Sie hat einen Fehler betreffend der Verhütung gemacht; ja okay; aber wir sind alle Menschen die Fehler machen und auch daraus lernen. Ihr dass jetzt vorzuwerfen finde ich daneben; nicht hilfreich und auch nicht gerechtfertigt; da sie den Fehler einerseits ja eingesehen hat und auch die Konsequenzen zu tragen hat. Es steht hier keinen zu über ihre Entscheidung zu urteilen.

w1in]tersonnxe 01


Und GsD gibt es diese Entscheidungsmöglichkeit in Deutschland seit vielen Jahren!

Hiinaxta


Sie hat einen Fehler betreffend der Verhütung gemacht;

Sie hat den Fehler ja auch bemerkt und sich auch rechtzeitig um die Pille danach gekümmert - nur hat diese anscheinend nicht mehr helfen können, weil der Eisprung schon stattgefunden hatte.

Lgast8Svummexr


Es war nur ein Versuch, auch einmal die Kritiker zu verstehen.

Verantwortung hat viele Dimensionen und dazu gehört sicher auch alle Überlegungen zu zu lassen. Auch die der Abtreibung.

Es ist ein Thema, dass Menschen berührt und wo, denke ich, eine sachliche Diskussion so schwer möglich ist, weil es die Existenz von Menschen betrifft. Die des Ungeborenen, die der Mutter/ des Vaters...

Aber der Ton muss stimmen. Da gebe ich recht.

S{hoxjo


Es ist ein Thema, dass Menschen berührt und wo, denke ich, eine sachliche Diskussion so schwer möglich ist, weil es die Existenz von Menschen betrifft. Die des Ungeborenen, die der Mutter/ des Vaters...

Gerade dann ist ein Bemühen um Sachlichkeit aber eben so unabdingbar.

A<de0lex8


@ Mittelgrobröhrig.

Nur so zu Info... Weil man ja sachlich bleiben muss..

Viele Abtreibungen werden durchgeführt in der 10- 12. SSW, weil die Frauen sich Zeit lassen zu Überlegen. Dass ist ja auch vernünftig, dass man so eine wichtige Entscheidung nicht zu impulsiv und zu schnell trifft.

Nur, man muss auch bei der Wahrheit bleiben.. Du kannst beim besten Willen nicht ein Fötus in der 12. SSW, ein Zellklumpen nennen!!! In der 12. SSW, ist der Fötus 5-6 Centimer groß, und dass ist von Scheitel bis Steißbein gemessen, der Fötus in sich ist größer.. Alle Organe sind fertig ausgebildet und der Fötus sieht aus wie ein Mini Baby, Arme, Beine, Gesicht, Organe alles ist fertig und müsste nur noch wachsen..

Ein Zellklumpen kannst Du es von mir aus nennen, so lange keine Organe und menschliche Züge angelegt sind, also in das Stadium wo wirklich nur eine Zellteilung vorkommt..

Hat mit TE nichts zu tun, ich kriege nur die Krise jedes Mal wo geschrieben wird, dass es sich um ein Zellklumpen handelt.. Von Anfang an ja.. Es handelt sich um Zellen die sich teilen und wieder teilen, aber schon längst nicht mehr zu der Zeitpunkt wo viele Frauen ein Abbruch machen lasse ... Die Realität kann man nicht einfach unter den Teppich kehren, weil man die Fakten am liebsten nicht hören möchte..

RYig]hFtNxow


@ Adele8:

Und was hat dir das jetzt gebracht? Nichts.

Und es ist ein Zellklumpen, ich gehe sogar weiter und sage es ist ein Parasit, denn ohne die Mutter würde das was da heran wächst nicht überlebenden. Nur weil du das anders empfindet, müssen nicht alle dazu Fötus, Embryo oder Saat des Lebens dazu sagen.

Ich finde es erstaunlich, dass du hier rein platzt nachdem gerade noch über Sachlichkeit geschrieben und diskutiert wurde. Dein Post ist das Equivalent zum Veganer der den Omnivoren an schreit, dass man ja nichts dagegen hat, dass er Fleisch ist, aber man darf ja nicht vergessen, es war ja einmal ein Tier mit süßen Augen, vier Beinen und Hufen und nur weil das Tier jetzt ein Stück Fleisch ist, heißt es nicht dass es nicht auch Gefühle hatte!

Ich hoffe du denkst das nächste Mal darüber nach, was du wo ins Forum rein rotzt. Dieses: "Man wird ja aber noch Mal sagen dürfen..." nervt gerade bei solchen Themen gewaltig.

Wxi@ck


Ich frage mich ernsthaft, warum man so einen Faden eröffnet, macht man das um sich zu zoffen? Um anderen bewusst sein eigenes Weltbild aufs Auge zu drücken?

Mal ehrlich, dass Internet ist voll mit Literatur zum Thema Abtreibung, alle Fragen die die TE stellt, bekommt sie im Internet zu genüge beantwortet, auch ohne das sie Threads eröffnet und anderen ihre Moral aufzwingt. Das man bei so einer Meinung ein Fass aufmacht, ist klar.

S5hoj;o


Ich frage mich ernsthaft, warum man so einen Faden eröffnet, macht man das um sich zu zoffen? Um anderen bewusst sein eigenes Weltbild aufs Auge zu drücken?

Mal ehrlich, dass Internet ist voll mit Literatur zum Thema Abtreibung, alle Fragen die die TE stellt, bekommt sie im Internet zu genüge beantwortet, auch ohne das sie Threads eröffnet und anderen ihre Moral aufzwingt. Das man bei so einer Meinung ein Fass aufmacht, ist klar.

Sie hat nach Erfahrungen und dem Ablauf gefragt und kein bisschen "Weltbild" dargestellt, sondern einfach nur geschildert, wie die Situation aussieht, und darum gebeten, von Diskussionen und Vorwürfen Abstand zu nehmen. Das ist vollkommen normal, und die Frage nach Abläufen und so in einem Forum, statt zu googeln, ist vollkommen legitim. Wenn du das grundlegend anders siehst, wäre es Zeit, dich hier abzumelden, denn wenn das NICHT legitim ist, dann sind an die 95% der Fäden hier nicht in Ordnung. Wer hier irgendwem seine Moral aufzwingt, indem er es direkt an jemanden adressiert, der darum gebeten hat, davon verschont zu bleiben, sind gewisse Leute, die hier rumgeblökt haben, obwohl sie ebenso gut einfach nichts hätten schreiben können. Oder eben einen eigenen Faden eröffnen, um das Thema zu diskutieren.

WRick


Natürlich hat sie ihr Weltbild dargestellt. Das hat mich Sachlichkeit nichts mehr zu tun. Sie schildert was Sache ist, was aber gar nicht zur Debatte steht, wie sie selbst sagt und sie auch gar nicht möchte. Aber sie hat es ja selbst getan. Man kann auch ganz normal fragen, wie was wo abläuft, ohne seine Moralvorstellungen mit darzustellen, damit löst man sowas aus, wie wir hier grade lesen.

mdittel8grobr<öhrxig


Hat mit TE nichts zu tun, ich kriege nur die Krise jedes Mal wo geschrieben wird, dass es sich um ein Zellklumpen handelt.. Von Anfang an ja.. Es handelt sich um Zellen die sich teilen und wieder teilen, aber schon längst nicht mehr zu der Zeitpunkt wo viele Frauen ein Abbruch machen lasse ... Die Realität kann man nicht einfach unter den Teppich kehren, weil man die Fakten am liebsten nicht hören möchte..

Dann nenn es von mir aus nicht Zellklumpen, was ich oben geschrieben habe, gilt trotzdem: allein um Schmerzen zu spüren, braucht es ein zentrales Nervensystem, und das bildet sich erst ca. in der 18. SSW. Wenn wir also nicht von extremen Spätabtreibungen sprechen, gilt alles oben gesagte. Nur weil es "aussieht wie ein Mini-Mensch", stimmt das hier trotzdem nicht:

Alle Organe sind fertig ausgebildet und der Fötus sieht aus wie ein Mini Baby, Arme, Beine, Gesicht, Organe alles ist fertig und müsste nur noch wachsen..

Wikipedia:

15. Woche: Der Fötus gewinnt zunehmend "menschliche Gestalt". Optische Bestimmung des Geschlechts wird möglich[1].

18. Woche: Der Fötus öffnet den Mund und schluckt Fruchtwasser. Das Verdauungssystem arbeitet und Geschmacksknospen im Mund entwickeln sich.

19. Woche: Wahrnehmbare Bewegungen des Fötus (Kindsbewegungen) und hörbare Herztöne[1].

ab 20. Woche: Die Großhirnrinde wird angelegt, in ihr werden Erfahrungen gespeichert.

21. Woche: Die Iris des Auges entwickelt sich.

Nur damit mal illustriert wird, was alles noch bis zum Mini-Menschen fehlt...

Ich verstehe, dass für einen selbst, je nach Lage, selbst der "Zellhaufen" in der 8. SSW schon eine emotionale Bedeutung hat, da es ein Prozess ist, an dessen Ende gedanklich ein (zutiefst gewünschter) Mensch steht. Das ist ja auch legitim, was ich aber nicht ok finde, ist dieses Gefühl auch anderen überzustülpen und deren Entscheidungen nach dem eigenen Empfinden zu (ver-)beurteilen. Kann man natürlich, sollte man aber besser für sich behalten, weil es einen schlicht nichts angeht - siehe weiter unten.

Nur weil es für jemandem, der sich dieses Kind am Ende des Prozesses gewünscht hat oder der ein Kind verloren hat, verwerflich ist, diesen "Mini-Menschen" zu "töten", muss das für jemand anderen noch lang nicht so sein. Und wie es für jemand anderen ist, geht nur diese Person und eventuell weitere betroffene im Umfeld an oder eventuell die Gesellschaft / Solidargemeinschaft, wenn durch diese Entscheidung hier negative Auswirkungen entstehen - was sie aber mMn nicht tun.

alle Fragen die die TE stellt, bekommt sie im Internet zu genüge beantwortet, auch ohne das sie Threads eröffnet und anderen ihre Moral aufzwingt.

Find ich ungefähr so logisch wie "Atheismus ist ja auch eine Religion, Atheisten glauben, dass es keinen Gott gibt und wollen anderen deswegen ihre Religion aufzwingen, wenn sie behaupten, Gott gäbe es nicht"....

S}h|ojo


Natürlich hat sie ihr Weltbild dargestellt. Das hat mich Sachlichkeit nichts mehr zu tun. Sie schildert was Sache ist, was aber gar nicht zur Debatte steht, wie sie selbst sagt und sie auch gar nicht möchte. Aber sie hat es ja selbst getan. Man kann auch ganz normal fragen, wie was wo abläuft, ohne seine Moralvorstellungen mit darzustellen, damit löst man sowas aus, wie wir hier grade lesen.

In anderen Fäden rund um Abtreibung kann man regelmäßig nachlesen, wie Leuten, die nicht schreiben, wie es zur ungewollten Schwangerschaft gekommen ist, hierzu regelrecht ins Kreuzverhör genommen werden. Findest du es nicht nachvollziehbar, dass man da versucht, diese Fragen einfach schon im Eingangsbeitrag mit zu beantworten und klarzustellen, dass man weiß, dass es scheiße gelaufen ist, das aber hier und jetzt nicht ausdiskutieren möchte? Und findest du es wirklich zu viel verlangt, das einfach mal zu respektieren?

A*delre8


RightNow

Ich finde es erstaunlich wie Du hier meinst dass ich hier keine Recht habe zu schreiben was ich denke... Dass Du ein ungeborenes Kind als ein Parasit siehst, ist ja deine eigene Auffassung und Meinung, dass lasse ich einfach so im Raum stehen.. Du hast deine Meinungen ich habe meine Meinungen.. So viel dazu.. Warum Du so ein aggressiven Ton hast, nur weil ich geschrieben habe, dass ein Fötus in der 10-12.SSW nichts mehr mit ein Zellklumpen zu tun hat, verstehe ich nicht... Ich wollte nur schreiben dass es nicht korrekt ist, dass ein Fötus in der 10-12. SSW ein Zellklumpen ist.. Dass es dir nicht passt, aus welchen Grund auch immer, dafür kann ich ja nun nichts..

Mittelgrobröhrig

Google doch Ultraschallbilder aus der 12. SSW.. Dann wirst Du sehen was ich meine..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH