» »

Periode nach Geburt

MBiMaMsaus hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe am 28.12 per Kaiserschnitt entbunden.

Danach hatte ich ca. 8 Wochen lang Wochenfluß und letzte Woche dann wohl meine erste Periode. Obwohl ich stille, bzw. ausschließlich abpumpe... :-(

Bei der Nachsorgeuntersuchung beim FA vor 4 Wochen zeichnete es sich wohl schon ab, dass ich meine Periode bald bekommen werde. Sonst war da aber alles in Ordnung.

Nun hatte ich letzte Woche das Vergnügen und dachte, ich verblute. Also so richtig heftig...so mit "nicht vor die Türe können" und "am besten auf dem Klo hocken bleiben". Ich musste alle 30 min einen Tampon der Größe super + wechseln. Bahh :-X

Nach 5 Tagen War die Sauerei aber vorbei...

Bis heute. Gerade auf der Toilette wieder Blut. Nicht schon wieder.

:-o

Ist mein Körper auf Anarchie? Will gar nicht wissen, wie mein Eisenwert aussieht. :-/

Leider ist mein FA noch im Urlaub.

Kennt das jemand von euch? Kann das normal sein? Kann ich etwas tun, damit ich wieder nen gescheiten Zyklus habe? ???

Antworten
Vaerr`ück`t-nLach-SxC


Fällt schon noch unter normal. Hat mir zumindest eine FÄ gesagt. ;-) Es ist wohl oft so, dass solange man stillt, der Zyklus total durcheinander ist.

Bei mir wars sehr ähnlich wie bei dir. Allerdings kam die Mens schon 6 Wochen nach der Geburt (Wochenfluss war nur 4 Wochen). Einmal recht schwach im Vergleich zu vorher. Dafür 2 Wochen später auch extrem heftig (hatte sogar Bauchkrämpfe, was ich vorher nie hatte), an einem Tag konnte ich auch nicht raus. Der Zyklus war dann auch nur 18-19 Tage lang. Seit dem geht es mit der Stärke, der vorletzte war wieder etwas stärker, der letzte dafür eher schwächer. Länger als 22 oder 23 Tage war bis jetzt kein Zyklus.

Ich weiß nicht, ob es wirklich was schadet, aber vor dem Abstillen würde ich jetzt keine Experimente mit Zyklustees oder ähnlichem machen.

Ach ja, mein Hb-Wert war nach der Geburt im einstelligen Bereich. Sollte dann bei der Nachuntersuchung bei der FÄ nochmal gecheckt werden, die haben aber den Wert verbummelt und als dann später nochmal gecheckt wurde (nach der extrem heftigen Mens) war der Wert schon wieder okay - ohne dass ich irgendetwas genommen hätte.

z6opfmudstxer


Ich hab nicht gestillt, aber Anfang Dezember entbunden. Der Wochenfluss dauerte acht Wochen. Zweieinhalb Monate nach der Entbindung folgte die erste Periode: Sechs Tage lang, schmerzhaft, viel Gewebe, aber auch viel helles Blut. Ich musste auch auf Tampons ins Super+ umsteigen und habe zusätzlich dicke Binden zur Sicherheit benutzt, trotzdem bin ich nachts durchgeblutet. Am vermeintlich letzten Tag der Periode hatte ich nur noch eine Schmierblutung, am Tag darauf nichts (habe nichtmal eine Slipeinlage benutzt) - und einen Tag später plötzlich wieder flüssiges, rotes Blut. Es liest sich ähnlich bei dir. ;-)

Also ja, ich glaube, dass die erste(n paar) Blutung(en) nach der Geburt stärker ausfallen, soll völlig normal sein und ich habe selten Gegenteiliges gelesen. Weshalb die Blutung zwischendurch aufhört, um dann wieder loszulegen, kann ich mir allerdings auch nicht schlüssig erklären.

MaiLM,a:Mauxs


Okay, es beruhigt mich schon, dass es euch auch so geht und das es wohl noch im "normalen" Rahmen liegt.

Dann spare ich mir erstmal den Besuch beim Gynäkologen...

Ich mag nämlich langsam nicht mehr in Wartezimmern sitzen und ständig irgendwo untersucht werden :-/

Die Blutung heute hat jetzt wieder aufgehört. Bin mal gespannt, was morgen ist. Ohne Slipeinlage und Tampons kann ich erstmal wohl nicht mehr vor die Türe.

k'arlinaf24


So ähnlich hatte ich es auch, aber behalte Deinen Hb Wert im Blick, sonst geht es Dir wie mir.

Ich habe Jahre gebraucht, bis es einigermaßen stimmte und meine Kinder sind inzwischen 11 und 19 Jahre alt. Jetzt erst ist mein Hb Wert im

zweistelligen Bereich. Es war die Hölle!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH